Deutschland
Europa
Fisch
Herbst
kalt
marinieren
Osteuropa
Party
Silvester
Snack
Tschechien
Vorspeise
Weihnachten
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gekochter Karpfen in Marinade

kalte Vorspeise oder fürs kalte Buffet

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 15.11.2007



Zutaten

für
750 g Karpfen, küchenfertig in Portionsstücken
200 g Wurzelwerk
200 g Mayonnaise
1 Gewürzgurke(n), klein geschnitten
25 g Kapern
½ Liter Wasser
¼ Liter Essig
2 m.-große Zwiebel(n)
1 Lorbeerblatt
3 Körner Piment
6 Körner Pfeffer
Zitronensaft
Zucker
Salz
Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 5 Stunden Gesamtzeit ca. 5 Stunden 40 Minuten
Wasser mit Essig mischen und erwärmen.
Zwiebeln abziehen und in Streifen schneiden. Wurzelgemüse waschen, putzen, grob klein schneiden.
Zwiebeln, Wurzelgemüse und Gewürze ins Essigwasser geben, aufkochen und dann sachte gar köcheln lassen. Dann die Gemüsebrühe abseihen und die vorbereiteten Karpfenteile hineingeben und etwa 15 Minuten bei schwacher Hitze garen.

Alles abkühlen lassen und die Karpfenportionen vorsichtig aus der Brühe heben. Rückengräte und so weit als möglich auch die anderen Gräten entfernen, ohne dabei die Karpfenportionen zu zerteilen.

Karpfenstücke auf einer tiefen Platte anrichten.
Mayonnaise und 1 EL kalte Fischbrühe mit Zitronensaft, Zucker, Salz, Pfeffer verrühren und abschmecken, die klein geschnittene Gurke sowie die Kapern zufügen und untermischen.
Den Karpfen mit der Marinade übergießen und das abgeseihte Gemüse drumherum legen.
Alles im Kühlschrank mehrere Stunden ziehen lassen und mit Weißbrot servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.