einfach
Fisch
Grillen
Hauptspeise
ketogen
Low Carb
Paleo
Schnell
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Lachs in Papier

für den Grill - funktioniert aber auch im Backofen

Durchschnittliche Bewertung: 4.57
bei 135 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 20.11.2007 288 kcal



Zutaten

für
4 Lachsfilet(s) je 125 g
2 Limette(n), in dünne Scheiben geschnittene
8 Blätter Basilikum
2 Zehe/n Knoblauch, hauchdünn in Scheiben geschnittener
Salz und Pfeffer
Olivenöl

Nährwerte pro Portion

kcal
288
Eiweiß
25,37 g
Fett
19,80 g
Kohlenhydr.
1,20 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Pro Person ein Stück Lachsfilet pfeffern und salzen, anschließend auf ein großes Stück Backpapier legen. Darauf einige hauchdünne Knoblauchscheiben, 2 dünne Limettenscheiben und je 2 Blätter Basilikum legen. Einige Tropfen Olivenöl darüber geben und das Ganze wie ein Päckchen gut verpacken. Die äußeren Enden entweder zutackern oder mit Küchengarn schließen. Eine Zeitlang so stehen und marinieren lassen.

Auf dem heißen Grill oder im vorgeheizten Backofen bei 200°C Umluft ca. 20 Min. garen.

Dazu passt Salat nach Wahl.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

yatasgirl

Hallo Einfach es schnelles Rezept ich habe es mit Zitronenscheiben gemach. Es hat mir sehr gut geschmeckt Danke für das Rezept Liebe Grüße yatasgirl

22.08.2019 22:04
Antworten
strippenzieher1964

Statt Limettenscheiben habe ich etwas Zitronensaft genommen. Gutes Rezept! AK

10.06.2019 11:10
Antworten
JazieLee

Sehr einfach, geschmacklich einfach der Wahnsinn! Bei mir gab es Wildreis und eine selbstgemachte Dillsoße dazu. Hab aufgrund der Kommentare auch die Temperatur auf 180°C gedrosselt. Der Fisch war genau richtig, nicht zu trocken. Danke für das Rezept!

06.09.2018 16:42
Antworten
Waschilein

Sehr leckeres Karfreitagessen. Sogar die Kleinen haben den Lachs mit Freude verdrückt😊 gibt natürlich 5 Sterne und ein Foto

09.04.2018 15:26
Antworten
Jani567

Ein sehr, sehr gutes Rezept. Ich hab es bis jetzt auch mit Zitrone anstatt Limette und TK Basilikum probiert und es hat immer sehr lecker geschmeckt! Auf jeden Fall eine Empfehlung wert :)

08.03.2018 20:20
Antworten
BioBanane

Hallo Wuselolm, ich habe den Lachs auch im Backofen zubereitet und ihn bei 100 °C ca. 45 Min gegart. Statt der Limetten habe ich Zitronen verwendet. Uns hat der Lachs sehr gut geschmekt und allein der Duft aus dem Backofen hat uns das Wasser im Mund zusammelaufen lassen. Vielen Dank für das Rezept!! Grüße Biobanane

27.05.2010 13:06
Antworten
MolekularFan

Ich habe den Lachs mal nach deinen Angaben bezüglich Temperatur und Zeit gekocht. Das Ergebnis zeigt jedoch, dass der Fisch auch schon locker bei 40 Minuten fertig ist, da er komplett durch war. Ich werde das Rezept aufjedenfall wiederholen und dann den Fisch bei 100° ca 35 Minuten garen, damit er Innen noch etwas glasig ist. LG

03.11.2012 10:29
Antworten
Jenny0503

Oben steht doch auch 20 Minuten?

13.08.2015 17:50
Antworten
Gina-59

HalloWuselom, ich habe heute den Lachs im Backofen zubereitet . Auch uns hat es sehr gut geschmeckt . Limetten , Knoblauch und Olivenoel , eine wirklich sehr feine Kombination. Liebe Grüsse Gina

01.05.2010 20:53
Antworten
Sivi

Hallo Wuselolm, gestern abend habe ich nach deinem Rezept Lachsfilets auf dem Grill zubereitet. Weil ich noch ein winziges Stückchen Kräuterbutter hatte, habe ich das anstatt des Olivenöls auf die Lachsfilets gegeben. Es hat uns sehr gut geschmeckt, und auch optisch war der Lachs ein Genuss! Hab ich sicher nich das lezte Mal gemacht! LG von Sivi

02.08.2009 16:11
Antworten