Backen
Gluten
Kekse
Lactose
Vegetarisch
Weihnachten
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Erdnuss - Baiser - Plätzchen

Kekse aus Mürbeteig mit Baiserhaube und Erdnüssen

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 15.11.2007 4057 kcal



Zutaten

für
250 g Mehl
1 Msp. Backpulver
1 EL Zucker
2 Pck. Vanillinzucker
1 Eigelb
½ Orange(n), unbehandelt , 1 TL Schale davon
200 g Butter oder Margarine
1 Eiweiß
75 g Puderzucker, gesiebt
200 g Erdnüsse, ungesalzen, ohne Schale

Nährwerte pro Portion

kcal
4057
Eiweiß
93,54 g
Fett
271,69 g
Kohlenhydr.
310,43 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Zunächst von den Erdnüssen 100 g fein mahlen und mit gesiebtem Mehl und Backpulver in einer Schüssel mischen. Vanillinzucker, Zucker, Eigelb, Orangenschale, Butter oder Margarine hinzufügen und zu einem glatten Mürbeteig verarbeiten.

Den Teig mindestens eine Stunde kalt stellen. Anschließend den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 3 mm dick ausrollen. Mit einem Teigrädchen Rechtecke ausrädeln und auf Backbleche (Backpapier drunter) legen.

Für die Baisermasse das Eiweiß steif schlagen und den gesiebten Puderzucker kurz unterrühren. Diese Masse auf die Plätzchen streichen. Ich habe das mit einem Löffel und Messer gemacht. Sicherlich funktioniert auch das Aufspritzen mit einer Spritztülle. Zuletzt werden die restlichen Erdnusskerne (nicht gemahlen, nur halbiert) auf die Baisermasse gestreut.

Backtemperatur: 180° (E-Herd), 160° (Umluft)
Backzeit: 15 - 20 min.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

laufmasche

Hi Ostfriesin, freut mich, dass es gelungen ist und schmeckt. Aufbewahrung: Ich weiß nicht mehr so genau, da ich die Dinger immer zu Weihnachten backe, verschenke, etc. Aber 4-6 Wochen in einer Dose halten die auf jeden Fall. Ich lege sie einfach ganz vorsichtig übereinander in eine übliche Blech-Keksdose. Man muss halt nur gaaaaanz vorsichtig sein beim Reinlegen bzw. Rausnehmen. Lieben Gruß Laufmasche

21.10.2013 13:16
Antworten
Ostfriesin1

Hallo laufmasche, das letzte Blech ist seit einigen Minuten aus dem Ofen. S U P E R L E C K E R !!! Einzige Veränderung ( weil nicht genügend Erdnüsse vorhanden waren...): Statt der 200g Butter und 100g gem. Erdnüssen nahm ich 300g cremige Erdnussbutter (-Creme). WOW !!! Ausserdem sehen diese Plätzchen mal gaaaaanz anders aus... Nicht so "brav", weil man mit dem Teigrädchen auch mal "um die Kurve" radeln kann... Je nach Grösse der einzelnen Teile habe ich die Baiser-Masse mit einem Spritzbeutel (kleine Sterntülle) zu je 2-3 Tupfen auf den Teig verteilt und entsprechend darauf die Erdnusshälften gelegt. Leider ist meine Kamera nicht ok, aber da ich diese Kekse garantiert bald wieder backen werde, schicke ich dann auch ein / zwei Fotos. Hast Du event. noch einen Tipp, WIE ich sie am besten aufbewahre und etwa WIE LANGE? DANKE für dieses tolle Rezept !!! 5***** begeisterte Sterne und LG aus HH von Molly

20.10.2013 15:51
Antworten
laufmasche

Hi, Nööööö - kein Trick. Ist mir eigentlich nicht passiert. Ich Backe auch mit Umluft 160 Grad. LG Laufmasche

21.12.2012 09:43
Antworten
erdbeermitschockolade

Hallo, die Plätzchen sind wirklich ganz lecker, das Baiser ist bei mir aber ganz schnell sehr dunkel geworden. Ich habe Umluft 160° genommen... Gibt es da einen Trick? Auf den Fotos sieht es fast weiß aus.

20.12.2012 18:49
Antworten
laufmasche

Hallo zurück, es gibt hier ja sooo unendlich viel zum Probieren. Deshalb ist´s sicherlich nicht so einfach, in die Hitliste zu kommen. Aber ich bin dieses Jahr total auf dem Peanuts-Trip. War das erstemal in N.Y und habe dort andauernd irgendwelche Peanutcookies gegessen. Lecker lecker. Danke

29.11.2011 14:20
Antworten
cm04

Hallo nanu, noch keiner hat dieses Rezept bewertet? Da fange ich doch mal an. Ich habe dieses Rezpt in diesem Jahr gebacken. Es ist mal eine ganz andere Geschmacksrichtung - Erdnuss und trotzdem süß angehaucht. Ungewöhnlich aber gut und leicht zu backen. Ausprobieren lohnt sich!!!!

29.11.2011 13:36
Antworten