Backen
Fingerfood
Gluten
Herbst
Lactose
Party
Snack
Tarte
Vegetarisch
3/18
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Lauchkuchen vom Blech

Durchschnittliche Bewertung: 4.26
bei 56 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 23.11.2007 1142 kcal



Zutaten

für
400 g Mehl
6 EL Milch
6 EL Öl (Sonnenblumenöl)
150 g Quark (Magerquark)
1 Pck. Backpulver
1 Prise(n) Salz
800 g Lauch
3 Ei(er)
3 EL Butter oder Margarine
3 TL Gemüsebrühe, instant
100 g Käse (Gouda alt), gerieben
200 g Käse (Gouda mittelalt), gerieben
200 g Crème fraîche
1 Tasse Wasser

Nährwerte pro Portion

kcal
1142
Eiweiß
41,42 g
Fett
71,34 g
Kohlenhydr.
82,33 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Mehl, Milch, Öl, Quark, Backpulver und Salz zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten. Diesen auf einem gebutterten Backblech ausrollen und mit dem alten Gouda bestreuen.

Den Lauch putzen und in dünne Ringe schneiden. Anschließend in der heißen Butter oder Margarine ca. 5 Minuten dünsten. Mit der Gemüsebrühe kräftig abschmecken. Nach Bedarf eine Tasse Wasser zugießen, das Ganze sollte allerdings nicht zu flüssig sein. Die Eier mit der Créme fraiche und dem mittelalten Gouda verquirlen und zum Lauch gießen. Alles gut verrühren und auf den Teig geben.

Bei 200°C 20 - 30 Minuten backen, bis die Masse gestockt ist und der Kuchen eine goldbraune Kruste bekommen hat.

TIPP:
Der Kuchen eignet sich auch super für eine Party. Dazu einfach alles in kleine, mundgerechte Häppchen schneiden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Orgy

Hallo, Ich habe den Lauchkuchen grade gebacken und auch schon probiert,es ging nicht anders 😊 Wirklich richtig lecker und ein schnelles Rezept dazu ! Habe nur 300 g Dinkelmehl genommen und dafür 250 g Quark,wie einige vor mir, und der Teig ließ sich super verarbeiten. Danke fürs Rezept und Gruß, Orgy

28.09.2019 11:10
Antworten
Schneebesenkönigin

Hallo! Vielen Dank für das Rezept, das ich nun bereits mehrere Male zubereitet habe. An den Teig habe ich (nach Fingerspitzengefühl) etwas mehr Milch und Öl gegeben, bis er schön geschmeidig war. Dennoch finde ich die Idee, hier einen Quark-Öl-Teig zum Lauch zu verwenden klasse, da er so herrlich unkompliziert ist. Die vegetarische Variante, wie in diesem Rezept angegeben, finde ich super. Ich habe den Lauchkuchen aber auch schon mit krümelig-kross angebratenen Rinderhack gemacht. Mir hat er übrigens kalt (am nächsten Tag) genauso gut geschmeckt, wie noch heiß und frisch aus dem Ofen. So oder so lecker und unkompliziert. 😊 Liebe Grüße von der Schneebesenkönigin

24.03.2019 10:55
Antworten
EbenIch

Ich hatte den Kuchen gestern gemacht. Geschmeckt hat er letztendlich sehr gut, aber den Teig zu kneten und auszurollen war eine Katastrophe. Viel zu trocken und und fest. Ich hatte dann 250 g Quark und noch 2 Eßl. Öl mehr genommen und dann von männlicher Muskelkraft ausrollen lassen. Der Belag war genau richtig und der Kuchen wurde bei unserem DVD Abend so nebenher weggemümmelt :-) LG und frohe Weihnachten

17.12.2017 06:03
Antworten
Melly1965

Hallo ich habe gerade das Rezept ausprobiert. Mit dem Teig hatte ich so meine Probleme, er war viel zu trocken und ich mußte sehr nacharbeiten. Der Belag wurde sehr flüssig obwohl ich kein Wasser zum Dünsten verwendet habe. Weniger Käse habe ich genommen und Speck zugegeben. Trotzdem Danke für das Rezept. LG, Melly

14.10.2017 13:59
Antworten
Insoomnia

Dankeschön für das Rezept. Also mir ist der Belag für einen Lauchkuchen zu käselastig. Dabei hab ich schon reduziert auf die Hälfte. Nächstesmal nehm ich noch weniger Käse und lieber mehr Lauch, vielleicht noch 2 Tomaten rein. Und der Teig hat bei mir kein ganzes Blech gegeben, daher hatte ich Belag übrig und Zu dick ausgerollt? War aber in der Gänze stimmig und hat sehr lecker geschmeckt.

13.10.2017 16:28
Antworten
angelika1m

Hallo, der Lauchkuchen schmeckt sehr gut ! Ich habe kein Wasser, dafür 800 g geputzten Lauch genommen und zusätzlich mit etwas Pfeffer gewürzt. In den letzten 10 Minuten gab ich noch 60 g Speckwürfelchen obendrauf. Der Teig ist knusprig und locker ! Die Rezeptanleitung ist ansonsten passgenau ! LG, Angelika

12.09.2009 21:28
Antworten
chakla_girl

Sehr lecker! Habe statt Creme Fresh Schmand genommen und das ganze noch zusätzlich mit Kümmel, Pfeffer und etwas Muskat gewürzt. Der Boden ist schön knusprig geworden! Danke für das tolle Rezept!!!

28.09.2008 12:49
Antworten
zora72

Habe noch etwas Muskat an die Lauchmasse gegeben, ansonsten genau nach Rezept. Wasser musste ich keines zufügen. Sehr empfehlenswert und partytauglich, auch kalt/lauwarm lecker!

02.01.2008 21:46
Antworten
Sunwater

Ich habe den Kuchen neulich auch noch einmal abwandelt und zusätzlich 300 g Hackfleisch angebraten und unter die Lauchmasse gemischt. Auch super lecker und zur zu empfehlen. :-))

17.12.2007 19:25
Antworten
pefiks

Habe für dieses Rezept einen Brotteig verwendet - mit Sauerteig - Selbst gemacht - und es schmeckte einfach super - Danke Peter

16.12.2007 18:11
Antworten