Ei
Eier
einfach
Europa
gekocht
Hauptspeise
Italien
Ostern
Resteverwertung
Saucen
Schnell
Snack
Vegetarisch
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Frittierte Eier in Tomatensauce

Uova sode in salsa di pomodorao

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 11.12.2007



Zutaten

für
5 Ei(er)
400 ml Tomatensauce (salsa di pomodoro)
50 g Semmelbrösel
8 Blätter Basilikum
Öl
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
4 Eier einstechen, in einen Topf geben, mit Salzwasser bedecken. Wasser mit Eiern zum Kochen bringen, Hitze um die Hälfte reduzieren, Eier im abgedeckten Topf etwa 6 bis 7 Minuten hart kochen.
Wasser abgießen, Eier mit kaltem Wasser abschrecken. Kurz auskühlen lassen, dann die Eier schälen und halbieren.

1 rohes Ei in einen Teller schlagen, mit einer Gabel kurz aufschlagen. Die gekochten Eihälften salzen und pfeffern, dann zuerst in Ei, danach in Semmelbröseln wenden. Panierte Eihälften in heißem Öl fritieren, dann in die Tomatensauce geben.
Vor dem Servieren etwa 5 Minuten aufköcheln, dann auf Tellern anrichten und mit Basilikum garnieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sparkling_cherry

naja, die frage mit dem salzwasser ist vielleicht nicht ganz aktuell, aber ich hab mal gehört, dass durch das salz im wasser der siedepunkt schnelle erreicht wird! =)

15.07.2011 15:32
Antworten
cookila

Hm... ich selbst habe keinen Eierkocher und koche meine Frühstücks-Eier immer im Topf. Doch ich habe noch nie gehört, dass Eier a) ins kalte und b) Salzwasser gelegt werden. Wozu Salzwasser? Sind die Eier denn nicht sowieso in der Schale und bekommen von dem Wasser -außer der Hitze- nicht viel ab? Mein Frühstücks-Ei gebe ich ins kochende Wasser und nach 6-7 Min. (je nach Größe) ist es weich-gekocht. Wenn es also ins kalte Wasser kommt, braucht es sicher länger als 6-7 Min. um hart zu werden.

07.10.2009 13:45
Antworten
knobichili

Uups Liesbeth, jetzt hast du mich aber erwischt.....muss nämlich gestehen, dass es seit Bestehen meiner eigenen Küche keine "eierkocherlose" Zeit gibt. Und ich hoffe doch sehr, dass es auch so bleiben wird :o))) Na nun hätte ich das Wichtigste doch glatt vergessen: gab's heute bei uns, allerdings mit selbst gebastelter Tomatensauce, dazu Salat und Baguette und alles war paletti LG knobichili

14.12.2007 21:58
Antworten
Liesbeth

Hallo knobichili, das Kochen im Salzwasser ist die traditionelle Art, schließlich hat nicht jeder einen Eierkocher. Ist ebenso wie mit Reis, den kann man auch "althergebracht" garen, oder im Reiskocher. Letzlich ist so ein spezialisierte Kocher ja nur eine Kochhilfe, die das tägliche Kochen vereinfachen soll. Aber so ein Teil kann mal kaputt gehen, dann ist es hilfreich, wenn man noch weiß, wie man ohne Eierkocher Eier kocht. LG Liesbeth

13.12.2007 07:26
Antworten
knobichili

Hi Liesbeth.....gibt es den Eiern in dem Salzwasser das besondere Etwas oder kann man sie nicht einfach im Eierkocher garen? LG von der knobichili

12.12.2007 21:42
Antworten