Mediterranes Ofengemüse


Rezept speichern  Speichern

schnell und einfach und super lecker

Durchschnittliche Bewertung: 4.67
 (779 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 19.11.2007 548 kcal



Zutaten

für
500 g Kartoffel(n), kleine
400 g Spitzpaprika, rot
200 g Champignons
150 g Cherrytomate(n)
100 g Feta-Käse
1 Zwiebel(n)
6 Knoblauchzehe(n)
viel Olivenöl
Meersalz und Pfeffer
Kümmel
Paprikapulver, rosenscharf
Thymian
Majoran
Oregano
Rosmarin

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Den Ofen auf 200 °C vorheizen. Eine Pfanne mit reichlich gutem Olivenöl aufsetzen und die gewaschenen und geschälten Kartoffeln halbieren und kurz durchschwenken. Die Spitzpaprika entkernen und ebenfalls halbiert kurz hinzugeben. Dann mit den Kräutern mischen und in eine ofenfeste Form geben.

Tomaten vierteln, Champignons halbieren und Feta in Würfel schneiden. Zwiebel in Ringe schneiden und Knoblauch nur schälen (evtl. auch mehr oder weniger Knoblauch nehmen, aber bei dieser Art Zubereitung bleibt kein extremer Knoblauchgeschmack übrig).

Alle Zutaten zu den Kartoffeln und Spitzpaprika in die Form geben, durchrühren und mit Meersalz, Pfeffer, Kümmel und scharfem Paprikapulver würzen. Nun in den Ofen für ca. 30 Minuten. Ab und zu umrühren.

Wenn die Kartoffeln gar sind, kann serviert werden.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Alaska12

Moin, dieses Gericht wirds auf jeden Fall öfters geben, das war absolut lecker. Um die unterschiedlichen Garzeiten der Gemüsesorten zu umgehen, habe ich die Kartoffeln in Spalten geschnitten und so lange gebraten, bis sie fast gar waren, dann kurz den Paprika mitgebraten und die restlichen Zutaten dazu gegeben und für 30 Min. 200 Grad Ober- Umterhitze in den kalten Ofen. Fast vergessen....ich habe 2 Knobizehen in dünne Scheiben und zugefügt, statt 6 ganze, das hat super gepasst.Dazu gab es Joghurtdip mit Kräutern. Von mir ***** für das tolle Gericht!!!

01.05.2021 09:53
Antworten
lippatschek

Das Rezept ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ ist der Hammer - superlecker. 😋😊 Ich habe ein auf den Punkt gegartes Rinderfilet dazu gemacht. Die ganze Familie war begeistert. Vielen lieben Dank für das Rezept und beste Grüße Bernd

05.04.2021 21:36
Antworten
Schloessle

Mann war das lecker. Gab´s heute zum Abendessen. Wird´s öfters geben. Hab´s genauso gemacht, war allerdings etwas länger im Ofen, weil ich die Karotten zu groß gelassen hab. Waren noch etwas "bissfest", aber nächstes mal einfach kleiner schneiden.

21.03.2021 20:06
Antworten
dokoman

Super Rezept, unser Enkel zu Besuch und war begeistert. So hat Corona auch was gutes, man kann Rezepte ausprobieren für die sonst keine Zeit vorhanden ist. Kartoffeln habe ich länger gebraten so passte es genau mit der Garzeit. Danke dafür.

12.03.2021 19:06
Antworten
ThorstenBu

Sehr lecker, aber verbesserungsfähig. Zuerst Mal: Ofen vorheizen bevor man alles vorbereitet hat, Gemüse geschnitten usw? Würde man das machen, wäre es eine große Energieverschwendung. Zweites Problem betrifft die unterschiedlichen Garzeiten für Kartoffeln und Gemüse. Bei mir haben 10 min angebratene Kartoffeln noch 50 min im Ofen gebraucht, bis sie weich waren. Das Gemüse, besonders die Tomaten, war zu der Zeit matschig. Also wäre es logisch zuerst die Kartoffeln 15-20 min im Ofen zu lassen und dann das Gemüse zugeben und 10 min vor dem Ende würzen und Feta dazu. Der Geschmack war trotzdem gut, das matschige Gemüse noch erträglich. Auch würde ich nächstes Mal die Kartoffeln eher in kleinere Stücke schneiden, als nur halbieren. Und wegen Knoblauch: trotz vieler Zehen kam der Knoblauch Geschmack kaum durch. Wahrscheinlich kann man intensivieren Knoblauch Geschmack erreichen, in dem man den Knobi klein gehackt dazu gibt.

26.02.2021 18:47
Antworten
Backjungsche

Gab es bei uns heute zum Mittag...wir haben den Kümmel wie im Rezept beschrieben mitgenommen und uns hat es sehr gut geschmeckt. Das Gemüse war etwas länger (ungefähr ne dreiviertel Stunde im Ofen), dadurch war der Schafskäse schon etwas zerlaufen und zum Bestandteil der Sauce geworden, aber alles in allen sehr lecker. Ein schönes, schnelle und einfaches vegetarisches Essen, was viel Freiraum zum Variieren gibt.

30.07.2011 17:08
Antworten
Stiermädchen

Das gab es heute noch mal...aber ohne Pilze. Dafür mit reichlich (saisonbedingt) frischen Kräutern :-) Man kann es auch abwandeln und noch Frühlingszwiebeln oder Schalotten, Zucchini und oder Auberginen zugeben. Wenig Aufwand, schnell und einfach lecker!

29.07.2011 19:24
Antworten
schnuffie-köche

es hat uns super super lecker geschmeckt!!!!!!!! vielen dank für das tolle rezept!!!!! =)

19.02.2010 00:45
Antworten
wilana

Hallo Stiermädchen, kann mich Terry anschließen. Den Kümmel auch weggelassen, weil die Kinder sonst nicht mitessen würden. Weil keine Champignons im Haus vorrätig waren, habe ich Möhren (in schräg geschnittene Scheibchen) dazu gegeben. Die sind auch schön knackig geblieben. Schnell & lecker! LG Wilana

22.11.2009 19:56
Antworten
Kaktusfeige1989

Hallo, mhh, sehr lecker :) hab allerdings den Kümmel weggelassen, weil wir den nicht so gerne mögen..und 30 Minuten haben gereicht..die Menge an Knoblauch ist übrigens super! Danke für das tolle Rezept, Liebe Grüße, Terry

09.11.2008 12:28
Antworten