Fingerfood
Frittieren
Käse
Osteuropa
Party
Snack
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Frittierte Käsetaschen

rumänisch: Poale-n-briu - für Partys oder Zwischendurch

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 26.11.2007



Zutaten

für
1 kg Mehl
2 Pck. Hefe
400 ml Wasser oder Milch

Für die Füllung:

500 g Schafskäse
250 g Quark (Magerquark) oder Frischkäse
½ Liter Öl zum Frittieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Das Mehl mit der Hefe vermengen, Salz dazu und dann nach und nach das Wasser dazugeben (auf einem Brett oder der Tischplatte verkneten). Der Teig muss geschmeidig werden, eventuell noch Wasser dazugeben. Lange kneten und dünn ausrollen.Quadrate schneiden (ca. 10 x 10 cm).

Füllung zusammenmischen und auf jedes Quadrat geben. Den Teig zu Taschen schließen: Dazu erst ein Eck hochheben, dann am Rand entlang immer noch einen Teil Teig auf das erste Eck heben und kleben, usw. bis die Tasche geschlossen ist (soll rundlich aussehen.)

Die Taschen in heißem Öl schwimmend frittieren. Eventuell wenden. Wenn sie goldbraun sind, auf einem Küchentuch abkühlen lassen. Falls etwas von der Füllung beim Braten austritt, dieses aus dem Öl entfernen.

Schmecken kalt und warm sehr gut!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Koenigin-Esther

Ich gehöre zu den Leuten, die Teigtaschen lieben, aber solche Kunstwerke nicht hinbekommenb. Mit einer billigen Piroggenform für polnische Piroggen ist das ganz einfach - in vielen Größen. Das hier ist nur ein Beispiel, ich habe ein größeres Set: https://www.amazon.de/SVIM-Ravioli-Former-Set/dp/B01L1P4IAK/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1506197072&sr=8-3&keywords=piroggen+form

23.09.2017 22:05
Antworten
Küchenlaus

Hallo AnniDKH, die Käsetaschen haben uns sehr gut geschmeckt - genau nach Rezept zubereitet. Was mir allerdings größte Schwierigkeiten bereitet hat, waren die Taschen zu formen - meine waren in keinster Weise irgendwie "rundlich", so dass ich es irgendwann aufgegeben habe :-) Auch wenn sie bestimmt nicht so aussahen, wie sie gehören (leider ist ja kein Bild von dir eingestellt) - lecker waren sie! Kann mir auch gut vorstellen, dass man der Füllung noch Knoblauch oder Kräuter hinzufügt (kein Salz!). Werde ich beim nächsten Mal ausprobieren, denn die Käsetaschen gibts bestimmt wieder! Ich habe zum Ausprobieren erst mal nur ein Viertel der o.a. Menge genommen - das gab dann 9 Täschle (und einen Löffel Füllung zum gleich probieren). Gruß Küchenlaus

02.08.2016 13:50
Antworten
vera5585

Hi! Muss der Teig gar nicht gehen!? Und ein paar Kräuter oder Gewürze könnt ich mir auch ganz gut vorstellen. Und dazu ein Paprika-Zwiebel-Relish,... yamyam

27.11.2007 14:00
Antworten