Grießbrei von Großmutter


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

luftig, locker und lecker

Durchschnittliche Bewertung: 4.87
 (1.906 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 04.12.2007 303 kcal



Zutaten

für
800 ml Milch
80 g Weichweizengrieß
2 EL Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
1 Ei(er)
25 g Butter

Nährwerte pro Portion

kcal
303
Eiweiß
10,44 g
Fett
13,80 g
Kohlenhydr.
33,86 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Milch mit Zucker, Vanillezucker und einer Prise Salz in einem weiten Topf zum Kochen bringen. Den Weizengrieß unter Rühren mit einem Schneebesen einrieseln lassen und nochmals aufkochen lassen. Dann den Topf vom Herd nehmen und den Grieß zugedeckt 5 Minuten ziehen lassen.

In der Zwischenzeit das Eigelb vom Eiweiß trennen. Das Eiweiß zu steifem Schnee schlagen. Das Eigelb in den Grießbrei rühren. Die Butter ebenfalls in den Grießbrei geben und so lange rühren, bis die Butter geschmolzen ist. Zum Schluss den Eischnee vorsichtig unter den fertigen Grießbrei heben.

Dazu schmeckt Kompott nach Wahl, Zimt und Zucker oder braune Butter.

So hat ihn meine Omi gemacht und ich liebe diesen luftig lockeren Grießbrei.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ahrtal-Ela

Ein Traum vom Feinsten, sehr lecker und einfach zu machen. 5 Sterne +++

11.06.2022 22:41
Antworten
Heute_kocht_Peter

Ein tolles Rezept, welches ich immer wieder genau so nachkoche. Abgewandelt gibt's manchmal aber auch die kalorienarme Variante mit Mandelmilch und Xucker anstatt Zucker. Dann brauch man ca. 5g mehr Grieß / Portion. Das bringt's auf gerade einmal 130 kcal/Portion. Danke für das Rezept, welches einen festen Platz in meinem Kochbuch hat.

09.06.2022 13:55
Antworten
Martina251186

Ich bin so glücklich, auf dieses Rezept gestoßen zu sein. Das ist mit Abstand der beste Grießbrei. Meine Familie sieht das genau so : )

07.06.2022 18:43
Antworten
unserleben8717

Heute zum ersten Mal nachgelockt und superlecker. Dankeschön

07.06.2022 17:45
Antworten
Hessin1890

^^ Ich wundere mich . Das Rezept ist perfekt kann ich mit Fug und Recht behaupten. Unzählige Male nachgekocht und immer immer ist es gelungen, ein Gedicht, luftig und lecker. Die letzte Schüssel davon stehr auf dem Tisch. Also diese Hinweise von Hobbybäckerin2711 bitte NICHT befolgen!

19.06.2022 22:00
Antworten
Gwidderhex

Ich habe Zimt und Zucker drübergestreut und es schmeckt wirklich sehr lecker =)))

25.02.2008 09:39
Antworten
Jona13

Huhu, es freut mich, dass dir der Grießbrei genauso gut schmeckt wie mir und 1000 Dank für das Foto!! Gruß Jona

11.03.2008 09:14
Antworten
EinfachSarah31

Hi Jona13 das ist mit Abstand der beste Grießbrei den ihr je gegessen habe. Heute mal einen anderen versucht der komplett gegen dein Rezept abgestunken ist. Meine Kinder mögen deinen am liebsten. Den er ist so fluffig,locker und lecker😍😍😍

20.04.2017 12:41
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hi, ich bin zwar erst 13 aber habe es trotzdem schon gekocht. Ich habe statt braunen weißen Zucker genommen und den Brei mit Obst und Zimt gegessen... Danke für das Rezept

14.06.2017 02:04
Antworten
MHamm84

Hallo Jona13, ich habe Deine Rezeptur genutzt und diese ist perfekt. Der Griessbrei ist schön fluffig und glatt und vor allem nicht zu süss. Schmeckt richtig gut, Rezeptur gespeichert. Danke dafür. Was ich auch gut finde, dass das Rezept systematisch geschrieben ist, wo man sehr gut nach arbeiten kann.

27.03.2019 18:05
Antworten