Apfelkuchen 'Tante Ottilie'


Rezept speichern  Speichern

altes Familienrezept, so einfach wie köstlich

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 03.12.2007



Zutaten

für
1 kg Äpfel
250 g Butter
1 großes Ei(er)
250 g Zucker
400 g Mehl
1 Pkt. Backpulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Äpfel schälen, in Stücke teilen und in etwas Wasser dünsten, bis sie anfangen zu zerfallen. Nach Geschmack kann eine Zimtstange beigegeben werden, die nach dem Dünsten entfernt wird.
Zwischenzeitlich aus allen Zutaten einen Teig kneten. Eine Spingform einfetten, mit Semmelbröseln bestreuen und zwei drittel des Teiges in der Form verteilen. Die gedünsteten Apfelstücke obendrauf legen. Den Restlichen Teig darüber krümeln. Bei 180°C ca. 45 Min backen.
Ausgekühlten Kuchen mit Puderzucker bestreuen, am besten Schlagsahne dazu reichen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

anke_derks75

So einfach und lecker. Backe den den Kuchen spontan immer wieder.

11.04.2021 10:45
Antworten
Donutella

Sehr lecker! Habe aus Apfelmangel noch ein paar Pfirsiche druntergemischt. Fotos folgen.

07.09.2014 16:06
Antworten
Mauti

Ein absolut ungehobenes Schätzchen! Sensationell gut, mehr als 5 Sterne, sehr apfelig (wir nahmen Cox Orange), fein weich, ohne diese ganzen Rosinen, Zimt- und sonstige Verzerrungen. Zart wie der hier so beliebte Apfelmuskuchen, nur ohne den überflüssigen Sahnehammer! Haben die Äpfel einige Minuten gedünstet, bis einige zerfielen und viele noch erhalten waren. Der Teig ist unvorstellbar zart, nichts Hartes, den isst man gern mit, da gibt es keine liegengebliebenen Kanten. Backzeit war bei uns nur 30 min., da die Apfelfülle ja noch gut warm auf den Teig gegeben wurde. (Die Flüssigkeit abgegossen.) Ein wahrhaft köstliches Familienrezept!

23.09.2011 17:20
Antworten