Auflauf
Festlich
Fisch
gekocht
Gluten
Hauptspeise
Kartoffeln
Krustentier oder Muscheln
Lactose
Meeresfrüchte
Saucen
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gefülltes Schollenfilet auf Kartoffel - Gratin

Durchschnittliche Bewertung: 3.96
bei 23 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

50 Min. normal 16.11.2007 427 kcal



Zutaten

für
4 Fischfilet(s) (Scholle), ca. 500 g
700 g Kartoffel(n)
4 Schalotte(n) oder 2 m.-große Zwiebeln
4 Stängel Estragon, frisches (alternativ etwas getrocknetes
½ Bund Petersilie
½ Bund Schnittlauch
1 TL Senf, milder
75 g Nordseekrabben, geschälte (Granat)

Für die Sauce:

30 g Butter
2 EL Mehl (leicht gehäufte EL)
1 TL Tomatenmark
1 TL Brühe, klare, gekörnte
⅛ Liter Wein, weiß
¼ Liter Wasser
Pfeffer, weißer
Salz
Fett für die Form
2 EL Zitronensaft

Nährwerte pro Portion

kcal
427
Eiweiß
35,51 g
Fett
15,53 g
Kohlenhydr.
29,36 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die Kartoffeln mit Schale kochen. Dann die Schale abziehen und die Kartoffeln in Scheiben schneiden. In eine gefettete, flache Auflaufform geben.

Schalotten abziehen, ganz fein schneiden und hacken. Die Kräuter ebenfalls klein schneiden, dann mit den Zwiebeln mischen.
Schollenfilets waschen, trocken tupfen und längs halbieren. Mit dem Senf bestreichen und insgesamt 2/3 der Kräutermasse darauf verteilen. Die Filets aufrollen und mit Rouladennadeln fixieren. Dann auf die Kartoffelscheiben legen.

Für die Sauce die Butter erhitzen. Mehl und Tomatenmark zugeben und darin anschwitzen. 1/4 l Wasser und Weißwein angießen und die klare Brühe zugeben. Aufkochen und etwas einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Sauce über Fisch und Kartoffeln verteilen. Nordseekrabben (Granat) und die restliche Kräutermischung darauf verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175°C Umluft (E-Herd: 200°C, Gas: Stufe 3) je nach Dicke der Filets etwa 25 Minuten garen.

Vor dem Servieren die Filets nach Belieben mit Zitronensaft beträufeln und salzen. Die Rouladennadeln entfernen.

Als Beilage einen frischen Salat reichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

käsespätzle

Hallo, bei uns gab es auch das gefüllte Schoffenfilet auf Kartoffel - Gratin. Wie ich später erst gesehen habe, hab ich statt 1 TL Tomatenmark 1 EL genommen. Dadurch ist die Soße auch etwas roter geworden. War aber trotzdem ganz toll so. Die Zwiebeln werde ich beim nächsten Mal vorher in der Pfanne anschwitzen und dann abgekühlt weiter verwenden. Ansonsten war das ein wunderbares Gericht, das ich sehr gerne wieder kochen werde. LG käsespätzle

18.05.2018 12:12
Antworten
patty89

Hallo das Schollenfilet ist wirklich sehr sehr lecker. Nur schade, dass ich kein frisches Estragon da hatte. Danke fürs Rezept lG Patty

19.03.2015 16:29
Antworten
angelika1m

Hallo Patty, freut mich, dass du die Schollenröllchen ausprobiert hast ! und es euch gut geschmeckt hat ! Ja, die Zeit für frischen Estragon kommt noch aber auch die Hauptsaison für Scholle ;-). LG, Angelika

19.03.2015 22:06
Antworten
Hobbykochen

Liebe Angelika, gestern Dein tolles Schollefilets gemacht, genau mein Geschmack! Ich liebe Fischrezepte mit Kräutern vor allem mit frischen Estragon. Hat alles super geschmeckt und wird es def. wieder geben. Mußte nur leider alleine essen, aber das schmeckt dem Rest der Familie auch, das weiß ich. Foto ist unterwegs. Liebe Grüße Birgit

02.04.2014 13:43
Antworten
Patzi

Lecker! Sauce hatte die perfekte Konsistenz, die Kräutermischung hat perfekt harmoniert. Einzig die Garnelen muss ich leider beim nächsten Mal weglassen (stattdessen werde ich wohl auch mal die Schinkenwürfel versuchen), mein Mann zieht da nicht so ganz.....egal....

10.08.2013 00:03
Antworten
jennue

Hallo Angelika, haben gerade dein Rezept ausprobiert. Sehr lecker! Was mir besonders gut daran gefällt, dass die einzelnen Komponenten ihren Eigengeschmack behalten und trotzdem sehr schön miteinander harmonieren. *immer noch die Finer abschleck* :) Das Einzige was mir weniger gut gefallen hat, war die Souce, etwas dicker wär schön gewesen. Oder hab ich da was falsch gemacht? Egal, war auch so toll! Danke für das Rezept. lg jennue

19.09.2008 23:11
Antworten
angelika1m

Hallo jennue, schön, das es Euch das Essen gut geschmeckt hat ! Die Konsistenz der Sauce hängt von der Mehlbindung und auch ein bischen vom austretenden Saft des Schollenfilets ab. Falsch gemacht hast Du da sicher nichts. Vielen Dank für die " Sternchen", Angelika

20.09.2008 09:57
Antworten
mistmaus64

Hallo Angelika! Nun wird es aber Zeit, daß dieses Rezept eine Bewertung bekommt. Nach den üblichen Fleischmahlzeiten über die Weihnachtstage war ein Fischessen angesagt und ich habe Deine Schollenröllchen gemacht. Es war super! Meine 3 Männer waren begeistert und es ging ruckzuck weg. Schon der Duft, der durchs Haus zog, ließ alle in der Küche versammeln. Habe in die Soße noch etwas "leichte" Sahne gerührt. Also - vielen Dank für das leckere Rezept. Viele Grüße mistmaus64

02.01.2008 11:56
Antworten
angelika1m

Hallo mistmaus64, freut mich sehr, dass es Dir und Deiner Familie so gut geschmeckt hat ! ... und da es ein kalorienarmes Essen ist, kann ja ruhigen Gewissens auch noch ein Schuss Sahne daran ! Danke auch für die Sternchen. LG, Angelika

02.01.2008 17:33
Antworten
Sahnebub

Klingt jedenfalls sehr delikat, werde es wohl mal nachkochen. :)

27.05.2017 21:15
Antworten