Prosecco - Zabaione auf Orangenfilets


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.18
 (42 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 11.12.2018



Zutaten

für
6 Eigelb
6 EL Zucker
1 Zitrone(n), Abrieb
1 Glas Prosecco
4 Orange(n), schöne

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Orangen mit dem Messer schälen und die Filets heraus schneiden. Später auf vier Gläser verteilen.

Eigelb, Zucker, Prosecco und Zitronenabrieb in einer Schüssel füllen und im heißen Wasserbad solange schlagen bis es cremig wird.

Die Creme kalt oder warm in die Gläser füllen. Mit Minze dekorieren.

Guten Appetit!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sirtoby1st

Sehr lecker, vielen Dank! Am sichersten gelingt es, wenn man ein Lebensmitteltermometer benutzt und die Masse auf 65 Grad erhitzt, nicht heißer.

27.02.2022 14:31
Antworten
jg121212

Sehr lecker.Wird es öfter geben.

25.03.2021 14:39
Antworten
hufi007

hallo chefkoch, dein dessert ist mir gut gelungen. ich habe es zum erstenmal in meinem leben gemacht. meiner frau hat es auch super geschmeckt. wir hatten nur sekt da, war trotzdem super. volle 5 sterne habe drei bilder reingesetzt. super video. viele grüße ralf

18.12.2014 20:29
Antworten
bizzn

Leicht zu machen, aber unbedingt frisch zubereiten ! Habe die Orangen mit Orangenlikör mariniert - sehr fein :-) lg bizzn

26.04.2014 12:15
Antworten
raessl

Hallo zusammen Ja, Zabaglione MUSS frisch zubereitet und noch warm serviert werden. Für Kinder oder Leute, die keinen Alkohol trinken kann der Prosecco durch leicht moussierenden weissen Traubensaft ersetzt werden. Ein Tipp an alle: kauft Euch einen Thermomix von Vorwerk ! Alle Zutaten rein, Zeit und Temperatur einstellen, laufen lassen und fertig ist das tolle Dessert. Keine Krämpfe in den Armen :-) und das Resultat ist hervorragend. Ausserdem ist der TM sowieso ein super Küchengerät. Liebe Grüsse aus der Schweiz

05.04.2013 10:38
Antworten
katrin1986

Hallo, Ich habe es gerade ausprobiert und ich hoffe es ist gelungen. Habe eine Frage , möchte es gerne zu Heiligabend als Nachtisch machen, doch meine Tochter und mein Vater trinken keinen Alkohol, meinst du mann kann anstatt Prosecco auch O-saft nehmen? oder andere Ideen? Kann man das sich auch Warm schmecken lassen oder lieber kalt? liebe grüße wäre dankbar für eine Antwort.

14.12.2007 20:56
Antworten
Old-Mick

Ist zwar schon lange hin mit der Frage, aber da bei uns Kinder mitessen, gibt es alkoholfreien Sekt als Basis - man merkt den Unterschied kaum!

10.11.2013 15:05
Antworten
Basso

Hallo Chefkoch TV, habe letztes Wochenende auch eine Zabainone (allerdings mit Marsalla) gemacht, diese zuerst warm dann kalt geschlagen, Sie war schon chreming und volumig wie es sein soll. Ich hatte sie dann eine Stunde stehen lassen. Leider hatte sich auf dem Grund etwas Marsalla abgesetzt und sie ist auch etwas zusammengefallen. Sollte ich sie wärmer schlagen ? Vielen Dank für die Antwort. Mit freundlichen Grüßen Basso

11.12.2007 12:59
Antworten
Xavier_N

Hallo chefkoch, muss man es gleich essen oder kann man das Dessert auch 4-5 Stunden (gekühlt) aufheben? Z.B. wenn man es zu einem Geburtstag mitbringen will. Danke für Deine Antwort- xavier

03.12.2007 13:29
Antworten
Chefkoch_Mandy

Hallo Xavier! Man kann die Creme auch einige Stunden im Kühlschrank lassen und dann kalt servieren, kein Problem! Ich persönlich würde sie aber in einem größeren Gefäß lassen, nochmal gut umrühren und kurz vorher in die Gläser füllen, so ist die Gefahr geringer, dass sich eine "Haut" auf der Oberfäche im Glas bildet. Viele Grüße, Mandy Scheffel / chefkoch.de

03.12.2007 13:41
Antworten