Knoblauchhähnchen spanische Art


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

wenig Arbeit und sooo lecker

Durchschnittliche Bewertung: 3.82
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 17.11.2007



Zutaten

für
1 Hähnchen oder pro Person ein Hähnchenschenkel mit Rückenstück
5 EL Olivenöl
Paprikapulver, edelsüß
Salz und Pfeffer, aus der Mühle
1 Knolle/n Knoblauch
¼ Liter Weißwein, trocken
2 Lorbeerblätter
evtl. Hühnerbrühe
etwas Petersilie, frisch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Das Hähnchen in Portionsteile zerlegen, waschen und abtrocknen, Hähnchenschenkel nur waschen und abtrocknen. Das Öl in einem Bräter erhitzen und die Hähnchenteile oder Hähnchenschenkel darin bei mittlerer Hitze rundherum hellbraun anbraten. Um das Olivenöl nicht zu verbrennen nur bei mittlerer Hitze arbeiten. Dabei mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Teile herausnehmen, mit Paprika edelsüß würzen und beiseite stellen. Die Knoblauchknolle zerteilen, die Zehen schälen und in Scheiben schneiden. Die Knoblauchscheiben in dem verbliebenen Bratfett bei schwacher Hitze andünsten. Mit Weißwein aufgießen, Lorbeerblätter einlegen und einmal aufkochen.

Die Hähnchenteile wieder in den Bräter legen und zugedeckt im Backofen etwa 45 Min. garen. Evtl. die letzten 5-10 Min. offen garen, dann wird das Hähnchen etwas knusprig. Die Petersilie waschen, trocknen, hacken und vor dem Servieren über das fertige Gericht streuen.

Dazu passt weißes Bauernbrot, um die Soße damit aufzutunken und ein frischer gemischter Salat.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Anaid55

Hallo SpottedDrum, die Hähnchenschenkel sehr lecker, die Sauce oberlecker. Wir hatten Pommes und Salat dazu, mussten wirklich noch eine Scheibe Brot holen, um die Sauce aufzutunken. Liebe Grüße Diana

07.02.2020 13:19
Antworten
Sahnekleks

Ich hab dein Rezept heute ausprobiert. Verdammt lecker absolut 5 Sterne wert!! Das gibt's definitiv noch öfter bei uns.

27.05.2017 15:39
Antworten
Ruessellinchen

Hallo SpottedDrum, wir haben gestern Dein Rezept ausprobiert. Ich muss leider gestehen das es uns super geschmeckt hat. Dieser Duft von Wein und Knoblauch während bei der Zubereitung steigerte unseren Appetit. Wir hatten Baguette Brot und Feldsalat dazu. Das Rezept kommt auf jedenfalls in meinen Ordner. LG Ruessellinchen

19.03.2017 08:24
Antworten
Blooss

Danke für die schnelle Antwort. Teile sind im Ofen.

05.10.2016 17:57
Antworten
SpottedDrum

Ich stelle den Ofen meist auf 200 Grad Ober - und Unterhitze ein. Ist aber sicherlich auch vom Ofen abhängig. LG SpottedDrum

05.10.2016 10:46
Antworten
Blooss

Eine Frage. Wie hoch muss die Temperatur im Backofen sein.

05.10.2016 10:36
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für absolut lecker befunden. Tolle Idee, kaum Aufwand und man kann während die Teile im Ofen sind sehr gut die Beilagen vorbereiten. Bei uns gab es Kräuterbaguette und Tomatensalat. Besten Dank für die tolle Idee!!!

06.12.2010 16:32
Antworten
Stiermädchen

Ein tolles Rezept! Schnell und einfach und lecker! Das steht auch original so in einem spanischen Kochbuch, was ich habe. Allerdings wird hier das Fleisch und der Knobi angebraten, dann mit Weißwein und Hühnerbrühe abgelöscht und es muss dann 25 Minuten köcheln. Dann nimmt man das Fleisch heraus und macht es noch mal 5-10 Minuten bei Oberhitze in den Ofen...nur damit die Haut noch mal etwas knusprig wird. Aus dem Sud wird dann die Sauce gemacht. Ich habe noch zur Sauce ein paar Scharlotten zugegeben, die haben gut mit dem Knoblauch harmoniert. die Sauce wird etwas einreduziert und noch mal mit einen Schuß Weißwein angeschmeckt...lecker. Bei uns gab es firsches Baguette dazu. Grüße Stiermädchen

08.07.2008 14:41
Antworten
klunkerhans

Kann den Kommentar von schleifhexe nur bestätigen, wobei mir die Fariante mit Brot doch deutlich mehr zusagt. Einfach, schnell und sehr lecker vielen Dank für´s Rezept

17.04.2008 15:29
Antworten
schleifhexe

Hallo, letzte Woch hatten wir dieses Hähnchen gemacht. Das war sooooo lecker. Die ganze Küche duftete köstlich und der Geschmack hat auf ganzer Linie überzeugt!!! Mangels Bauernbrot habe ich einfach ein paar Kartoffeln geviertelt und mit in die Form gelegt. So hatten wir dann auch noch eine gute Sättigungsbeilage. Das wird jetzt öfter auf unserem Speiseplan stehen! Danke für das Rezept. LG

21.01.2008 19:20
Antworten