Hauptspeise
Schwein
Winter
Schmoren
Herbst
Frucht
Überbacken

Rezept speichern  Speichern

Apfel - Kasseler - Braten

deftig , aber sehr sehr lieblich

Durchschnittliche Bewertung: 3.78
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 18.11.2007



Zutaten

für
1,2 kg Kasseler (Kamm mit Knochen), ausgelöstes
3 große Zwiebel(n), geviertelte
1 kg Äpfel, saure, geviertelte
2 TL Kümmel
2 EL Fett zum Braten (z.B. Rama Culinesse)
2 Liter Bratensaft (Bratenfond)
1 Becher saure Sahne
Salz und Pfeffer
100 ml Apfelsaft
Paprikapulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Kasseler mit den Knochen im Bratfett rundum anbraten. Dann die Zwiebel und die Äpfel hinzugeben. Kurz mit anrösten, dann mit Bratenfond ablöschen. Kümmel hinzugeben und alles bei mittlerer Hitze ca. 60 - 70 Minuten köcheln. Am Ende der Garzeit Äpfel, Zwiebeln, Knochen und Fleisch aus dem Fond nehmen.

Das Kasseler mit Apfelsaft bestreichen und im Backofen kurz unter dem heißen Grill überbacken.

Den Fond einkochen und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken. Mit saurer Sahne binden. Die Äpfel und Zwiebeln wieder in die Sauce geben und alles zusammen anrichten.

Dazu passt Kartoffelbrei mit Sauerkraut sehr gut.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gusanija

Wir kochen das Rezept das erste Mal und es riecht schon sehr appetitanregend. Wir nutzen den mittleren Bräter (Gusseisen) und haben während des Köchelns den Deckel aufgelegt. Der Fond ist nun am Ende der Garzeit noch reichlich - wie reduziert ihr das? Oder lasst ihr beim Köcheln den Deckel weg? Ich probiere es heute wohl mal mit dem Pürieren der Äpfel, wie es von anderen Nutzern vorgeschlagen wurde ... bin gespannt!

27.01.2019 13:17
Antworten
Janinegrasser

in der pfanne köcheln oder im ofen?? wenn ja bei welcher tempi?

23.08.2016 11:06
Antworten
Alysanne

Danke für das Rezept! Ich habe die Sauce püriert, war perfekt. LG Alysanne

10.01.2016 20:01
Antworten
backetinakoche

Fünf Sterne von mir! Das mit den Äpfeln ist eine tolle Idee. In Kombination mit Kümmel echt ein Geschmackserlebnis! Ich hab die Sahne weggelassen und die Soße püriert, die hatte dann auch eine gute Konsistenz! Danke für das tolle Rezeot! LG Tina

29.09.2014 16:25
Antworten
BakingQueenOrg

Entweder auf fertige Bratenfonds zurückgreifen, was ich persönlich nicht so mag, oder selbst Knochen und/oder Gemüse auskochen. Jenachdem was für einen Fond man eben braucht. Frag mal beim Metzger. Manche haben Knochen übrig und verkaufen sie dir preiswert.

22.04.2018 09:25
Antworten
Trinä

Hallo! Mhmmmmmmmm..... das gab es heute bei uns! Und das gibt es ganz sicher wieder! Es war oberlecker! Vielen Dank für das tolle Rezept! Wenig Aufwand, tolles Ergebnis Liebe Grüße Trinä

26.04.2008 20:17
Antworten
morgana3

Hallo Das war der perfekte sonntagsbraten ( auch wenn heute erst Samstag ist) und morgen wird der rest gegessen ( foto folgt) sehr lecker ich habe dazu allerdings Kohlrabie/ möhren Gemüse gemacht und kleine semmelknödel danke für das Rezept lg morgana3

05.04.2008 16:49
Antworten
susili101

Danke für die Antwort. LG Susili101

16.12.2007 15:55
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hi, nehme immer sehr viel Fond, wobei dieser hier noch einkochen muss, des Geschmackes wegen. Finde es superlecker wenn er sehr würzig schmeckt und dann duch die Sahne verfeinert wird. LG belle

16.12.2007 12:55
Antworten
susili101

Wow , das liest sich ja gut .Werde es unbedingt ausprobieren und berichten. Aber sind 2 Liter Bratenfond nicht zuviel? Egal, wird probiert...

16.12.2007 12:15
Antworten