Grillhühnchen *Naxos*


Rezept speichern  Speichern

Hähnchenbrustfilets im Gyros - Stil mariniert

Durchschnittliche Bewertung: 4.5
 (50 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 18.11.2007 334 kcal



Zutaten

für
500 g Hähnchenbrustfilet(s)

Für die Marinade:

300 g Naturjoghurt
3 EL Olivenöl
2 Knoblauchzehe(n)
½ kleine Zwiebel(n)
1 TL, gestr. Salz
Pfeffer
Muskat
3 TL Gewürzmischung für Gyros
2 TL Honig
½ Lorbeerblatt, zerkleinert
2 Zweig/e Oregano oder Thymian, etwa 3 cm lang
1 Zweig/e Rosmarin, ca. 2 cm

Nährwerte pro Portion

kcal
334
Eiweiß
44,92 g
Fett
12,27 g
Kohlenhydr.
10,11 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Hähnchenbrustfilets unter kaltem Wasser waschen und mit Küchenkrepp trockentupfen.

Zwiebel schälen und in feine Scheiben schneiden. Die Scheiben in Ringe teilen. Knoblauch schälen und fein hacken oder pressen. Oregano waschen, trocken tupfen und grob hacken. Wer mag kann auch noch ganz wenig frisches Rosmarin zugeben, aber nur wenig, weil es sonst zu stark vorschmeckt. Alle Marinadezutaten miteinander vermischen.

Die Hühnerbrustfilets parieren und an der dicken Stelle mit 2-3 Einschnitten versehen. Filets über Nacht marinieren, am besten in einem Gefrierbeutel.

Auf dem Holzkohlegrill insgesamt etwa 5-6 Minuten grillen.

Als Beilage eignet sich z. B. Reis-Spinat-Topf (etwa der von CK-User Crazy_Melly).



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

pepsi62

Eine wunderbare Marinade! Das darin eingelegte Hähnchenbrustfilet hat uns vom Grill sehr lecker geschmeckt und es war unglaublich zart.

04.08.2020 16:53
Antworten
gabipan

Hallo! Das "Grillhühnchen" schmeckte sehr gut, habe allerdings nur die Hälfte der Marinade zubereitet, was vollauf genügte. Da ich ungern Lebensmittel "entsorge", habe ich aufgrund der Kommentare die restliche Marinade zu einer Soße verarbeitet. Dazu habe ich etwas Speisestärke in Milch verrührt, gleich unter die Marinade gemischt und vorsichtig aufgekocht - ist so auch nicht ausgeflockt. LG Gabi

29.07.2020 21:52
Antworten
angelika1m

Hallo, eine ganz tolle Marinade für überaus zarte Filets - nur für meine 500 g Hähnchenbrust hätte die Hälfte im Gefrierbeutel ausgereicht. LG, Angelika

28.07.2020 18:16
Antworten
käsespätzle

Hallo, bei uns gab es auch das Grillhühnchen *Naxos*. Die Marinade habe ich gleich mal halbiert. Das reicht für die angegebene Menge an Fleisch aus. Ich hatte es leider nicht auf dem Grill sondern in einer ganz normalen Pfanne. Daher hat es nicht das schöne Grillmuster bekommen. Aber gut geschmeckt hat es trotzdem. LG käsespätzle

25.07.2020 07:30
Antworten
Sterneköchin2011

Hallo, das Fleisch ist wunderbar zart geworden, hatte es zwei Tage in der Marinade. Habe den Tipp übernommen, den Rest der Marinade aufzukochen, was mir persönlich jedoch nicht gefallen hat, da durch den Joghurt alles ausflockte. LG von Sterneköchin2011

19.07.2020 17:15
Antworten
erdbeere2015

Hallo, Vielen Dank für diese Marinade! War auch erst sehr skeptisch, da schon sehr flüssig. Hatte befürchtet, dass alles in die Glut läuft und qualmt... Aber das Fleisch ist super zart und geschmacklich wirklich klasse!! Das einzige Problem hat man nur mit der vielen Marinade, die nach dem Grillen entsorgt werden muss.. Aber das nimmt man für das Fleisch gerne in Kauf. Grüße

16.08.2014 22:41
Antworten
heike-kocht

Die Marinade ist ein Gedicht! Wir haben die Filets in der Pfanne gebraten, aber zur hoffentlich bald startenden Grillsaison kommt das sicher oft auf den Tisch. Danke für das leckere Rezept! LG Heike

06.03.2010 08:08
Antworten
borchy74

Hallo, Das Rezept ist weltklasse. Eignet sich auch hervorragend für Putensteaks. Wer keine frischen Kräuter zur Verfügung hat, kann auch auf getrocknete italienische Gewürzmischung zurückgreifen. Habe ich selber ausprobiert und es schmeckt wirklich wie beim Griechen.

28.06.2009 14:03
Antworten
Jochelbeere

Hallo, Statt Jogurt habe ich Buttermilch genommen,aber nur weil ich keinen hatte.Dies hat dem Geschmack keinen Abbruch getan. LG Jochen

09.11.2008 13:22
Antworten
sookie70

Hallo, kann kaum glauben das ich die erste bin die diese tolle Marinade kommentiert! Hatte erst bedenken wegen dem Joghurt, aber das Fleisch ist sooooo zart und rundum perfekt gewürzt. Werde nie wieder Fertigprodukt kaufen! Beilagen sind völlig unnötig, höchstens ein leckeres Baquette und Knoblauchbutter! Danke Danke Danke und LG von Sookie70 !

07.06.2008 15:11
Antworten