Beilage
einfach
Eintopf
Geflügel
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Party
Pilze
Schmoren
Schnell
Studentenküche
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Backofensuppe 'Curry'

Durchschnittliche Bewertung: 4.27
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 26.11.2007



Zutaten

für
1 kg Putenbrust
6 EL Sojasauce
2 EL Currypulver
Salz
Pfeffer
1 Dose Pfirsich(e), halbierte
2 Gläser Champignons, in Scheiben
300 g Erbsen, (TK oder Dose)
1 Liter Schlagsahne, ( evtl. zur Hälfte durch Milch ersetzen)
2 Pck. Currysauce, mit Paprikastückchen
200 ml Ketchup (Curry-)
500 ml Gemüsebrühe

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Fleisch in Streifen schneiden (Fleisch kann - muss aber nicht - vorher angebraten werden), mit Sojasoße und Curry mischen, mit etwas Salz und Pfeffer bestreuen.
Pfirsiche abtropfen lassen, würfeln, hinzufügen. Champignonscheiben und Erbsen ebenfalls hinzufügen.

Sahne mit Currysoße verrühren, mit Ketchup und Gemüsebrühe mischen, alle Zutaten in einen Bräter geben und umrühren. Den Bräter auf den Rost im Backofen schieben, bei ca. 200°C 90 Minuten garen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Krobs

Super, diese Rezept schon lange gesucht. Hab ich mal gemacht (Jahre her) auf einer Party gemacht und danach Rezept verlegt. Habe die Suppe geliebt. Kenne ich es mit Hähnchen statt Pute

08.03.2019 21:10
Antworten
kueken1993

Für mich Kindheitserinnerung, Essen zum Glücklichmachen und Einfache Zubereitung in Einem. Ich könnte jedes Mal den Topf auf einmal auslöffeln! 5* von mir Btw bei der Currysauce braucht ihr es meines Wissens nach nicht so genau nehmen, einfach eine Flasche/ Packung von dem was ihr habt. Schmeckt immerr anders und immer lecker.

21.02.2018 01:41
Antworten
shadow2008

was ist jetzt mit currysauce mit paprikastückchen

24.05.2016 20:00
Antworten
tortellini08

Hallo, ich habe das Rezept jetzt mehrmals nachgekocht und weil mir zu viele Champignons im Rezept waren auch mal mit roter Paprika variiert. Sehr lecker. Am Wochenenden werde ich die Suppe auf der Erstkommunion meiner Tochter servieren. LG tortellini

01.04.2016 18:05
Antworten
tortellini08

Quatsch! Soße mit Paprikastücken muss es heißen.

22.02.2016 12:19
Antworten
tortellini08

Hallo, ich habe eine Frage zu den Zutaten. Was ist mit " Currysoße mit Pfirsichstücken "gemeint? Das Pulver zum anrühren? Gruß tortellini

22.02.2016 12:18
Antworten
Kesselhexe80

Unser absolutes Lieblingsrezept wenn es um Party-Suppen geht! Ich mache halb Sahne, halb Milch. Ein Gedicht! :) Hatte es an einer Feier gemacht und alle Gäste (ob alt oder jung) waren restlos begeistert und der Topf, trotz großzügig gekochter Menge, komplett leer. ** Ein dickes Lob an dieses Rezept!!!! **

07.12.2012 13:00
Antworten
julili84

Vielen Dank für das super Rezept. ich habe die Suppe schon ein paar mal gekocht. Ich ersetze immer über die Hälfte der Sahne mit Milch, wie du es ja auch vorgeschlagen hast. Dem Geschmack tut dies absolut keinen Abbruch. Außerdem nehme ich immer Erbsen/Karotten Gemüse, schmeckt sehr lecker. 5 Sterne von mir!

04.03.2010 21:13
Antworten
makama

Hallo Küchenfee Ein dickes Lob für das tolle Rezept. Die Suppe war gestern der Renner bei meinen Gästen. Alle waren total begeistert und ich hab das Rezept auch schon weitergeben müssen. Ich habs genau nach Anleitung gemacht. Allerdings habe ich Schweinefilet genommen, weil ich davon noch einiges im TK hatte. Super, nächstes mal probiere ich aber mal mit Putenbrust. Vielen Dank für das tolle Rezept LG makama

08.08.2009 00:01
Antworten
schneckchen80

Hallo Küchenfee! Ein tolles Rezept, das sich auch noch gut vorbereiten lässt! Wir haben morgens alles zubereitet und das Ganze abends nur noch in den Backofen geschoben. Sehr lecker und auf jeden Fall zu empfehlen! Auch bei unseren Gästen ist es sehr gut angekommen! Liebe Grüße Heike

09.03.2008 11:06
Antworten