Bewertung
(2) Ø3,75
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 25.11.2007
gespeichert: 47 (0)*
gedruckt: 579 (3)*
verschickt: 2 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 03.04.2006
343 Beiträge (ø0,07/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
Ei(er), frisch
240 g Rohrzucker
80 g Orangeat
80 g Zitronat
200 g Haselnüsse
200 g Mandel(n)
2 TL Lebkuchengewürz
1 TL Backpulver
1 Prise(n) Salz
  Oblaten, rechteckige Backoblaten
  Für die Garnitur:
  Kuvertüre
  Nüsse

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Nüsse, Orangeat, Zitronat, Gewürze und Backpulver zusammen fein vermahlen. Ich schmeiße immer alles in meine Küchenmaschine und lasse es mit dem Fleischmesser fein hacken.
Während die Küchenmaschine arbeitet, die Eier mit dem Zucker weiß-schaumig schlagen (muss leicht dicklich werden!).
Die gemahlenen Nüsse und Gewürze unter den Eierschaum heben, nicht lange rühren!

Ein Blech mit den Oblaten belegen, am besten vorher noch Backpapier unterlegen und den Teig darauf verteilen.
Zugedeckt mindesten 12 Stunden trocknen lassen.
Danach im vorgeheizten Backofen 20 Minuten bei 175°C backen.

Nach dem Abkühlen mit zerlassener Kuvertüre und gehackten Nüssen verzieren.
Ich male mit der Kuvertüre immer wirre Linien auf die Teigplatte und streue die Nüsse ungeplant drauf und dann Rauten schneiden, nicht zu groß, da sie leicht brechen.

In einer Gebäckdose lässt sich diese Köstlichkeit lange aufbewahren, aber bei uns ist es immer so schnell alle!

Was ist das Besondere an Elisen? Zunächst ist das Rezept sehr alt und wurde nach der Überlieferung von einem Nürnberger Lebzelter (Lebkuchenbäcker) nach seiner verstorbenen Tochter benannt. Und dann ist wichtig: Elisen werden ohne Mehl gebacken!