Europa
Vegetarisch
Schnell
einfach
Österreich
Süßspeise
Dessert
Kinder
Mehlspeisen
gekocht
Studentenküche
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Topfennockerl

ohne Zucker

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 17.11.2007 489 kcal



Zutaten

für
30 g Butter
1 Ei(er)
3 EL Grieß
3 EL Mehl
1 EL Speisestärke, (Maizena)
250 g Quark, (Magertopfen)
1 Prise(n) Salz
evtl. Zucker

Nährwerte pro Portion

kcal
489
Eiweiß
23,65 g
Fett
22,26 g
Kohlenhydr.
47,47 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 8 Stunden Gesamtzeit ca. 8 Stunden 10 Minuten
Alle Zutaten mit dem Mixer verrühren und zugedeckt einige Stunden ruhen lassen (evtl. über Nacht im Kühlschrank).
Mit Löffeln Nockerl formen und ca. 5-10 Minuten in Salzwasser köcheln.
Man kann natürlich nach Belieben Zucker beimengen, aber wenn die Nockerl mit Apfelmus, Zwetschkenröster etc. serviert werden, sind sie so süß genug!

Als Nachspeise reicht es für 4 Personen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

lieschen111

Freut mich, dass es immer wieder schmeckt! LG aus OÖ, Lisa

12.08.2016 13:38
Antworten
Kabanet2209

Es sind inzwischen zwar ein paar Jahre vergangen, doch das Rezept ist immer noch empfehlenswert. Ich habe es, nachdem die Eier sehr klein waren, mit zwei Eiern gemacht. Da das Maß Esslöffel ja sehr variabel ist hat das prima funktioniert. Nach der Ruhezeit habe ich noch etwas Zitronenabrieb untergemischt, was dem Geschmack sehr gut getan hat. Bei uns gab es einen Spiegel aus (selbst gepflückten) wildem Brombeermus, in dem einige Aprikosenspalten kurz mitgekocht wurden und auf den Tellern noch etwas frisches Obst. Sehr lecker alles zusammen. Danke für das Rezept, ist gespeichert

09.08.2016 18:07
Antworten
lieschen111

Wow, danke für diese tolle Rückmeldung und die erfreuliche Bewertung! Hast mich auf eine gute Idee gebracht, die wird's bei mir auch bald wieder geben.... :-) LG, Lisa

04.12.2009 14:10
Antworten
umnaja

Hallo Lisa, habe heute dein Rezept ausprobiert und bin sehr begeistert. Die Nockerl waren leicht und locker in ihrer Konsistenz und mit wenig Arbeitsaufwand zuzubereiten. Dies wird es in Zukunft nun öfters geben. Danke für das wunderbare Rezept, was ***** verdient hat. Liebe Grüsse umnaja

04.12.2009 13:44
Antworten
lieschen111

Hallo Daniela, DANKE fürs Ausprobieren - freut mich sehr, dass sie geschmeckt haben! und ein wenig Zucker werden sie wohl vertragen nächstes Mal :-) LG aus OÖ, Lisa

21.02.2009 14:29
Antworten
sixtnix

Hallo, haben die Nockerl gestern gemacht, sie sind wirklich sehr lecker und eine gute Alternative zu den anderen Mehlspeisen. Allerdings finden wir, dass sie ohne Zucker nicht soooo toll schmecken. Ich weiss, im Rezept stand ohne Zucker, aber alles andere war super. Die Zubereitung, die Konsistenz, alles lecker. Wir geben einfach noch etwas Zucker mit hinein, und schon sind die perfekt! Ich hab sie mit Apfelmus gegessen, meine Männer mit Zimt+Zucker und Schokoladensauce. Die mögen Zwetschgen und sowas leider nicht. Vielleicht muss auch deshalb etwas Zucker mit rein. Vielleicht Puderzucker, wegen der Konsistenz. Danke für dieses Rezept, Gruss, Daniela

15.02.2009 18:12
Antworten
lieschen111

Das freut mich sehr, DANKE für Deine Rückmeldung!!! Liebe Grüße aus OÖ, Lisa.

25.01.2009 18:42
Antworten
manhattan

Sehr leckeres Rezept! Habe es heute für mich und meine Gäste gekocht und es ist sehr gut angekommen :-)

25.01.2009 18:07
Antworten