Likör aus grünen Walnüssen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 28.11.2007



Zutaten

für
15 Walnüsse, grüne (am 24. Juni - Johanni - gepflückte)
200 g Kandiszucker, brauner
1 Vanilleschote(n)
1 Stange/n Zimt
1 Macis - Blüte
2 Nelke(n)
2 Sternanis
1 Bonbon(s) (Pfefferminzbonbon)
1 EL Fenchelsamen
1 EL Anis
1 Liter Schnaps (Korn, Obstler oder Wodka)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Walnüsse waschen und mit einem scharfen Messer vierteln. Dabei unbedingt Gummihandschuhe anziehen.

Anschließend zusammen mit den übrigen Zutaten in ein großes Einmachglas füllen. Mit 1 Liter Korn, Wodka oder Obstler (letzteres schmeckt mir am besten) aufgießen. 6-8 Wochen an einem sonnigen Ort stehen lassen, dann durchseihen.

Bis zum Winter an einem dunklen Ort reifen lassen, evtl. mit Zuckersirup nachsüßen.

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

LeckDich

Hallo Freunde Manche lagern den Ansatz am Licht, andere lagern den Ansatz im Keller. Kann mir bitte jemand den Unterschied erklären was wieso warum? GrüsseLd

26.05.2017 21:32
Antworten
TataSe

Hallo, ich möchte den Likör dieses Jahr mal ausprobieren. Hoffentlich gibt es im Juni/Juli Walnüsse. Der Frost dieses Jahr im April hat ja nochmal einiges kaputt gemacht. Will mir aber schon mal ein Einmachglas zulegen. Frage: Brauche ich eins mit Schraubverschluss/Bügelverschluss? Oder muss der Likör in den 6-8 Wochen gar nicht "verschraubt" durchziehen? Danke für einen Tipp...

05.05.2017 17:14
Antworten
ruetli

Hallo, der Likör muss in ein verschlossenes Gefäß. Ich nehme ein großes 3 Liter Glas mit Bügelverschluss.

11.06.2018 23:36
Antworten
Paddeljule

Hallo zusammen, habe eine Frage: Habe die Nüsse erst diese Woche geerntet. Schneiden lassen sie sich noch prima. Da ich aber noch nie grüne Walnüsse aufgeschnitten habe,weiß ich nicht, wie das aussehen muss,damit es noch schmeckt. Also: Kann ich diesen Likör jetzt noch ansetzen? Schmeckt das dann noch.

24.07.2016 21:45
Antworten
bikemm

Ich denke du kannst die Nüsse noch gut verwenden, ich habe selbst noch welche liegen um den Likör anzusetzen. Habe letztes Jahr das erste Mal Walnusslikör gemacht und wir haben daß Glas jetzt diese Woche geöffnet. Leider habe ich vergessen ihn abzuseihen, aber er schmeckt trotzdem sehr lecker. Also, trau dich ruhig.

30.07.2016 17:12
Antworten
blumengitte

Mein Ansatz der grünen Nüsse von diesem Jahr steht noch...ich habe es aber ohne Pfefferminz,Fenchel und Anis gemacht. Ich halte immer mal die Nase rüber...werde ihn bald abfüllen. Con Chulian...warte doch noch ein bisschen ,mach dann einen Ansatz aus den Schalen der Nüsse .Mit Kandis und Klaren. LG Brigitte

11.09.2011 15:52
Antworten
ConChulian

Hi, Gibt es noch einen Grund , außer dass die Nuss schon zu hart ist, jetzt keinen Likör mehr anzusetzen? Die Härte besiege ich locker mit einem Hammerschlag. Die Nüsse sind Außen noch richtig schön grün und unversehrt. Kann es sein, dass der Likör nichts wird oder einfach nicht schmeckt, wenn ich jetzt noch einen ansetze? gruß Julian

06.09.2011 00:02
Antworten
Biggy66

Hallo, nimmt man nur die grünen Nüsse, oder auch die Schale (grün)???

05.07.2010 08:28
Antworten
LoisLane-Kent

Du nimmst die komplette Walnuss mit der dicken, grünen Schale. Jetzt ist's allerdings zu spät, die Nüsse sind zu hart zum vierteln bzw. schneiden.

01.08.2011 15:28
Antworten
elmjägerin

Hallo, ich habe den Likör nachgemacht, allerdings habe ich das Pfefferminzbonbon weggelassen und dafür einen Zweig frische Pfefferminze genommen. Der Likör ist lecker und wird im nächsten Jahr bestimmt wieder angesetzt, sollte ich wieder an grüne Walnüsse kommen. Viele Grüße elmjägerin

14.03.2010 15:20
Antworten