Gebratene Meerbarben


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.17
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 08.11.2002



Zutaten

für
4 Stück(e) Fisch (Meerbarben)
3 Zehe/n Knoblauch
10 EL Öl (Olivenöl)
½ Zitrone(n)
2 Prisen Basilikum
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die ganzen Meerbarben als erstes entschuppen und ausnehmen, dabei achten, dass man die Barbe nur vorsichtig von unten aufschneidet. Danach vernünftig waschen und trocken tupfen, am besten ist es, sie in Trockentüchern einwickeln und 1-2 Stunden warten, bis sie trocken sind, danach von innen und außen mit Olivenöl einstreichen.
Die Marinade, bestehend aus Basilikum, gepresstem Knoblauch und ca. 4 EL Olivenöl, die man vorher zubereitet, damit sich der Geschmack richtig entfaltet. Nun über und in den Fisch pinseln, bis alles gleichmäßig verteilt ist. Danach jede Seite eines Fisches in einer Pfanne ca. 3 Minuten braten, wenn die Barben etwas dicker sind, noch 1 Minute anhängen, danach mit Zitrone servieren!
Gegrillt schmecken sie noch besser aber niemals sich vom Grill entfernen, da diese kleinen Fische sehr schnell gar sind. Den Kopf sollte man dranlassen wegen der Optik. Guten Appetit

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Delfina36

Hallo, am WE gab es die Meerbarben nach deinem Rezept. Sie sind neben Kalamari und Garnelen auf einer Fisch- und Meerfesfrüchteplatte gelandet. Ich habe sie auf dem Elektrogrill zubereitet. Sie haben von jeder Seite gut 4 Minuten gebraucht. Wir waren von dem Geschmack der Fische sehr angetan. Wird es bestimmt mal wieder geben. Dazu gab es Aioli, einen scharfen Paprika-Dip, Tomatensalat und Spinat, der in Knoblauchbutter angeschwenkt war. Außerdem ist Baguette dazu gereicht worden. Danke für die Rezeptidee. LG Delfina

20.10.2014 16:39
Antworten
driverman

Einfach und superlecker. Wir hatten Baguette und einen gemischten Salat mit ein paar Krabben drin dazu. Gruss Wolfgang

17.06.2004 16:10
Antworten