Europa
Geflügel
gekocht
Gemüse
Griechenland
Hauptspeise
Nudeln
Pasta
Sommer
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Pasta Greece

Nudeln griechischer Art

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 18.11.2007



Zutaten

für
500 g Nudeln (Spiralen)
3 Zucchini
1 Pck. Kirschtomate(n)
1 Pck. Feta-Käse
1 Glas Oliven, in Knoblauch eingelegt
1 Becher saure Sahne
500 g Hühnerbrüste
1 Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
Gewürzmischung, griechisch
evtl. Brühe, instant

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Nudeln kochen. Währenddessen das Hühnchen in kleine Stücke schneiden, dann salzen, pfeffern und mit einer griechischen Würzmischung würzen. Die Zwiebel und eine Knoblauchzehe klein schneiden und in eine heiße Pfanne geben. Dann das Hühnchen dazugeben und braten. Das gebratene Fleisch in eine Schüssel geben und warm halten.

Die Zucchini in kleine Teile schneiden, salzen, pfeffern und in Mehl wenden. In die Pfanne erneut etwas Öl geben und die Zucchini darin braten bis sie leicht bräunlich sind. Sobald sie fertig sind, die Zucchini ebenfalls in eine Schüssel geben.

Nun die gewaschenen und klein geschnittenen Tomaten in die Pfanne geben. Knoblauchzehen und eingelegte Oliven dazu, salzen, pfeffern. Jetzt das Fleisch, die Nudeln und die Zucchini zu den Tomaten geben, mischen und warm halten.

In einem separaten Topf die Sahne erhitzen und mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen. Evtl. noch ein wenig Brühe dazugeben. Zu der erhitzen Sahne nun den klein geschnittenen Feta-Käse geben und zergehen lassen. Wenn der Käse zerlaufen ist, alles über die Nudeln geben.

Schmeckt am nächsten Tag aufgewärmt auch toll!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Esti61

Hallo Yvi-Maus, vielen Dank für dein leckeres Rezept. Ich habe es gestern nachgekocht und uns allen hat es sehr gut geschmeckt. Empfehlenswert. Eigentlich wollte ich heute den Rest servieren, doch leider war nichts mehr übrig. Gruß Esti

23.06.2008 07:56
Antworten