Fränkisches Kirschenmännle


Rezept speichern  Speichern

Kirschmichl

Durchschnittliche Bewertung: 4.47
 (15 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 27.11.2007 4924 kcal



Zutaten

für
500 g Brot(e), dunkles
5 Semmel(n)
5 Ei(er)
100 g Butter, zerlassen
200 g Zucker
4 Pck. Vanillezucker
600 ml Milch
1.000 g Süßkirschen, entsteint
Zimt

Nährwerte pro Portion

kcal
4924
Eiweiß
135,03 g
Fett
149,05 g
Kohlenhydr.
752,32 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Das Brot in Wasser einweichen. Die in fingerdicke Scheiben geschnittenen Semmeln mit heißer Milch übergießen und zugedeckt etwas ziehen lassen. Das Brot fest ausdrücken, zu den Semmeln geben und verrühren. Kirschen, Eier, zerlassene Butter, Zucker, Vanillezucker und Zimt unter die Masse mischen.

In eine gefettete Auflaufform geben und bei Heißluft 150° 60 - 70 Minuten backen.

Schmeckt am Besten lauwarm mit Vanillesauce.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Keksi800

Ich habe das ganze jetzt mal abgewandelt und statt Brot Brioche (Aldi)verwendet. Brötchen hab ich beibehalten. Eingeweicht in Milch statt Wasser.....hmmmm! Auch sehr lecker...!

21.07.2019 17:03
Antworten
tomkokott

So soll ein fränkisches Kirschenmännler schmecken! Ich habe die halbe Menge gemacht und nur die hälfte der angegebenen Zuckermenge verwendet. Das war perfekt! Zuckermenge sollte vermutlich je nach Süßegrad der Kirschen variiert werden. Rezept wurde direkt in die private Sammlung integriert. Danke

13.07.2019 07:35
Antworten
galasnr1

Hallo, So ein tolles Rezept! Schmeckt wie früher bei meiner Mutter und Oma. Ich nehme auch gerne Brotreste die ich vorab schon sammle. Wir essen es immer mit Vanille Soße. Vielen Dank für das schöne Rezept! Grüße aus Mittelfranken

12.07.2019 19:50
Antworten
schmeckt-interessant

Nehm die Zutaten wie sie gerade da sind, mal mehr Brötchen und weniger Brot, schmeckt immer lecker. Beim Obst habe ich auch schon verschiedenes versucht, Zwetschgen und Apfel gemischt, Kirschen und Apfel. Schmeckt jedesmal dadurch anders und wird nie langweilig. Super Rezept!!!

28.01.2018 12:31
Antworten
bross

Hallo, das Kirschenmännle ist ganz große Klasse. War eingentlich aus der Not geboren, um den alten Brot Herr zu werden. Dann war das Ganze sooo lecker, dass das Rezept gleich in den Speiseplan aufgenommen wurde. Habe es mit Sauerkirschen aus dem Glas zubereitet. Dazu gab es dann noch ordentlich Vanillesoße. Oberlecker! Danke für das tolle Rezept! Bestimmt bald wieder! LG! bross

06.05.2017 16:38
Antworten
Gerdler

Hallo, allmächd is des goud. Su goud wie bei Muttern früher Translate für Nichtfranken: Das Kirschenmännle schmeckt hervoragend. Habe 2/3 der Zutaten genommen und das Kirschenmännle in einer Lasagneform gebacken. Gerdler sagt danke für das 5* Rezept

26.06.2012 19:00
Antworten
Ramundriel

Hallo, noch so ein Rezept, das leider nicht genug gewürdigt wurde bislang. Gerade meine Kinder lieben das Kirschenmännle, weshalb ichs nicht nur in der Kirschensaison mache, sondern auch gerne mal zu Glaskirschen greife. Allerdings hab ich das Rezept ein wenig abgewandelt. Ich nehme: ca. 10 Brötchen, schneide sie in dünne Scheiben und überschütte sie mit der heißen Milch. Rühr dann meine Eiermasse wie oben (allerdings weniger Zucker) an und schütte sie drüber. Dann nehm ich 500g Süßkirschen und 500g Sauerkirschen Alles zusammen und in die Auslaufform. Ein tolles Rezept! LG Ramundriel

14.03.2011 08:33
Antworten
Keksi800

Danke für das positive Feedback. Natürlich kann man auch nur Brötchen nehmen, dann wird es meiner Meinung nach feiner. Mit dunklem Brot wird es etwas "rustikaler" - kann man so oder so machen ;o)

14.03.2011 16:31
Antworten
manu-71

Ich würde das Rezept gerne ausprobieren, aber was ist denn mit dunklem Brot gemeint? Roggenbrot vielleicht? Aber doch bestimmt eins aus fein gemahlenem Mehl, oder? Manu

21.06.2008 20:22
Antworten
Keksi800

Hallo manu-71, mit dunklem Brot ist Roggenbrot gemeint - da hast Du Recht! Bitte kein Vollkornbrot verwenden - keine Ahnung wie das schmeckt! Ich nehme meistens dunkles Bauernbrot aus fein gemahlenem Mehl. Laß es Dir schmecken!

23.06.2008 07:32
Antworten