Vegetarisch
Eintopf
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Kartoffeln
Lactose
Rind
Russland
Schwein
Suppe
Winter
gekocht
spezial
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Russische traditionelle Suppe

Borschtsch

Durchschnittliche Bewertung: 4.45
bei 45 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 17.11.2007 485 kcal



Zutaten

für
400 g Suppenfleisch, gemischtes
1 große Möhre(n)
1 große Zwiebel(n)
200 g Weißkohl
3 Kartoffel(n)
2 EL Butter
2 m.-große Tomate(n)
1 Lorbeerblatt
4 TL saure Sahne
1 Prise(n) Pfeffer, schwarzer, frisch gemahlener
1 EL Dill, frischer, gehackter
1 EL Petersilie, frische, gehackte
1 große Rote Bete
⅛ Liter Brühe
2 Liter Wasser

Nährwerte pro Portion

kcal
485
Eiweiß
23,19 g
Fett
32,21 g
Kohlenhydr.
25,32 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Fleisch waschen, trocken tupfen und in 2 l Wasser mit Salz bei schwacher Hitze aufkochen. Den Schaum abschöpfen, bei mittlerer Hitze etwa 2 Stunden ziehen lassen. Das Fleisch herausnehmen. Die Kochbrühe nicht wegwerfen.

Die rote Bete, die Möhre und die Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. Den Weißkohl putzen und in dünne Streifen schneiden. Die Butter erhitzen und das Gemüse darin anbraten. Etwa 1/8 Brühe dazugeben und alles etwa 10 Minuten bei schwacher Hitze dünsten. Die geschälten und in Scheiben geschnittenen Kartoffeln und das Lorbeerblatt hinzufügen. Die restliche Kochbrühe durch ein Sieb dazugießen und alles etwa 30 Minuten kochen.

Die Tomaten mit heißem Wasser überbrühen, häuten und klein schneiden, Dill und Petersilie zum Borschtsch geben und diesen mit Salz und Pfeffer würzen. Nun das Fleisch klein schneiden und ebenfalls zur Suppe geben.

Den Borschtsch in die Teller füllen und je einen Löffel saure Sahne in die Mitte geben.

Am besten Weißbrot dazu reichen.

Bemerkung: Borschtsch schmeckt besser, wenn er einen Tag steht.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Jaxxy82

Hallo! Ich habe mal eine kurze Frage, bei der 1/8 L Brühe zum Gemüse hinzufügen, handelt es sich dabei um Gemüsebrühe oder ist es schon direkt 1/8 L der Kochbrühe vom Fleisch???? Danke schon mal im Voraus Liebe Grüsse

19.04.2019 21:04
Antworten
MissRussia

Hallo :) Es is die Kochbrüche vom Fleisch. Was ich immer mache ich koche Fleisch in einem Topf ca 5 liter Wasser und wenn es gekocht ist da bleibt etwa 2-3 liter Fleischbrühe übrig. Was ich nicht verbrauche geht in den Gefrierschrank:)

20.04.2019 06:14
Antworten
Jaxxy82

Vielen Lieben Dank 😊

20.04.2019 10:07
Antworten
Nele96

Die vegetarische Variante war mit einem Bund Suppengrün, etwas mehr Fett und der sauren Sahne auch sehr lecker. Weil ich Dill nicht leiden kann, habe ich einfach mehr Petersilie reingemacht.

30.03.2019 22:03
Antworten
MissRussia

Hallo Rima, traditionell die Supper wird so dickflüssig gemacht das der Löffel stehen bleibt:) du kanns ja nach dem Rezept kochen aber dann die Kraut rausnehmen und wegwerfen wenn es zu dick ist. Jetzt zu Fraber, die Karroten geben hedem gericcht gelbe Farbe und Tomaten oder Tomatenpaste die Rote. Nimm die Tomaten raus und nur eine kleine Karrote oder anstatt Karrote nimm ne andere Rote Bete. Also insgesamt 3 rote beten. 2 wirst braten um am Ende zu geben und eine schneidest du in halb und koche zusammen mit Karroten und dem Kohl dann kannst du es rausnehmen und klein schneiden und zurück in den Tipf. Rote Bete gibt der Supper pinke Farbe :)

31.03.2019 01:24
Antworten
blacky278

Nachdem ich Borschtsch schon ein paar Mal gegessen habe, habe ich ihn das erste Mal nach diesem Rezept selbst gekocht. Und er schmeckt richtig lecker , nur die rote Farbe ist bei mir nicht so toll geworden. Aber ich denke, dass das daran liegt, dass ich keine frischen roten Bete sondern vorgekochte genommen habe. Frische habe ich keine bekommen. Hat dem Geschmack aber keinen Abbruch getan. Rezept ist fest abgespeichert:-))) Danke für Dein tolles Rezept! LG blacky278

26.11.2010 21:05
Antworten
SchmackoFatz3

Hat genial geschmeckt, danke für das Rezept.Als Abwandlung habe ich noch 1 EL Dionsenf 1 Messersp. Harissa 1 Schuß Rotwein hinzu gefügt.War am nächsten Tag noch besser.

28.08.2010 20:40
Antworten
hexe72

Sehr lecker und genau das Richtige bei diesem Wetter! Danke für das Rezept!

02.02.2010 19:10
Antworten
Probier-mal

Hallo! Ich nehme immer Schweinefleisch, schmeckt mir persönlich am besten. Mein Rezeptbild folgt, allerdings habe ich dabei ganz auf Fleisch verzichten müssen, weil ich da zu wenig Zeit hatte. Sehr lecker und da dein Rezept am ehesten das trifft, das ich von meiner Mama kenne gibts auch von mir 4 Sterne. lg

06.01.2010 09:28
Antworten
sinaidi

Hat auch ohne saure Sahne sehr, sehr lecker geschmeckt. Darum von mir 4 Sterne LG, sinaidi

13.10.2009 17:41
Antworten