Basilikum-Pesto


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.34
 (156 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 20.04.2001 1984 kcal



Zutaten

für
1 Bund Basilikum
100 g Pinienkerne
70 g Parmesan, am Stück
3 Zehe/n Knoblauch
125 ml Olivenöl

Nährwerte pro Portion

kcal
1984
Eiweiß
46,98 g
Fett
197,31 g
Kohlenhydr.
12,24 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Pinienkerne ohne Fettzugabe in einer Pfanne rösten, dann etwas abkühlen lassen.

Pinienkerne, abgezupfte Basilikumblätter und Knoblauchzehen in eine Moulinette (oder ein hohes Gefäß mit Mixstab) geben und zerkleinern, bis ein grüner Brei entsteht. Parmesan in kleine Stückchen schneiden, zu dem Brei geben und nach und nach mit dem Öl zu einer Paste mixen. Danach evtl. mit Salz abschmecken.

Soll der Pesto länger aufbewahrt werden: Im Glas mit einer Schicht Olivenöl bedecken.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mrxxxtrinity

Ich habe gemäß Empfehlung nur 40g Käse genommen und etwa 90g Basilikum genommen. Wenn man so ein Töpfchen Basilikum kauft, verschätzt man sich schnell, wie viel Gramm man ernten kann. Meine Erfahrung ist, man bekommt ca. 40-50g raus, wenn man auch die Stiele mit verwertet. An Öl verwende ich immer Rapsöl, auch wenn da Olivenöl steht. Das wird leider schnell bitter. Rapsöl verhält sich nahezu neutral.

17.04.2021 11:46
Antworten
andredossmann

Leider ist die paste eher braun als grün geworden obwohl ich einen kompletten Topf Basilikum rein gemacht habe

23.06.2020 10:38
Antworten
Köchin2015

Hallo! Soeben zubereitet. Hmmm lecker. Habe die Portion geviertelt. Reichte uns für 2 Personen. Dafür 10gr. Basilikum frisch verwendet. Da ich keine Pinienkerne hatte habe ich einfach Cashewkerne genommen. Auch sehr lecker. Bild hoch geladen. Von mir 5 Sterne !!!

06.06.2020 15:02
Antworten
schinkenröllchen13

Hallöchen, tolles Pesto ! Ich mache immer Pesto auf Vorrat und friere die Gläser dann ein. Somit habe ich für das ganze Jahr selbstgemachten Pesto. LG schinkenröllchen13

28.04.2020 11:52
Antworten
Christopher Tschernjak

muss mich anschließen.. ich weiß nicht wie viel denn nun ein Bund ist. es gibt verschieden große Bünde und oftmals auch einfach Töpfe, die allerdings auch unterschiedlich viel tragen. und mit pi Mal Daumen ist mit auch nicht wirklich geholfen :( bitte helfen 🙈

06.01.2020 17:51
Antworten
rolf23

Hallo, von wegen Thymian/Rosmarin etc - mann kann natuerlich auch Pesto damit machen. Ich persoenlich finde den Geschmack aber eher bitter... Ich nehme diese Kraeuter und gib sie in eine flasche, gebe 1 oder 2 Knoblauch zehen dazu und lasse das ganze einen oder 2 tage stehen bevor ich es brauche um fleisch zu sautieren oder Gefluegel zu braten. Wenn man etwas pfiffiger mag kann man einach ein oder 2 chilischoten dazugeben

05.07.2003 18:14
Antworten
Gelöschter Nutzer

Kann man es einfrieren? Und - kann man auch aus Thymian/Majoran/Rosmarin Pestos machen? Diese 3 spriessen gerade jetzt im Mai wie wild in unserem kleinen Kräutergarten.

22.05.2003 14:18
Antworten
megilein

Satt Pinienkernen kann man auch Mandeln nehmen schmecken genauso gut und sind nicht so teuer.

05.03.2003 16:56
Antworten
AnnaLilo

super Tipp, Danke!!! :)

27.03.2014 21:48
Antworten
Gelöschter Nutzer

habs ausprobiert. tolles rezept! danke

10.01.2002 01:06
Antworten