Aufstrich
Basisrezepte
Frucht
Haltbarmachen
Sommer
gekocht
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Johannisbeer - Apfel - Marmelade

Durchschnittliche Bewertung: 4.31
bei 34 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 29.06.2008



Zutaten

für
600 g Johannisbeeren, rote
400 g Äpfel, gewürfelte
500 g Gelierzucker (2:1)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten Kalorien pro Portion ca. 1274 kcal
Die Johannisbeeren von den Stielen zupfen. Dann waschen und mit den gewürfelten Äpfeln vermischen. Den Gelierzucker hinzufügen und alles nach Packungsanweisung kochen. Anschließend die Marmelade in vorbereitete Gläser füllen und diese sofort verschließen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Linda04

Ich hatte 1 Kilo Johannisbeeren geschenkt bekommen. Weil ich die überhaupt nicht mag (viel zu sauer) habe ich ein Marmeladenrezept gesucht. Die Kombination mit dem Apfel hat mich neugierig gemacht. Das Ergebnis: Sehr sehr lecker! Ich hatte erst 1:1 Zucker genommen, was aber viel zu fest wurde. Beim 2. Versuch dann normalen Zucker und Agar Agar. Nur so nebenbei erwähnt.

13.07.2019 20:35
Antworten
StoSchu

Ach und habe auch nur etwa 550g Johannisbeeren benutzt und den Rest auf 1kg mit Äpfeln ergänzt.

05.07.2018 18:10
Antworten
StoSchu

Ich habe die Marmelade mit einem veganen Konfitürenmittel hergestellt und nach dessen Packungsanleitung Zucker hinzugefügt. Ist sehr gut gelungen. Ich habe Elstar benutzt.

05.07.2018 18:09
Antworten
zwergenwerke85

Ich hab bei meinen Eltern so viele Johannisbeeren geerntet und war nun auf der Suche nach einer neuen Marmelade. Die Kombi gefällt uns allen richtig super, absolut empfehlenswert. Als Apfel habe ich mich für Boskop entschieden und eine Tüte Vanillezucker ist noch mit in die Marmelade gewandert. Vor dem Kochen wurde alles püriert. VG Zwergenwerke

29.06.2018 08:34
Antworten
shinogu

Mega lecker!!! Empfehlenswert👍 Bild hochgeladen

26.06.2017 15:58
Antworten
angelika1m

Hallo, habe die Marmelade mit 1 : 1 Gelierzucker mit oben angegebenen Fruchtmengen zubereitet. Allerdings habe ich die Kernchen entfernt und die Äpfel grob geraspelt zugefügt. Geschmacklich sehr lecker ! LG, Angelika

25.07.2010 21:16
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ist wirklich eine leckere und erfrischende Marmelade und ließ sich unkompliziert herstellen! :-) Grüßle, Rince

14.07.2009 16:42
Antworten
delphin80

Hatte gestern einen riesigen Topf Johannisbeeren geerntet. Da fiel ein Kuchen ab, sowie vier Gläser Marmelade und nun haben wir noch eine riesige Menge über... Wollte ja dann unbedingt mal Marmelade draus machen, habe dieses Rezept gefunden und muss es für sehr gut befinden! Sogar meinem Mann schmeckt die Marmelade sehr gut! Vielen Dank für das klasse Rezept!!!

28.06.2009 09:19
Antworten
gabipan

Hallo, mußte meine TK-Ribisel vor der neuen Ernte verwerten und da ich eine Packung mit genau 1,2 kg hatte, hab ich gleich die doppelte Menge eingekocht - allerdings mit 1:1 Gelierzucker - Ergebnis ist jetzt allerdings ein wenig sehr süß, beim nächsten Mal also 2:1. LG Gabi

07.05.2009 21:50
Antworten
GoldeneKochmütze

Sehr lecker! Da ich nur 500 g Johannisbeeren hatte, kamen eben auch 500 g Äpfel mit hinein. Habe alles mit dem Gelirzucker vermengt, dann mit dem Pürierstab püriert, so dass noch einige Fruchtstücke übrigblieben. Ein tolles Ergebnis! Viele Grüße, Goldene Kochmütze

29.06.2008 22:08
Antworten