Stachelbeerkuchen


Rezept speichern  Speichern

mit Quark und Streuseln

Durchschnittliche Bewertung: 4.1
 (38 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 23.11.2007 9298 kcal



Zutaten

für
600 g Mehl
465 g Zucker
4 Pck. Vanillezucker
465 g Butter oder Margarine
1 kg Stachelbeeren
3 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
2 Zitrone(n), unbehandelte, die abgeriebene Schale und der Saft davon
750 g Quark
3 EL Milch
30 g Grieß
Fett für das Blech

Nährwerte pro Portion

kcal
9298
Eiweiß
191,24 g
Fett
476,53 g
Kohlenhydr.
1,041,51 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Mehl, 375g Zucker und 2 Pck. Vanillezucker mischen. 375g Butter oder Margarine zerlassen und zugeben. Zu Streuseln verkneten.

Stachelbeeren putzen. Eier trennen. Das restliche Fett, restlichen Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig rühren. Zitronenschale und Zitronensaft, Quark, Eigelb, Milch und Grieß unterrühren. Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unter die Quarkmasse heben.

2/3 der Streusel auf die gefettete Fettpfanne des Backofens geben und mit der Hand andrücken. Die Quarkcreme auf dem Boden verstreichen. Stachelbeeren darauf verteilen. Die restlichen Streusel über die Stachelbeeren verteilen.

Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200°C, Umluft: 180°C, Gas: Stufe 3) ca. 60 Min. backen.

Tipp: Die Zuckermenge kann ohne weiteres reduziert werden, aber durch die sauren Stachelbeeren wird meist die gesamte Zuckermenge benötigt.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

karinwolters

Hallo, Ein sehr leckerer Kuchen, die Familie liebt ihn! Kombiniert mit Blaubeeren auch seeeehr lecker!!

19.07.2021 19:00
Antworten
Sprüngerli

Kuchen heute gebacken... 750 g Früchte weil es mir auf dem Blech sonst zu viel erschien, 1/3 weniger Zucker, die übrigen Zutaten wie im Rezept vorgegeben.... das Ergebnis überzeugt leider nicht... finde die Zitrone zu dominant, der feine Geschmack der Stachelbeeren geht komplett unter... der nächste Versuch ohne Zitrone 😅

28.07.2020 21:50
Antworten
long-tall-earny

Hallo kasl, prima Rezept, frisch, fruchtig und gehaltvoll. Damit die gesamte Fläche abgedeckt wurde, habe ich die 1½ fache Menge an Früchten verteilt und obenauf noch etwas Zucker gestreut. Werde ich nun öfter backen und auch mal mit Sauerkirschen versuchen. Für dieses tolle Rezept, danke dafür, gibt es * * * * *

18.07.2020 20:53
Antworten
FlyingSarii

Super Rezept, hab genau nach den Angaben gebacken und bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis...morgen wird er mit den Kollegen verköstigt :-)

11.07.2019 22:26
Antworten
Sterneköchin2011

Hallo, das ist ein sehr leckerer Kuchen - der Boden und die Streusel sind schön knusprig und dann die cremige Füllung mit den säuerlichen Stachelbeeren - super. Habe die Hälfte der im Rezept angegebenen Zutaten für eine 26er Springform genommen. Bei der Backzeit von 60 Minuten habe ich die Form in den letzten 10 Minuten jedoch mit Alufolie abgedeckt. Den mache ich gerne wieder. LG von Sterneköchin2011

08.07.2019 15:46
Antworten
Maeusezaehnchen

Hab das Rezept heute ausprobiert. SUPER LECKER!!! Kann mir vorstellen, das es auch mit anderem Obst lecker schmeckt. Wird es sicher wieder geben. Und das Beste daran ist, dass es super mit meiner Tochter zu backen ist. Sie kann bei den Streuseln herumarbeiten und die Topfenmasse ist auch einfach. Werd es im Kindergarten bekann geben. Das ist sicher auch was für den Kneipp-Tag, wo die Kinder leckere gesunde Speisen selbst zubereiten. DANKE für das leckere Rezept. Unbeding weiterzuempfehlen. *****

23.06.2010 19:48
Antworten
Maeusezaehnchen

Hallo! Hab gerade wieder mal den Streuselkuchen gemacht. Heute mal mit Kirschen und Ribisel für das Grillfest. Wird sicher wie immer super lecker. Keine ahnung wie oft ich den Kuchen nun schon gemacht habe. Er ist immer eine Sensation. Ich bin aber schon etwas faul geworden und schlagen nicht mehr extra Schnee sondern geb einfach die ganzen Eier in die Quarkmasse. Alles in die Küchenmaschine und einige Minuten rühren. Total lecker und klappt auch für Eilige und die die nicht Abwaschen mögen. Die Obstsaison hat begonnen und nun kommt er wieder laufend auf den Tisch. Für den Winter hab ich auch mal TK-Ware verwendet. Geht auch ganz gut. Also packt fleißig weiter.

24.06.2011 15:44
Antworten
Maeusezaehnchen

Muss wieder mal festhalten, dass es wirklich ein spitzen Kuchen für das ganze Jahr ist. Hab ihn jetzt schon mit so viel verschiedenen Obstsorten versucht, dass ich es gar nicht mehr aufzählen kann. Und jedes Mals ist er super lecker. Besonders Lecker war er im Winter, als ich Zwetschken (hatte ich eingefrohren) verwendet habe. Da hab ich passend zur Winterzeit 1 TL Zimt in die Streuselmasse gegeben - ich kann euch nur sagen... lecker, lecker, schmecker. Das Rezept hat ich auch schon sehr oft weiter gegeben. Werde immer wieder danach gefragt. Wer es noch nicht versucht hat -> sofort in die Küche und nachbacken :)

02.08.2013 07:19
Antworten
pitti_06

Super lecker!!! Ich hab rote Stachelbeeren genommen. Außerdem hab ich unter die Streusel noch etwas Kokosflocken gemischt.

01.08.2008 21:53
Antworten
123buchtel

ich habe dieses Rezept getestet und dem Besuch hat es seehr gut geschmeckt! Heute werde den Kuchen wieder backen. Also traut Euch -selber probieren !

25.07.2008 12:15
Antworten