Braten
Festlich
Fisch
Gemüse
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Salat
Schwein
warm
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Red Snapper auf warmem Linsensalat

Durchschnittliche Bewertung: 4.14
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 17.11.2007



Zutaten

für
2 Fischfilet(s), (Red Snapperfilets)
2 EL Öl, (Rapskernöl)
Salz
1 Tasse Linsen, (sehr kleine Biolinsen)
1 TL Butter
1 Schalotte(n), fein gewürfelt
30 g Speck (Bauchspeck), gegart, fein gewürfelt
1 kleine Möhre(n), fein gewürfelt
30 g Staudensellerie, fein gewürfelt
30 g Lauch, das Weiße, fein gewürfelt
1 TL Tomatenmark
4 cl Portwein
2 Zweig/e Thymian
1 Lorbeerblatt
100 ml Geflügelfond
1 TL Senf, mittelscharf
1 EL Balsamico, (Crema di Balsamico)
½ TL Orange(n) - Schale, unbehandelte, abgerieben
1 EL Öl, (Rapskernöl)
Salz und Pfeffer
1 EL Schnittlauch, in Röllchen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Linsen in ausreichend Wasser etwa 30 Minuten köcheln lassen, bis sie gar, aber noch bissfest sind. Zwischendurch Garproben machen. Durch ein Sieb abgießen und kalt abspülen.

Butter in einer Stielkasserolle schmelzen und die Schalotten, Speck- und Gemüsewürfel anschwitzen. Tomatenmark hinzufügen, kurz mitschwitzen und mit dem Portwein ablöschen. Lorbeerblatt und Thymianzweige hinzufügen und mit Geflügelfond auffüllen. Etwa 20 Minuten bei offenem Topf köcheln lassen.

Lorbeer und Thymian herausfischen, die Linsen einrühren und den Salat mit Senf, Balsamico, Orangenschale, Pfeffer und Salz abschmecken. Kurz vor dem Anrichten 1 EL Rapskernöl unterrühren. Der Salat sollte eine sämige Konsistenz haben.

In der Zwischenzeit die Haut der Fischfilets kreuzweise einritzen. Rapsöl in einer Pfanne erhitzen und die Filets auf der Hautseite scharf anbraten, anschließend die Hitze auf die Hälfte herunter stellen. Da sich die Filets dabei gerne wölben, sollte man sie zu Anfang etwa 30 Sekunden mit dem Pfannenheber auf den Boden drücken, damit sie gleichmäßig garen.

Den Garvorgang kann man gut verfolgen, weil zu sehen ist, wie das glasige Fleisch an den Rändern langsam weiß wird. Nach etwa 4 Minuten die Filets wenden und bei geringer Hitze noch etwa 2 Minuten weiter garen. Jetzt mit etwas Salz würzen.

Linsensalat auf die Teller verteilen und die Fischfilets darauf oder daneben anrichten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hillecita

Sorry!..... Rezept gehalten, es war, wie alle Deine Rezepte einfach ausgezeichnet! Vielen Dank, kann ich nur empfehlen! 5 Sterne!

17.03.2019 17:45
Antworten
Hillecita

habe gestern zum ersten Mal hierin Frankreich Red Snapper gefunden ( Franz. Vivareau) und mich an Dein Rezept

17.03.2019 17:41
Antworten
schrat

Hallo carrara, danke für deienen Kommentar. Schön, mal wieder von dir zu hören. LG Schrat

21.10.2018 09:47
Antworten
carrara

Eine sehr schöne Kombination. Für meine Le Puy Linsen reichten 18 min Garzeit. LG Carrara

20.10.2018 08:10
Antworten
Geschmackeria

Dies gab es bei uns zu Heiligabend. Der Linsensalat war ein Traum! Unsere Gäste waren begeistert. Habe allerdings den Speck weggelassen. Der Fisch passt super dazu. Bild lade ich auch noch hoch. :)

03.01.2014 09:27
Antworten
1nick

Habe ein paar Bilder hochgeladen, auf Deko habe ich verzichtet. Es war auch so ausgesprochen gut!

15.10.2012 06:08
Antworten
1nick

Exzellentes Rezept! Danke.

15.10.2012 05:31
Antworten
fischerin49

Hallo! Das Rezept habe ich gestern ausprobiert. Obwohl der Fisch sehr gut war, muß ich sagen: noch besser hat uns der tolle Linsensalat geschmeckt!!! Den wird es auch ohne Fisch bald wieder geben. Liebe Grüße fischerin

12.03.2011 08:48
Antworten