Melonen - Gurken - Suppe


Rezept speichern  Speichern

Spanische Sommersuppe

Durchschnittliche Bewertung: 3.64
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 30.11.2007 253 kcal



Zutaten

für
1 Melone(n) (Netzmelone)
1 Salatgurke(n)
150 ml Hühnerbrühe
100 g Frischkäse
1 Knoblauchzehe(n)
3 Zweig/e Dill

Nährwerte pro Portion

kcal
253
Eiweiß
7,38 g
Fett
9,11 g
Kohlenhydr.
34,14 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Die Melone vierteln und entkernen. ¼ der Melone beiseite legen. Vom Rest das Fruchtfleisch aus der Schale lösen. Die Salatgurke schälen, längs halbieren und mit einem Teelöffel die Kerne entfernen.

Das Fruchtfleisch von Melone und Gurke grob würfeln und mit der Hühnerbouillon, der Knoblauchzehe und dem Frischkäse mit dem Mixstab pürieren. Fein gehackten Dill untermischen. Die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken und im Kühlschrank gut durchkühlen lassen.

Aus dem übrigen Melonenviertel mit einem Kugelausstecher einige kleine Melonenkugeln ausstechen und als Garnitur in die Suppe geben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Herve

Aber holla, die Waldfee: ist die lecker. Das wird meine zweite kalte Lieblingssuppe nach der Gazpacho. Auf den Dill habe ich allerdings verzichtet: den mag ich einfach nicht. Zudem fürchte ich, dass die Suppe dann zu bitter würde, wenn man sie durchziehen lässt.

07.07.2015 20:59
Antworten
Himbeerbaby

Hallo zusammen, also, die Zutaten sind ja auch immer verschieden. Bei mir ist die Suppe hervorragend geworden. Die Melone als Grundgeschmack und trotzdem schön kräftig. Ich mag Melone bis mal auf ein, zwei Happen eigentlich garnicht, der Geschmack geht mir sehr schnell auf den Keks. Aber in der Mischung mit dem Knoblauch und dem Dill, herrlich. Tja, gottseidank sind Geschmäcker verschieden und ich bin glücklich über eine neue kalte Suppe und weiß endlich, was ich mit 90% einer Gaia anfangen soll. Dankeschön Himbeerbaby

22.08.2012 18:12
Antworten
7morgen

Geschmäcker sind glücklicherweise sehr verschieden! Klar schmeckt diese Suppe nach Melone, da Gurke extrem wenig Eigengeschmack hat. Soll sie doch auch! Ist ja eine Sommersuppe. LG Tamara

12.06.2012 20:40
Antworten
guess1006

Hmmmm... also nach all den positiven Kommentaren hier, hab ich mich echt auf diese Suppe gefreut! Ich hab auch in letzter Zeit einige neue Suppen ausprobiert, auch viele kalte, die ich sehr gut fand. Aber diese hier hat mich leider nicht so begeistert. Habs ganz genau nach Rezept "gekocht" und finde, dass es leider hauptsächlich nach Melone schmeckt. Die hätte ich dann lieber so gegessen :/ Hab jetzt noch einiges an Kräutern reingehauen um es halbwegs genussvoll zu Ende essen zu können. Aber die Idee klang wirklich gut!

12.06.2012 17:12
Antworten
bajadera

So, die Suppe wurde probiert und war sehr lecker. Ich kann mir auch noch Krabben oder geräucherten Lachs darin vorstellen. Beim nächsten Mal werde ich mal eine Honigmelone nehmen. Gruß bajadera

12.07.2010 22:03
Antworten
7morgen

Ich nehme vorher gekochte, abgekühlte Hühnerbrühe, die ich entfette. Meistens habe ich welche im Gefrierfach, da ich nur im alleräußersten "Notfall" Instant-Brühe benutze. Auch diese wird vorher aufgekocht. LG Tamara

06.07.2010 21:59
Antworten
bajadera

Nimmst du warme oder kalte Brühe? LG bajadera

06.07.2010 15:27
Antworten
7morgen

Hallo bajadera, es schmeckt sicher (!) ganz anders! Muss aber deshalb nicht schlechter sein, wenn du diesen verstärkten Honiggeschmack in der Suppe magst! Probier's doch mal aus! Könnte eine interessante Variante werden. LG Tamara

06.07.2010 12:38
Antworten
bajadera

Hallo, geht statt der Netzmelone auch eine Honigmelone oder schmeckt es dann ganz anders? Gruß bajadera

06.07.2010 12:32
Antworten
Gelöschter Nutzer

Also Anfangs war ich ja etwas skeptisch - auch während der Vorbereitung hatte ich die Befürchtung dass das ganze zu "wässrig" und praktishc nach "nix" schmeckt....war aber dann total unbegründet, diese Suppe war wirklich sehr lecker! Und das, obwohl ich sogar den Knoblauch weglassen musste (weg. Zahnarzttermin morgen *gg*) - habe statt dessen etwas Ingwer und Zimt dazu gegeben - hat super gepasst! Vielen Dank und lG, ~chandra

04.09.2008 22:13
Antworten