Bewertung
(68) Ø4,49
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
68 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 18.11.2007
gespeichert: 1.613 (23)*
gedruckt: 20.166 (520)*
verschickt: 110 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 18.11.2003
490 Beiträge (ø0,1/Tag)

Zutaten

600 g Sultaninen
5 EL Rum
15 g Macis
10 g Kardamom, frisch gemahlen
10 g Tonkabohne(n), frisch gerieben
Zitrone(n), unbehandelt , den Abrieb davon
1 Prise(n) Salz
80 g Hefe, frisch
200 g Zucker
1/2 Liter Milch, lauwarm
1 kg Mehl
500 g Butter, weich
100 g Mandel(n), gehackt
10 g Mandel(n) (Bittermandeln), fein gemahlen
150 g Zitronat, fein gehackt
100 g Orangeat, fein gehackt
125 g Butter, zerlassen, zum Bestreichen
50 g Zucker, fein, zum Bestreuen
100 g Puderzucker zum Bestäuben
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 30 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Sultaninen über Nacht im Rum einweichen. Aus Mehl, Milch, Hefe, Zucker, Salz und der Butter einen Hefeteig zubereiten.

Die Mandeln, Zitronat, Orangeat, alle Gewürze und die Sultaninen nacheinander in den Teig einarbeiten. Nach jedem Arbeitsvorgang den Teig gut kneten. 1 Stunde ruhen lassen, wieder kneten und zu 2 oder mehr Stollen formen. Die geformten Stollen höchstens 20 Minuten stehen lassen.

Im auf 180°C vorgeheizten Backofen ca. 60 Minuten backen. Sobald der Stollen im Ofen ist, 1/2 Tasse Wasser auf den Boden gießen, damit Dampf erzeugt wird. Der Dampf verhindert eine zu schnelle Krustenbildung. Der Teig ist relativ weich und kann bei sehr großen Stollen etwas breit laufen, am wunderbaren Geschmack ändert sich nichts.

Gleich nach dem Backen die Stollen mit reichlich flüssiger Butter bestreichen und mit feinem Zucker dem man auch noch etwas Vanille zugeben kann, bestreuen. Nach vollständigem Erkalten zuerst in Frischhaltefolie, dann in Alufolie verpacken und ihn ein paar Wochen kühl lagern.

Vor dem Servieren oder Verschenken mit Puderzucker bestäuben.