Plätzchen mit Apfelfüllung


Rezept speichern  Speichern

Elmali Kurabiye auf Türkisch, Plätzchen mit Apfel - Zimt - Walnuss Füllung, super lecker vor allem am nächsten Tag

Durchschnittliche Bewertung: 4.08
 (85 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 26.11.2007



Zutaten

für
250 g Butter
2 EL Joghurt oder Quark
2 EL Öl
2 EL Zucker
1 Ei(er)
1 Pck. Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
500 g Mehl
700 g Apfelmus
einige Walnüsse
Zimt
1 Ei(er) zum Bestreichen
Puderzucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Zuerst das Apfelmus mit Zimt und grob gehackten Walnüssen nach Geschmack mischen, wer keine Walnüsse mag, kann Sie auch weglassen. Wer das Apfelmus selber machen möchte, einfach Äpfel schälen, klein schneiden und mit wenig Wasser kochen, bis sie weich geworden sind, mit Zimt und Zucker abschmecken.

Dann einfach die Zutaten von Butter bis Mehl zu einem schönen Teig kneten und 30 Minuten kühl stellen.

Den Teig in 4 gleich große Stücke teilen.
Jedes Teigstück rund, ungefähr 2 mm dick ausrollen und sternförmig mit einem Messer oder Pizzaschneider in gleich große Teile zuschneiden. Danach jeweils an jeden Anfang der Teigstücke einen TL kaltes Apfelmus verteilen, die Stücke wie Hörnchen einrollen und auf ein Blech mit Backpapier legen. Wer möchte, kann die sie mit verquirltem Ei bestreichen, muss aber nicht sein.

Bei 200°C backen, bis die Plätzchen goldbraun sind. Nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestäuben.

Die Plätzchen schmecken am besten, wenn sie nicht so frisch und knackig sind, sondern eher weich.
Sie eignen sich auch zum Einfrieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Smileosh

Also ich gebe anderen Recht, ich hab lange keine 700g Apfelmus benötigt, ABER so ein leckerer Teig! Und die Verarbeitung hat auch Spaß gemacht. Mache ich gerne wieder! Ganz toll

05.12.2019 18:36
Antworten
Chappi-Knoedlfee

hallo, wie siehts mit der haltbarkeit aus? muss man sie recht zuegig essen oder kann man sie auch 3-4 wochen (oder laenger) liegen lassen?

06.12.2017 02:34
Antworten
Kati1276

Hallo. Nachdem ich die vor ein paar Wochen gegessen hatte habe ich heute versucht die selber zu machen . Soweit sind sie sehr gut gelungen nur das nächste mal muss der Teig etwas dünner ausgerollt werden🙈🙈

18.11.2017 15:08
Antworten
Dina-Clio

Ich habe nur einen Bruchteil des angegebenen Apfelmuses unterbekomen. Ist die Angabe mit 700g tatsächlich richtig?

07.12.2016 17:04
Antworten
Julia_tbg

Danke für dieses Rezept. Habe die Hörnchen heute das 1. mal gemacht.. Auch ich hatte Schwierigkeiten beim ausrollen des Teigs.. Hab dann noch etwas mehr Mehl zugegeben und ihn erneut in den Kühlschrank getan,das hat gut geholfen. Geschmacklich lecker und auch das Einrollen war einfacher als ich es mir anfangs vorstellte.

23.06.2016 23:18
Antworten
Minnet1211

Habe dein Rezept gestern probiert aber anstatt apfelmus preiselbeeren verwendet...heut abend hatte ich besuch von meinen mädels und wir waren alle begeistern von der süßen leckerei.. die werden jetzt öfter gebacken. ein einfaches und schnelles rezept...

04.11.2008 22:11
Antworten
Martina-71

Habe heute ich deine Plaetzchen gemacht die sind einfach suuuper . ob die weich besser schmecken kann ich nicht zu sagen , denn die waren gerade ein wenig abgekühlt und schon alle weg . ein riesen lob von mir.

28.10.2008 21:09
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo! Kenne die Plaetzchen von meiner Schwiegermutter und war froh, endlich selbst ein Rezept dazu gefunden zu haben. Habe den Teig mit 350g Mehl und 150 Vollkornmehl gemacht und wuerde das naechste Mal mehr Zucker zugeben. Das Apfelmus habe ich selber gemacht, haette allerdings zu den Apfelstuecken kein Wasser zugeben muessen, denn im Endeffekt musste ich den zuvieln, kostbaren Saft wegschuetten. Hatte jedoch Probleme mit dem Formen der Plaetzchen.Du schreibst, jedes Teigstueck rund auszurollen, aber wie bekommst du sie dann in Hoernchenform gerollt??? Gerne erklaeren! Die Plaetzchen sind wirklich sehr lecker und am naechsten Tag bereits weich. Wird's bestimmt oefter geben! Danke fuer das leckere Rezept! Gruss, BIRGIT

14.09.2008 21:24
Antworten
paradise042

Hallo twinbirgit, erst rollst du die hälfte des Teiges rund aus, und schneidest den Teig sternförmig an, wie eine Pizza. Bitte schau in meinem Fotoalbum, auf meiner Profilseite, dort habe ich die Fotos hochgeladen, dann verstehst du es auch :) Nach dem Anschneiden des Teiges, wird an jedem Dreieck-Anfang der Apfelmus verteilt und dann bis zur Spitze zusammengerollt. So geht es am schnellsten und einfachsten, und die Plätzchen sehen sehr schön aus. Liebe Grüße paradise042

14.09.2008 22:13
Antworten
Eternity-Star

Sehr lecker und optisch ansprechend. Dass die Plätzchen weich besser schmecken kann ich nur bestätigen. Allerdings sind sie mir ein klein wenig zu süß, wenn ich mehr als eines esse. Trotzdem, unbedingt nachbacken und zwar nicht nur Weihnachtszeit!

10.07.2008 13:36
Antworten