Vegetarisch
Fingerfood
Schnell
Snack
einfach
raffiniert oder preiswert
5/50
11/50
13/50
26/50
34/50
39/50
45/50
49/50
50/50
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Vegetarischer Hamburger

Big Mac à la Fips

Durchschnittliche Bewertung: 4.41
bei 202 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 16.11.2002



Zutaten

für
2 Brötchen (Hamburger Buns mit Sesam)
80 g Haferflocken
½ Zwiebel(n)
150 ml Gemüsebrühe
Salz
Paprikapulver
Petersilie, gehackt
2 Blatt Eisbergsalat
Sauce (French Dressing)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Min. Gesamtzeit ca. 20 Min.
Die Zwiebel schälen, sehr fein würfeln und glasig dünsten. Die Haferflocken dazugeben und mit der Gemüsebrühe aufgießen. Das Ganze unter Rühren so lange kochen lassen, bis ein dicker Brei entsteht. Diesen mit Salz, Paprikapulver und Petersilie verrühren, gut durchkneten und einige Minuten durchziehen lassen.
Mit angefeuchteten Händen 2 Bratlinge formen und im heißen Fett anbraten. Die Brötchen halbieren, mit je einem Blatt Eisbergsalat belegen, den Bratling hineingeben und French-Dressing von Kühne-Salatfix darauf.
Andere Varianten: normales Brötchen, Ketchup, Mayo, Senf, Zwiebeln, Salat, Tomaten ... oder die Bratlinge einfach so essen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Superbäcker1223

Ich habe die vegetarischen Bratlinge durch Hackfleisch ersetzt! Es war so viel leckerer 😋🍔

01.12.2018 13:31
Antworten
Schokomaus01

Hallo, ich habe die doppelte Menge gemacht und eine große Zwiebel genommen, die macht sich geschmacklich sehr gut darin. Meine Haferflocken waren „Blütenzart", denn mit „Kernigen" kann ich es mir nicht gut vorstellen. Die Flüssigkeitsmenge war genau richtig. Ich habe 5 Stück gemacht und sie ganz flach gedrückt, so sind sie perfekt nach dem Braten. Außen knusprig, innen leicht feucht, aber nicht Haferschleimig. French Dressing finde ich zu dünn als Soße, deshalb habe ich eine Cocktailsoße gemacht. Das war sehr lecker dazu. LG Schokomaus01

11.07.2018 21:02
Antworten
Nunni12

Seeeehr Lecker gibt es bei unserer jährlichen Burgergrillorgie mit Freunden für die Vegetarier. Es waren alle mehr als begeisert LG Nunni

12.05.2018 15:46
Antworten
utekira

Hallo, ich ess die auch nur mit Salat, lecker. Lg Ute

15.06.2017 16:10
Antworten
Goerti

Hallo! Heute habe ich für meine Tochter und für mich deine vegetarischen Burger zubereitet, für die Jungs gab es natürlich die Patties aus Fleisch. Auch eine Burgersoße habe ich nach einem Rezept hier aus de DB gemacht. Insgesamt waren die Burger mit den Haferflockenfrikadellen eine tolle Alternative zu normalen aus Rindfleisch. Zumindest für meine Tochter, die kein Fleisch essen mag. Ich persönlich fand es eigentlich auch gut, aber auch ein bisschen krümelig. Pur haben mir die Frikadellen zusammen mit Salat besser geschmeckt. Insgesamt trotzdem ein schönes Rezept und dafür bedanke ich mich. Grüße Goerti

23.05.2017 21:52
Antworten
kiwi83

Einfach lecker!

18.02.2007 20:44
Antworten
Polgara81

Lecker!! Habe die Bratlinge ohne Brötchen mit einem gemischten Salat dazu gegessen. Wird es nun bestimmt öfter geben. Habe allerdings drei "Burger" aus dem Teig gemacht, erschienen mir sonst zu groß. Viele Grüße Polgara

28.09.2006 14:54
Antworten
tirza

Hallo ich hab gestern das Rezept ausprobiert und war begeistert. Dieses Rezept kann ich nur empfehlen. Sehr lecker. Gruß tirza

15.07.2005 13:20
Antworten
Fips01

Nur mal so zur Erklärung: Ich habe diesen Burger nicht kreiert, um einen geschmacklichen Fleischersatz zu schaffen - ich war nie ein Fleisch-Fan, schon gar nicht von Hackfleisch, und es hat mir deshalb auch geschmacklich nichts gefehlt -, sondern als schnelle Alternative, um den Speiseplan etwas abwechslungsreicher zu gestalten. Ich bin leider nicht sehr geduldig in der Küche, schon gar nicht, wenn ich Hunger habe, deshalb muss es bei mir schnell gehen. Gerade aufwändige Getreidegerichte gibt es bei mir daher selten, so wird der Speiseplan sehr leicht eintönig. Und das ist doch eine Alternative, die schmeckt und auch gesund ist. Ich war jetzt über 10 Jahre lang Vegetarierin und esse seit ein paar Wochen wieder Fleisch, ca. 1x in der Woche Geflügel. Der Grund dafür ist meine Vermutung, dass ich in meiner Single-Küche, in der wenig gekocht wird, deutlich zuwenig Eiweiß bekomme. lg Fips

13.07.2005 09:36
Antworten
Amina01

Dieses Rezept ist mein Lieblingsrezept vom ganzen CK!!! Es schmeckt super lecker! Habe allerdings, da ich meine Ernährung umgestellt habe, das French Dressing weggelassen, weniger Öl benutzt und anstatt der Brötchen Vollkornbrot genommen! War genause lecker! Und für den Rest der Family hab ich die Burger mit den Hamburger Buns gemacht, und hab noch mit Käse draufgelegt! Die waren auch ganz begeistert, obwohl es kein Fleisch war! ;-)

02.01.2004 21:56
Antworten