Roulade von Seezunge und Lachs auf gebratenem Chinakohl in Limonensauce


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.14
 (26 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 11.12.2018



Zutaten

für
400 g Seezunge(n), küchenfertig
200 g Lachsfilet(s), küchenfertig
50 ml Sahne
1 Prise(n) Safran
1 Prise(n) Cayennepfeffer
2 Schalotte(n)
1 EL Butter
50 ml Wein, weiß
50 ml Fischfond oder Gemüsefond
2 Prisen Limone(n) - Abrieb
100 ml Sahne
1 kleiner Chinakohl, (oder Spitzkohl)
2 EL Butter
200 g Reis, Duftreis als Beilage, ca.
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Ca. 60 g Lachs mit etwas Salz, Cayenne und Safran im Mixer zerkleinern. Sahne zufügen und fein mixen.
Seezungenfilets ausbreiten, mit etwas Lachsfarce bestreichen und die restlichen Lachswürfel darauf legen. Einrollen und mit Küchengarn binden. In einer heißem Pfanne in Butter anbraten und im Backofen bei 160 Grad Umluft ca. 6 - 8 min zu Ende garen. Würzen und kurz ruhen lassen.

Schalotten in Würfel schneiden und in der Butter angehen lassen. Mit Weißwein ablöschen und diesen fast verkochen lassen. Fond zufügen und etwas einkochen lassen. Geriebene Limonenschale und Sahne zufügen und einmal aufkochen. Gegebenenfalls noch einmal abschmecken und mit Pfeffer und Salz nachwürzen.

Reis laut Packungsangabe zubereiten und Salz hinzufügen.

Kohl putzen und klein schneiden. Butter in einer großen Pfanne erhitzen, Kohl zufügen und angehen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Anrichten:
Den Reis mittig auf den Teller geben, den Kohl darüber verteilen. Die Roulade darauf anrichten und mit der Sauce begießen.

Guten Appetit!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

rcouvee1

Super schnell...fantastisch lecker...

01.05.2020 14:17
Antworten
cle112

Ein tolles Rezept, alles paßt geschmacklich wunderbar. Nur wie soll das mit der Soße passen (4 Personen)? 50ml Fischfond+50ml Wein werden fast zu Sirup eingekocht, 50-60ml in die farce, später mit der restlichen Sahne aufgefüllt, das ergibt doch viel zu wenig Soße im Verhältnis zum Bild?? Ich finde, daß bei den meisten Rezepten die Soßenmenge nicht stimmig ist.

12.01.2019 13:37
Antworten
ciperine

da uns beim probekochen für ein Menü der Chinakohl und die Sauce nicht so gut gefallen hat, geschmacklich zu farblos war, habe ich diesmal nun Wirsing genommen, gewürfelte Karambole dazu gegeben und Cognacsauce von marettchen. Das hat uns persönlich viel besser geschmeckt. Man muss nicht immer zu Fisch Zitrone haben. VG Ciperine

17.11.2017 08:05
Antworten
remieg

Ich wurde eben mit diesem Rezept bekocht und es war wirklich gigantisch !!!

20.10.2016 16:29
Antworten
joachims

Hallo zusammen, sehr, sehr lecker. Seezunge ist schon ein sehr edles, d.h. teures Produkt, sodass bei mir die Rotzunge herhalten musste. Gericht war einfach herzustellen, geschmacklich und optisch sehr gut und mal was anderes. Dazu gab es Fenchelgemüse und Reibeküchlein. LG

29.03.2016 14:29
Antworten
Gelöschter Nutzer

...also Brokkoli ist, glaube ich, der "downer" schlechthin..langweilig, ....fade. um einen zurückhaltenden Kick dazu zu bringen, könnte man vanillisierte, tournierte Möhren dazu reichen, oder auch Kartoffel-Sellerie-Plätzchen, auf denen man die Rouladen aufbauen kann. Eine leichte Honig-Chilli-RoteBeete (auch als Püree oder als Sahne gesprüht) könnte gut passen. Immer zurück haltend würzen, ...die Seezunge... Ein Pilz-Ricotta-Gratin passt sicherlich herrlich (keine Steinpilze!)... bitte keine Bandnudeln und Brokkoli (gibts davon überhaupt noch richtig guten auf dem Markt???) zu Weihnachten!!! Sonst sehr einfaches, aber sehr gutes Rezept! Danke. Mastekie

13.12.2007 22:48
Antworten
Atterl

Hallo, ich verstehe nicht, warum Ihr das Rezept nicht alle mal original ausprobiert, bevor Ihr hier von "fad", "passt nicht" etc. redet. Kein Mensch kann ein Rezept beurteilen, ohne es gekocht bzw. gegessen zu haben. Manchmal passen gerade Zutaten zusammen, von denen man es sich garnicht hätte vorstellen können (werten sich gegenseitig auf). Erst kochen, wenn es dann nicht passt: Änderungsvorschläge. Aber Vorschläge ohne es versucht zu haben.... wozu? Gruss Atta

14.12.2007 04:42
Antworten
Gelöschter Nutzer

...ich hatte vergessen das zu erwähnen...das das Originalrezept absolut passend ist...schmeckt lecker, habe es auch mit sehr gut bewertetet! Mein Kommentar war dann auf INTG gerichtet...ich empfand die Version mit Brokkoli und Bandnudeln (wahrscheinlich auch noch fertige aus der Packung...) als Abwertung des Originals. Noch ein Tipp, der mir über Nacht eingefallen ist: Um den Chinakohl zu "Kicken" kann man fast überreife Karambole (Sternfrucht) dazu geben (also dunkelgelb mit braunen Rändern!), mit andünsten. Passt klasse zum Rest. Gruss Mastekie

14.12.2007 11:50
Antworten
INTG

Hallo, das wird mein Weihnachts-Essen werden, allerdings finde ich, dass der Chinakohl nicht unbedingt dazu passt. Zu Seezunge muss ein edleres Gemüse serviert werden. Auch den Reis werde ich nicht dazu reichen. Ich werde das Fischgericht mit Bandnudeln und vielleicht Brokkoli zubereiten. Ansonsten ist die Idee super und wird schmecken. Danke für die Anregung! LG, INTG

13.12.2007 19:00
Antworten
Alexandradiezweite

also ich halte gerade chinakohl hier für eine hervorragende beilage! mit brokkoli wird es wieder langweilig!!!! die bandnudeln würde ich aber auch vorziehen! ADZ

13.12.2007 20:39
Antworten