Butterkuchen- etwas anders


Rezept speichern  Speichern

gefüllt und umgekehrt gebacken...lecker

Durchschnittliche Bewertung: 4.4
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 16.11.2007 5381 kcal



Zutaten

für
280 ml Milch
½ TL Salz
½ Würfel Hefe
500 g Mehl
1 Pkt. Vanillezucker
90 g Butter, weich
3 EL Zucker

Für die Füllung:

100 g Haselnüsse
2 EL Zucker
3 EL Milch
1 TL Zitronensaft

Für den Guss:

150 g Zucker, braun (weißer geht auch)
50 g Mandel(n), (Blättchen)
20 g Speisestärke
100 g Butter, geschmolzen

Nährwerte pro Portion

kcal
5381
Eiweiß
96,77 g
Fett
264,49 g
Kohlenhydr.
647,77 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Für eine ovale Auflaufform oder eine 26er Springform.
Wichtig: Die Form muss auslaufsicher sein, sonst tropft die Butter heraus!

Milch, Salz und Hefe in einem Gefäß verrühren, mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

In einer Schüssel Mehl, Vanillezucker, Zucker, die weiche Butter und die Hefe/Milch/Salz-Mischung zu einem glatten Teig verkneten.
Gehen lassen, ca. um das Doppelte.

Dann den Teig nochmals kurz durchkneten. Auswallen zu einem Rechteck von ca. 50 x 40 cm.
Den Teig in ca. 18 Rechtecke schneiden.

Für die Füllung alle Zutaten vermischen.
Von dieser Mischung auf jedes Teigviereck einen TL voll in die Mitte geben.
Zusammenklappen und zu runden Bällchen formen.

Eine Auflaufform mit Backpapier auslegen, (geht am besten, wenn das Backpapier nass in die Form gelegt wird), die Mandelblättchen mit dem Zucker und dem Stärkepulver mischen,
auf dem Boden verteilen. Darüber die geschmolzene Butter gießen.
Die Teigbällchen in der Form verteilen, sie dürfen ruhig dicht nebeneinander sein.
Nochmals eine halbe Stunde gehen lassen.

Backen bei 160° Umluft ca. 30 Minuten.

Nach dem Backen sofort auf ein Gitter stürzen, auskühlen lassen.

Der Hefeteig kann selbstverständlich auch auf die herkömmliche Art gemacht werden!

Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

AnnaNovember

Also, wir fanden den Kuchen sehr gut. Ich habe allerdings nahezu alle Kommentare gelesen und habe es so gemacht: 1. Ich liebe es, Hefegebäck zu essen, der Teig ist aber ein Glücksspiel. Da mein Teig immer besser mit frischer Hefe wird, habe ich 1/2 Würfel frische Hefe genommen und...war toll! Er ist auch im Ofen nochmal richtig schön aufgegangen. Könnte mir vorstellen, den Teig auch mal zu Obstkuchen zu verwenden. Ich habe ihn gut 60 Minuten gehen lassen, unter der Bettdecke mit Wärmflasche. 2. Das Topping erschien mir etwas zu üppig. Ich habe bis auf die Mandeln alles gekürzt. Ich hatte 60g Butter, 50g Zucker und 100ml Sahne. War bei mir auch ausreichend! Die Süße des Bodens war auch gut. 3. Mit der Sahne war ich auch skeptisch, aber das hat toll geklappt. Womöglich würde ich davon das nächste Mal tatsächlich etwas mehr nehmen. Ohne ist er glaube ich nicht so schön saftig und lecker. Vielen Dank für das Rezept.

21.08.2021 05:50
Antworten
katzenhausen

Man ist das lecker. Habe es genau nach Rezept gemacht. Voll toll Danke

09.04.2013 20:05
Antworten
lucky33

Hallo Lakota Der Kuchen hat gestern das ganze Haus ausgeduftet.Er ist einfach zu machen und das Rezept ist sehr stimmig.Der Hefeteig hat sich super und ohne Kleben verarbeiten lassen. Einzige Änderung von mir-ich habe die 1 1/2 fache Menge in einer großen Auflaufform gemacht und habe 200 gr Mandelblätter und Stiftel unten drunter gegeben(wir können gar nicht genug von der leckeren Kruste haben :) ) Danke für das schöne Rezept, von mir 5***** Liebe Grüße lucky

04.02.2012 19:27
Antworten
kerstin-63

Der Kuchen war viel zu schnell gegessen - toal lecker! VG

19.04.2011 21:31
Antworten
wildejule

Hallo, gibts eine Alternative zu den Nüssen? Die mögen wir nämlich nur bedingt. Ginge es vielleicht mit einer Mohnfüllung? Und falls ja, würde sich die Backzeit verändern? Ich weiß ... Fragen über Fragen... gruß Biene

01.10.2010 17:31
Antworten
Karamella

Hallo, mein Lieblings-Hefekuchenrezept ist ja auch schon in der DB! Ich habe es ja auch in dem Backthread geschrieben. Dieser Kuchen ist sagenhaft lecker, saftig, karamellig, nüssig. Und dieser Hefeteig...hmmm...schwärm.... Das einzige was mir nicht so gefiel, war der braune Zucker im Rezept. Er blieb etwas körnig und lies sich nicht so gut schmelzen, ich hatte aber auch eine sehr grobe Sorte erwischt. Nächstes Mal werde ich Rohrohrzucker und normalen nehmen. Vielen Dank für das Rezept und liebe Grüße Kara

06.12.2007 23:20
Antworten
Gelöschter Nutzer

Danke dir vielmals, Karamella! Mit dem Zucker kann man natürlich immer spielen, ich mag das Aroma vom braunen Zucker einfach sehr. Bei einer groben Sorte diesen vielleicht vorher feinmahlen, wenn man die Möglichkeit dazu hat, oder halt eben weissen Zucker nehmen. Das ist nicht verboten. ;-) lg Lakota

06.12.2007 23:25
Antworten
ingwe

Danke für die rasche Antwort. LG, Ingwe

17.11.2007 22:59
Antworten
ingwe

Hallo, soll der Teig im Kühlschrank gehen oder an einem warmen Ort? Wenn kalt, wie lange dann ungefähr? LG, Ingwe

17.11.2007 21:11
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Ingwe Den Teig lass ich immer ganz normal, das heisst bei Zimmertemperatur gehen. lg Lakota

17.11.2007 21:22
Antworten