Möhren-Kartoffel-Kokos-Curry


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

vegetarisches Curry mit Kokosmilch

Durchschnittliche Bewertung: 4.52
 (112 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 25.11.2007 759 kcal



Zutaten

für
5 große Möhre(n)
3 große Kartoffel(n)
3 Lauchzwiebel(n)
100 ml Gemüsebrühe
1 Dose Kokosmilch (400 ml)
3 EL Currypulver
2 TL Currypaste, rote (erhältlich im Asia Shop)
Salz
Öl
Koriandergrün, frisch gehackt

Nährwerte pro Portion

kcal
759
Eiweiß
11,86 g
Fett
58,98 g
Kohlenhydr.
45,82 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Die Möhren und Kartoffeln schälen, vierteln und in große Würfel schneiden. Die Frühlingszwiebeln in nicht ganz so feine Streifen schneiden.

Öl in einem großen Topf erhitzen. Zuerst die Möhren ca. 2 Minuten unter Rühren anbraten, dann die Kartoffeln hinzufügen und weitere 2 Minuten anbraten. Lauchzwiebelstreifen zum Gemüse geben und ebenfalls ein wenig anbraten. Das Currypulver über das Gemüse streuen und unter Rühren anschwitzen, mit der Brühe ablöschen. Alles gut durchmischen, dann die Kokosmilch und die Red Curry Paste beifügen. Mit reichlich Salz würzen (die Kartoffeln schlucken viel Salz). Auf kleiner Flamme 25 - 30 Minuten köcheln lassen. Dabei oft umrühren, damit nichts anbrennt und am besten im offenen Topf kochen, sonst schäumt die Kokosmilch zu sehr auf.

Mit frischem Koriander bestreut servieren.

Tipp: Man kann dazu Basmatireis reichen, dann reicht die Menge auch locker für 4 Personen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Corydoras62

Heute ohne Kartoffeln dafür mit Mais und Banane gegessen. Sehr lecker

13.10.2022 18:47
Antworten
brigschi

Saulecker! Begeistert hat mich die Cremigkeit des Currys nach der 30 minütigen Kochzeit! Ich habe noch Edamame, 1 frische Chili aus dem Garten und 1/2 TL Zimt hinzugefügt. Liebe Grüße brigschi

02.09.2022 18:48
Antworten
Rimorock

Große Klasse das Rezept da braucht man gar keinen Reis dazu.

01.12.2021 11:17
Antworten
Gesa2

Lieben Dank teosmama für das alltagstauglich, schnelle Gericht. Ich hab für die Optik noch ein paar TK- Erbsen hinzugefügt. Das Rezept ist flexibel, das nächste mal werde ich die Kartoffeln weglassen, mehr div. Gemüse verwenden, die Basis ist prima! 5⭐Lieben Gruß

19.09.2021 14:51
Antworten
dobe53

Fünf Sterne! Das Gemüse kann man variieren. Blumkohl schmeckt auch sehr gut. Für uns sind die Kartoffeln wichtig, dann kann man den Reis weglassen.

15.09.2021 16:59
Antworten
koriandertopf

Hallo, Das war sehr lecker.Foto folgt. Danke für das tolle Rezept. LG Koriandertopf

20.01.2011 22:22
Antworten
SchmackoFatz3

Das Rezept haben wir nur gemacht, weil wir noch eine offene Dose Kokosmilch hatten und die Familie unbedingt was mit Kartoffeln essen wollte. Gott sei Dank, sonst hätte ich das leckere Gericht sicher übersehen. Gibts bestimmt wieder, vielen Dank an teosmama für das Rezept.

17.11.2010 17:20
Antworten
PrincessFuture

Ich hab noch etwas frischen Ingwer dazu und statt frischem Koriander den aus dem Gewürzregal. War sehr lecker! Nächstes Mal MIT Reis, sonst reichts wieder nicht ;-)

17.11.2010 03:35
Antworten
Mausi1968

Wir haben dieses Rezept am letzten Sonntag ausprobiert und waren absolut begeistert! Es ist scharf, aber nicht zu scharf - schmeckt fast genauso wie im Thai-Restaurant. Noch dazu ist es (im Wok) schnell gemacht. Das wird es garantiert noch öfter geben!

02.06.2010 18:52
Antworten
cindy47

sehr sehr lecker das kommt bei uns jetzt öfter auf den Tisch vielen vielen dank lg cindy47

22.06.2008 20:22
Antworten