Asien
Gemüse
Vorspeise
Hauptspeise
warm
Fingerfood
Fisch
Snack
Thailand
Frittieren

Rezept speichern  Speichern

Thailändische Fischplätzchen mit Gurken - Ingwer - Relish

Tod Man Plah

Durchschnittliche Bewertung: 4.18
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 04.12.2007



Zutaten

für
300 g Fischfilet(s), (z. B. Rotbarsch oder Kabeljau)
1 EL Currypaste, rote
1 Ei(er)
4 EL Fischsauce
½ TL Zucker, feiner weißer
4 Kaffir-Limettenblätter (Magrood-Blätter)
50 g Bohnen, Schlangenbohnen (ca. 3 Stück )
1 EL Koriandergrün, gehacktes
1 Chilischote(n), (rote Thai-), entkernt und in Ringe geschnitten
4 EL Essig, (weißer Reisessig)
4 EL Wasser
50 g Zucker, feiner weißer
1 Knolle/n Knoblauch, eingelegter a. d. Glas
¼ große Salatgurke(n)
1 cm Ingwer - Wurzel
3 Schalotte(n), (Thai-)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Für das Gurken-Ingwer-Relish das Wasser, den Essig und Zucker in einen Topf geben und unter ständigem Rühren erhitzen, bis sich der Zucker ganz aufgelöst hat. Vom Kochfeld nehmen und abkühlen lassen.

Die Zehen von der eingelegten Knoblauchknolle trennen. Dabei die äußere, große, feine Haut entfernen. Knoblauch und Ingwer fein hacken. Die Salatgurke schälen, fein hobeln oder in Stifte schneiden. Die Schalotten in dünne Scheiben schneiden.

Alles in eine Schüssel geben und den Sirup hinzufügen, locker vermischen. Abgedeckt beiseite stellen.

Das vorbereitete Fischfilet in Würfel schneiden und fein hacken, mit der roten Currypaste, Ei, Zucker und Fischsauce gut vermengen und in einer größeren Schüssel zu einer Kugel formen.

Die *Fisch-Kugel* mehrfach in die Schüssel werfen und zwar so lange, bis die Masse fester und klebriger wird (durch die Prozedur kommt Luft unter die Masse und die Tod Man Plah gehen beim Frittieren schön auf)

Von den Magrood-Blättern den inneren Blattstiel entfernen, aufrollen und in feine Streifen schneiden. Die Schlangenbohnen waschen, die Enden etwas abschneiden (Thai-Schlangenbohnen müssen nicht entfädelt werden) und in ganz feine Ringe schneiden.

Die Magrood-Streifen, Bohnen, Koriandergrün und Chiliringe gut mit der Masse vermengen.

Jeweils ca. 1/2 EL von der Masse nehmen, zu kleinen Plätzchen formen und flachdrücken (ergibt ca. 20 Stück)

Reichlich Erdnuss- oder Sojaöl im Wok erhitzen (ca. 180 Grad) Die Fischplätzchen darin ca. 4 - 5 Min. portionsweise frittieren, bis sie schön gleichmäßig gebräunt sind.
Die fertigen Fischplätzchen kurz auf Küchenpapier legen und im Backofen warm halten, bis alle fertig sind.

Sofort mit dem Gurken-Relish servieren

Garnitur:
Koriandergrün, Chiliringe und in feine Streifen geschnittene Magrood

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Urausch

nach kochen! !! hört sich richtig lecker an.

08.12.2015 19:37
Antworten
Urausch

Hallo cookingmelina... bisschen Spät, aber den Sirup stellst du selbst her. Steht im ersten Teil der Zubereitung drin... Ich hab ihn aber auch verzweifelt gesucht ;-) ich werde dieses in den nächsten Tagen mal n

08.12.2015 19:36
Antworten
cookingmelina

Ich möchte dieses Rezept gerne zu meinem Geburtstag machen, frage mich aber nun, was für einen Sirup ich laut Anweisung verwenden soll... In der Zutatenliste ist doch gar keiner aufgeführt!?! LG

13.09.2015 14:25
Antworten
westfalentrixe

Ich liebe diese Fischplätzchen! Geschmacklich eine Bombe! Bei dieser Kombination stimmt einfach alles! Sehr sehr lecker!!!

05.03.2015 13:19
Antworten
Grexta

sehr gute gelungen! habs schon 2 - 3 mal gemacht. gelingt immer!

04.09.2014 14:19
Antworten
Zuckerschock

Ich kenne diesen Snack aus Thailand, wo ich ein Jahr gelebt habe und kann das Rezept absolut empfehlen! Wer ein wirklich exotisches Geschmackserlebnis abseits des ewigen Currys mit Kokosmilch möchte, ist damit gut beraten. Authentische Küche. Mit Schärfe bitte nich sparen und gerne auch mit einem Spritzer Limettensaft essen. Dazu passt perfekt: Sticky Rice (Kao Niao) Danke fürs tolle Rezept!!

28.01.2012 15:07
Antworten
Infecta

Ein klasse Rezept! Habe es schon super oft nachgekocht und kam jetzt endlich dazu, auch mal ein Foto zu machen. Ich habe zur Erweiterung noch einen zweiten Dip dazu gemacht, süße Chilisauce. Das Rezept habe ich hier eingegeben, aber mit der Freischaltung dauert es halt ein wenig... Schmeckt hervorragend zusammen! Außerdem habe ich auch den Koriander weggelassen und die Fischsauce etwas reduziert (3EL), dafür den Fischanteil etwas angehoben (500g). Mir kam es vor, daß sie nach dem schlagen noch luftiger geworden sind. Wirklich toll!

14.11.2011 18:37
Antworten
Brunchengel

Diese Fischplätzchen sind der absoluten Hammer! Saftig, frisch, knackig und so unglaublich einfach zu machen (hab mir erlaubt, den Fisch im Mixer ganz leicht zu häxeln und die Plätzchen einfach in der Pfanne mit großzügig Öl zu braten). Schmecken warm genau so gut wie kalt und am nächsten Tag! Auch für's Picknick prima! Unbedingt probieren!!!

25.11.2008 12:09
Antworten