Grassis Spargel - Quiche

Grassis Spargel - Quiche

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 20.11.2007



Zutaten

für
250 g Mehl, gesiebtes
125 g Butter, eiskalte
1 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
Erbsen, zum Blindbacken und Fett für die Form
250 g Spargel, weißer
250 g Spargel, grüner
250 g Frühlingszwiebel(n)
250 g Zuckerschote(n)
1 Zehe/n Knoblauch
100 ml süße Sahne
2 Ei(er)
2 EL Milch
2 EL Wein, weiß, trocken
1 Prise(n) Muskat
2 EL Olivenöl
1 Scheibe/n Butter
1 Prise(n) Zucker
1 Prise(n) Salz

Für die Sauce:

150 ml Joghurt, (10% Fett z.b. Grieschichen)
150 ml Sauerrahm
½ Bund Sauerampfer
2 Zweig/e Estragon, Kerbel, Pimpinelle, glatte Petersilie
1 Prise(n) Zucker
1 Schuss Spargel - Sud
1 Spritzer Worcestershiresauce
1 EL Pinienkerne, geröstete als Topping
3 EL Pinienkerne, geröstete und gemahlene für den vorgebackenen Teig
Salz und Pfeffer
Zitrone(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Alle Zutaten für den Teig sehr schnell zu einem glatten Teig verkneten, zur Kugel formen und in einem Gefrierbeutel im Kühlschrank mind. 30 min. ruhen lassen.

Spargel schälen, holzige Enden abschneiden und schräg in ca. 4cm lange Stücke schneiden.
Frühlingszwiebeln putzen, waschen und schräg in ca. 2-3 cm lange Stücke schneiden, Zuckerschoten putzen und schräg halbieren.
Den weißen Spargel in kochendes Salzwasser geben, mit Zucker und etwas Butter würzen und ca. 4 min. köcheln lassen. Dann den grünen Spargel zugeben und nochmals 4 min. ziehen lassen. Spargel herausnehmen, eiskalt abschrecken und abtropfen lassen.

Den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen, eine Tarteform (26 cm) fetten, den Teig hineinlegen, einen Rand hochziehen und den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen. Backpapier auf den Teig geben, Erbsen darauf schütten und bei ca. 180 Grad im heißen Backofen ca. 15 min. backen. Backpapier und Erbsen entfernen und nochmals 10 min. backen.

Knoblauch schälen und sehr fein hacken. Etwas Olivenöl in einer weiten Pfanne erhitzen, den Knoblauch, die Zuckerschoten und die Frühlingszwiebeln zugeben und bei kleiner Hitze ganz kurz darin angehen lassen, salzen, pfeffern.

Sahne, Weißwein, Eier und Milch verquirlen, kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Das Gemüse auf dem Teig verteilen und mit der Ei-Sahne übergießen.

Im heißen Ofen bei ca. 180 Grad 30 min. backen. Ofen ausschalten und die Quiche noch 10 min. im ausgeschalteten Ofen ziehen lassen. Fertig!

Dazu schmeckt eine leichte Joghurt-Sauerrahm-Sauce mit viel frischen Kräutern und Sauerampfer, abgeschmeckt mit etwas Worcesterhiresauce und etwas von dem Spargelsud.
(Gleicher Teil Joghurt mit Sauerrahm vermischen, viel gehackter Sauerampfer zugeben, 1-2 EL Spargelsud zugeben und mit Salz, Pfeffer, Worcesterhiresauce, einem Spritzer Zitrone und einer Prise Zucker abschmecken)

Wer mag, reicht dazu eine kurzgebratene Lachstranche oder auch Räucherlachs.
Sehr lecker auch, wenn man etwas geröstete Pinienkerne darüber gibt oder:
gehackte, geröstete Pinienkerne auf dem gebackenen Teig verteilen, erst dann belegen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.