Kürbiskernparfait mit Himbeersoße


Rezept speichern  Speichern

köstlicher Genuss, gut vorzubereiten

Durchschnittliche Bewertung: 4.36
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 30.11.2007



Zutaten

für
100 g Kürbiskerne
100 g Zucker
3 Eigelb
60 g Puderzucker
30 ml Kürbiskernöl
500 ml Sahne, geschlagene
50 ml Sirup (Himbeersirup)
200 g Himbeeren, TK

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 6 Stunden Gesamtzeit ca. 7 Stunden
Die Kürbiskerne in einer heißen Pfanne ohne Fett rösten. Zucker goldbraun schmelzen lassen, die gerösteten Kerne dazugeben, gut durchrühren und alles sofort auf ein geöltes Blech geben und auskühlen lassen.

Die Eigelbe mit dem Puderzucker über einem heißen Wasserbad aufschlagen, anschließend am besten in einer Küchenmaschine oder mit einem Handrührgerät wieder kalt schlagen. Die Masse muss sehr schaumig bleiben. Ich gebe alles in die Kitchen-Aid und lasse es dort unter Rühren kalt werden.

Das erkaltete Krokant grob zerstoßen, in einer Küchenmaschine sehr fein mahlen und unter die kalt geschlagene Eimasse rühren. Das Kürbiskernöl und die Sahne unterheben. Die Parfaitmasse in eine mit Klarsichtfolie ausgekleidete Form füllen, mit Klarsichtfolie abdecken und für mindestens 4 Stunden in das Gefrierfach stellen.

Himbeersirup und frische Himbeeren vermengen und zu den Parfaitscheiben servieren. Mit frischer Minze dekorieren.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Enzian10

Sooo unfassbar lecker 😋

08.05.2021 19:27
Antworten
melisande08

Dieses Dessert hab ich letztes Jahr mal zufällig entdeckt und seither mache ich es immer wieder gerne. Gelingt leicht und kann super einen Tag vorher zubereitet werden. Schmeckt auch mit heißen Kirschen oder Zwetschgen sehr lecker

16.10.2020 13:55
Antworten
ciperine

Ich habe schon viele Parfaits gemacht, alle waren gelungen. Hier ist es passiert, dass die Eigelbmasse sofort fest wurde, als ich sie vom Wasserbad nahm, um kalt zu rühren. Das Aufschlagen überm heißen Bad ging wie immer sehr gut. Nachdem dann nichts mehr schaumig zu schlagen war, habe ich die festen Krümel kurzerhand zusammen mit den Kürbiskernen nocheinmal im Zerkleinerer pulverisiert und einfach so unter die geschlagene Sahne gerührt. Das Endergebnis war wider Erwarten sehr gut, man hat geschmacklich und von der Konsistenz her nichts gemerkt. Ich habe zwar halbes Quantum gemacht, aber 2 Eigelbe genommen. Hat hier jemand eine Erklärung für das Mißlingen der Eimasse? Bei mir gab es dazu eine Orangen-Chili-Sauce aus einem anderem Rezept. Auch sehr passend.

06.10.2020 07:22
Antworten
Der_Zauberlehrling

Megalecker! Gab es bei uns am Heiligabend, war simpel in der Zubereitung und hat alle begeistert 😊

26.12.2018 19:33
Antworten
thia63

Eine Frage, müssen die Kürbiskerne ohne Schale sein oder kann die Schale dran bleiben?

28.03.2017 20:48
Antworten
DieKalimera

Das Parfait gab es gestern und es hat sehr gut geschmeckt. Wir hatten dazu das Schokosoufflée medium aus der DB, von daher hat die Menge Parfait aus dem Rezept für 8 Portionen ausgereicht. Den Krokant habe ich nicht fein gemahlen, sondern nur grob mit dem Messer gehackt - ich mag es gern, wenn noch knusprige Stücke im Parfait drin sind. Nächstes Mal werde ich in die Parfaitmasse etwas weniger Zucker geben, uns würden wohl 40 Gramm ausreichen.

25.12.2012 13:16
Antworten
maxi1963

...hab es mit den gepfefferten Erdbeeren gereicht... tolle Kombination. Lg maxi

21.03.2012 16:47
Antworten
maxi1963

Hallo, ich habe das Parfait gemacht und es schmeckt super und sieht lasse aus. tolles Rezept. Sehr zu empfehlen. glg maxi

21.03.2012 16:46
Antworten
Stampfinchen

Ich habe das Rezept ausprobiert, nachdem ich es beim perfekten Dinner gesehen hatte. (Lief vor ein paar Wochen) Es hat wirklich ausgezeichnet geschmeckt. Mal etwas ganz Anderes und Besonderes. Ich hatte erst ein wenig "Angst" vor dem karamelisieren, aber ich wollte das Rezept unbedingt ausprobieren. Die Kitchen Aid ist wirklich eine große Hilfe. Habe das Parfait in 6 kleine Förmchen gefüllt, damit ich es morgen meinen Gästen servieren kann. Mal sehen, ob ich damit Ihren Geschmack treffe. Für Gäste ist das Rezept auf jeden Fall zu empfehlen, da man es komplett vorbereiten kann und genug Zeit bleibt sich um die Gäste zu kümmern. Man müßte das Rezept doch auch mit anseren Kernen zubereiten können, wie z.B. Sesam oder Sonnenblumenkernen? Aber das wäre farblich dann natürlich nicht so schön, denn das Parfait schmeckt nicht nur lecker, es sieht auch noch frühlingsgrün und appetitlich aus! LG, Stampfinchen

19.02.2011 05:16
Antworten
Koelkast

Man kann auch einen Teil der Himbeeren pürieren, durch ein Sieb streichen, nach Geschmack süßen und dann mit den ganzen Himbeeren mischen.... Schmeckt köööööstlich!!!! LG Koelkast

02.12.2007 09:28
Antworten