Bewertung
(4) Ø3,83
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
4 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 18.11.2007
gespeichert: 84 (0)*
gedruckt: 732 (10)*
verschickt: 4 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 20.12.2006
8.279 Beiträge (ø2,06/Tag)

Zutaten

500 g Mehl
75 g Zucker
75 g Butter
Eigelb
200 ml Milch, lauwarm
1 Pck. Aroma, (Vanillearoma)
1/4 Flasche Butter-Vanille-Aroma ODER
Vanilleschote(n)
150 g Rosinen
5 g Salz
21 g Hefe, frisch ODER
1 Pck. Hefe, (Trockenhefe)
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Ich persönlich muss vorweg sagen, dass ich nie einen Vorteig erstelle, da es bei mir ohne diesen immer wunderbar gelingt und ich ihn daher bisher noch nie benötige.
Wer aber einen machen will, kann dies gerne tun so wie er es am besten kennt.

Milch mit Hefe, Vanillezucker und Salz vermischen und kurz beiseite stellen.

Mehl und weiche, aber nicht zu flüssige Butter, kurz verkneten und das Vanillearoma bzw. Mark einer Vanilleschote hinzu geben.
Hefemilch sowie Eigelbe und Zucker hinzugeben und mindestens 10 Minuten gut miteinander verkneten, entweder mit der Maschine oder mit den Händen, Hauptsache, es wird schön lange geknetet bis eine glatter Teig entsteht.
Als letztes die Rosinen hinzugeben und nochmals gut hinein kneten.
Den Teig abgedeckt mindestens 1-2 Stunde ruhen lassen. (Natürlich kann man den Hefeteig auch im BBA zubereiten lassen. Hierbei sollte beachtet werden dass die Rosinen als letztes hinzu gegeben werden)

Nach dem Ruhen bzw. Gehen den Hefeteig nochmals kräftig aufschlagen und gut kneten.

Nun auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig zu einem großen Rechteck ausrollen, ca. 1cm dick sollte er sein.

2 6er Muffinbleche gut einfetten.

Den Hefeteig in 12 möglichst gleichgroße Stücke aufteilen und zu gleichmäßigen Kugeln rollen.
Diese dann in die Muffinbleche geben und diese abgedeckt nochmals 30 Minuten ruhen lassen.

Die Muffins nun im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober/Unterhitze oder 165°C Umluft gute 30 Minuten backen.
Da jeder Ofen anders heizt, kann es unterschiedlich lang dauern, wobei es hier meist nur um 5 Minuten variiert.
Wenn die Muffins goldbraun sind, können sie herausgenommen werden, dann sind sie fertig.

Die Muffins in den Formen ca. 30 Minuten abkühlen lassen, erst dann stürzen und genießen. Aber sie können auch sofort gegessen werden.

Sie halten sich nicht ganz so lange frisch durch das Ei im Teig, wer sie aber länger "frisch" haben möchte, kann einfach die Eigelbe weglassen und diese durch 1 EL Apfelmus ersetzen.

Man kann die Muffins pur genießen oder mit Marmelade.

Der Zuckeranteil kann hier reduziert werden, wobei ich diesen schon knapp bemessen habe.