Gemüse
Vorspeise
Hauptspeise
Sommer
Vegetarisch
Beilage
warm
Schnell
einfach
fettarm
Vegan
Braten
Snack
Studentenküche
Gluten

Rezept speichern  Speichern

Zucchini - Schnitzel

einfach und lecker

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 24.11.2007 327 kcal



Zutaten

für
2 m.-große Zucchini
1 Tasse Mehl
1 TL Zimt
Olivenöl

Nährwerte pro Portion

kcal
327
Eiweiß
8,70 g
Fett
13,09 g
Kohlenhydr.
42,49 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Zucchini waschen und quer in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Mehl und Zimt als Panade vermengen.

Die frischen Scheiben in der Panade wenden. Mehl etwas andrücken, damit viel haften bleibt. In einer Pfanne bei mittlerer Hitze in Olivenöl ausbacken, bis sie goldbraun sind.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Eero

war sehr gut... hat jemand einen tip für mich, wie das Mehl noch besser an der Zucchini hält?

23.10.2012 11:37
Antworten
SummerJune

Mir hat die Kombi super geschmeckt. Mal was anderes, auch wenn ich mit dem Zimt erst sehr skeptisch war. Wird bald wieder zubereitet :)

08.09.2012 12:19
Antworten
iffy

Hallo, ich habe die Zucchinischeiben noch vor dem Wenden in der Mehl-Zimt-Mischung gesalzen und das Salz etwas einziehen lassen. So waren sie sehr lecker. Aber noch leckerer waren sie, nachdem ich sie während des Bratens mit dunklem Balsamico abgelöscht habe und etwas Zucker, Rosmarin und Pfeffer zugegeben habe und den Balsamico fast komplett reduziert habe. Ich denke, Knoblauch würde auch noch sehr gut zur Kreation passen... Danke für das leckere Rezept. LG, Iffy

11.04.2009 18:39
Antworten
lolalila

Sorry, liebe Eisbärlady! Hab' deine Frage eben erst entdeckt! Als Beilage aßen wir in Griechenland selbstgemachtes Tsatsiki --- da fiel das Fade nicht auf... Hier zu Hause gibts Salat oder Käsedips nach Kühlschrankangebot. Ich gebe zu, dass ich hier die Zucchinis auch schon etwas gepfeffert habe vor dem "Panieren"... Ein Hauch Cayenne und Kardamom macht sich auch nicht übel. Ich hoffe, es schmeckt so zukünftig noch besser! Liebe Grüße Lolalila

15.12.2008 14:04
Antworten
Eisbärlady

Bei uns gab es nun grünen Salat dazu. Es war nicht schlecht, aber für unser Empfinden etwas fad.

29.07.2008 18:17
Antworten
Eisbärlady

Ich hab´s noch nicht ausprobiert, aber würde gern bald loslegen. Was isst man dazu?!

18.07.2008 18:36
Antworten