Maracujatorte


Rezept speichern  Speichern

Schmeckt total erfrischend gut

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

50 Min. normal 23.11.2007 4262 kcal



Zutaten

für
2 Ei(er)
2 EL Wasser
100 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
100 g Mehl
25 g Speisestärke
1 TL Backpulver
50 g Butter, zerlassene, abgekühlte
2 EL Aprikosenkonfitüre
1 Dose Pfirsich(e)
2 Pck. Tortenguss, klarer
40 g Zucker
500 ml Maracujasaft oder Multivitaminsaft
500 ml Schlagsahne
2 Pck. Sahnesteif
2 Pck. Vanillinzucker
1 Pck. Cremepulver (Aranca Aprikose-Maracuja)
100 ml Maracujasaft oder Multivitaminsaft
100 ml Pfirsichsaft
150 g Naturjoghurt
Fett für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Für den Biskuitteig Eier und Wasser mit Handrührgerät auf höchster Stufe in 1 Min. schaumig schlagen. 100 g Zucker mit 1 Pck. Vanillinzucker mischen, innerhalb 1 Min. einstreuen und dann noch etwa 2 Min. schlagen. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen. Die Hälfte davon auf die Eiercreme sieben und kurz auf niedrigster Stufe unterrühren. Den Rest des Mehlgemisches auf die gleiche Weise unterarbeiten. Die zerlassene Butter unterziehen. Den Teig in eine Springform (Durchmesser 28 cm, Boden gefettet, mit Backpapier belegt) füllen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze (Gas: Stufe 3-4, nicht vorgeheizt) ca. 20 Minuten backen.

Den Boden aus der Form lösen, auf einen Kuchenrost stürzen, das Backpapier abziehen und den Boden erkalten lassen.

Den Boden auf eine Platte legen und mit Aprikosenkonfitüre bestreichen. Einen Tortenring darum legen.

Für die Füllung die Pfirsiche auf einem Sieb abtropfen lassen, dabei den Saft auffangen und für den Belag 100 ml davon abmessen. Die Pfirsiche in Würfel schneiden.
Aus Tortenguss, 40 g Zucker und 500 ml Maracujasaft oder Multivitaminsaft nach Packungsanweisung einen Guss zubereiten. Die Pfirsichwürfel unterheben und die Masse auf dem Tortenboden verteilen. Erkalten lassen.
Die Sahne mit Sahnesteif und 2 Pck. Vanillinzucker steif schlagen und auf die Pfirsichmasse streichen.

Für den Belag das Cremepulver nach Packungsanweisung - aber mit 100 ml Maracujasaft oder Multivitaminsaft, abgemessenem Pfirsichsaft und Natur-Joghurt anstelle von Wasser – zubereiten. Anschließend auf die Sahnemasse streichen. Die Torte bis zum Verzehr etwa 60 Min. kalt stellen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Chefkoch_EllenT

Ein Eingabefehler. Danke für Deinen Hinweis Anneken83, ich habe es korrigiert. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

21.02.2016 11:55
Antworten
Anneken83

was sind denn 2 EL Eier?

21.02.2016 10:39
Antworten
Tinkerbell1987

Hallo, ich habe die Torte für Sonnatg (Muttertag) gebacken. Sie war super lecker. Allerdings habe ich statt 2 Päckchen Tortenguss 3 genommen. Ich hatte bedenken, dass bei 500 ml Saft 2 Päckchen ausreichen. LG

14.05.2012 15:54
Antworten
P1963

Hallo, ich habe heute die Maracujatorte gebacken. Habe lediglich die Konfitüre weggelassen. Ein sehr leckeres Rezept. Diese Torte kommt wahrscheinlich immer gut an. Uns hat sie sehr gut geschmeckt. Bilder sind unterwegs. LG Petra

19.01.2011 17:26
Antworten
meerjungfrau

Hallo, kenne dieses Rezept aus einem Kochbuch. Es ist eins der ganz wenigen Rezepte die ich exakt wie angegeben mache - weil es so perfekt ist! Es schmeckt mit beiden Saftsorten super. Die Marmelade ist kein Muss. Ich finde nur 60 Minuten Kühlzeit ist zu wenig. Ich habe auch schon mal Boden und Pudding am Vorabend zubereitet. Dann geht es am Tag, wenn Gäste kommen schön zackig - nur noch Sahne schlagen und fix die Aranca-Creme gemixt (und dann mindestens 2 Stunden kühlen). LG -meerjungfrau-

24.02.2010 14:35
Antworten
irenereni

Hallo, ich kenn dieses Rezept und habe es schon sehr oft gemacht. Es macht etwas her und schmeckt superlecker, fruchtig-leicht! Jeder, der es gegessen hat, möchte das Rezept haben. Unbedingt zu empfehlen! Gruß Irene

26.11.2007 11:36
Antworten