Backen
Brot oder Brötchen
einfach
Party
Resteverwertung
Schnell
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Partybrot

einfaches Schüttelbrot - in 10 Min. zubereitet

Durchschnittliche Bewertung: 4.3
bei 25 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 27.11.2007



Zutaten

für
500 g Mehl
1 Würfel Hefe
2 TL Salz
400 ml Wasser, lauwarm
150 g Käse, geriebener
n. B. Zwiebel(n) (Röstzwiebeln)
n. B. Sonnenblumenkerne
n. B. Kümmel
n. B. Nüsse
n. B. Schinken, gewürfelter
Fett für die Form
Mehl für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Die Hefe in eine große luft- und wasserdicht schließbare Schüssel (Hefeteigschüssel) geben und darin zerbröckeln. Das Salz darüber streuen. Die Hefe wird dadurch flüssig. In der Zwischenzeit z.B. Käse reiben.

Sobald die Hefe flüssig ist (ich rühre mit einem Silikonschaber immer ein bisschen um, dann geht es schneller)m das Mehl darauf geben (muss nicht gesiebt sein). Lauwarmes Wasser und den Käse darüber schütten. Nach Belieben Röstzwiebeln, Sonnenblumenkerne, Kümmel, Nüsse, Schinken usw. zugeben. Die Schüssel verschließen und entlüften. Dann kräftig schütteln. Den Teig in eine gefettete und bemehlte Backform (Kastenform, Silikonform oder UltraPlus) geben und mit etwas Wasser bepinseln. Dabei Formen ohne Deckel einfach mit Alufolie abdecken, ansonsten Deckel darauf setzen.

In den kalten (!) Backofen schieben und bei 200°C Ober-/Unterhitze zuerst ca. 45 Minuten mit Deckel, dann weitere 15 bis 20 Minuten ohne Deckel backen.

Der Teig muss nicht gehen - da der Backofen nicht vorgeheizt ist, hat das Brot beim Aufheizen noch Zeit zu gehen.

Tipps: Man kann auch das Mehl mit Vollkornmehl mischen, aber nicht mehr als 250 g Vollkornmehl verwenden, sonst wird das Brot zu trocken. Und anstatt Wasser kann man Buttermilch oder Bier nehmen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Thai3

Leckeres Brot, aber nicht geeignet um es über Nacht im Kühlschrank gehen zu lassen und es so schon vorzubereiten.

22.06.2018 07:33
Antworten
Thammy0510

Ohne entsprechende 'Tupperausrüstung' war der Teig etwas schwer zu händeln, da er ja doch sehr klebrig ist, aber das Ergebnis spricht für sich! Sehr lecker!

12.06.2017 12:40
Antworten
keuline2013

Hallo, kann man das Brot auch einen Tag vorher backen? Oder doch lieber am Tag wo es verzerrt werden soll.

16.05.2016 10:02
Antworten
daniela__71

sehr gutes brot lg daniela

14.09.2015 08:14
Antworten
Taniquel84

Hallo, ich wollte eigentlich nur kurz einen Hinweis abgeben zur Zubereitung. Von Tupper-Beraterinnen wird immer abgeraten, eine Ultra-Form in den kalten Backofen zu schieben, da diese sonst beim Aufheizen des Backofens Schaden nehmen kann. Also vielleicht besser eine normale Auflaufform verwenden. LG Taniquel84

21.04.2015 11:56
Antworten
ch912

Bitte gerne. Hast Du es schon ausprobiert? lg ch912

29.02.2008 08:55
Antworten
Daniela1603

Nein aber es kommt als nächstes dran. LG Dani

29.02.2008 09:06
Antworten
Klaus123

Hallo , da ich gerne dieses Brot mal backen würde wäre es hilfreich zu wissen wieviel Käse, nüsse Schinken etc. nun tatsäcchlich verwendet werden. Normalerweise würde ich insgesamt nur max 15% des Mehlgewichts an anderen Zutaten zugeben (weil sonst ist ja kein Brot mehr) vielleicht kann mir jemand einen Tip geben vielen dank Klaus123

27.02.2008 15:43
Antworten
Gelöschter Nutzer

halo klaus123 ich würde sagen das es immer 50 -100 gr sind ansonsten wird es zuviel sein . liebe grüße tina

27.02.2008 18:25
Antworten
ch912

Hallo Klaus123, Du hast recht, das sind keine genauen Angaben!! (Sorry!) Also ich nehme immer ca. 100g Käse, eine gute handvoll Sonnenblumenkerne, und eine Packung von dem fertig gewürfelten Speck, den es bei Lidl, Aldi und Co gibt. Dann noch ebenf. ca. eine handvoll Röstzwiebeln. Du kannst ja bei Deinem "Erstversuch" viell. weniger nehmen, Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. Nur bei dem Käse würde ich schon die Menge verwenden, weil der einfach den Geschmack des Brotes ausmacht.... lg ch912

29.02.2008 08:54
Antworten