Cranachan


Rezept speichern  Speichern

ein typisch schottisches Dessert

Durchschnittliche Bewertung: 4.6
 (56 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 15.11.2007



Zutaten

für
500 g Himbeeren, frische oder TK
250 ml Sahne, gut gekühlte
3 EL Haferflocken
4 EL Honig
20 ml Whisky
4 Himbeeren zum Dekorieren
4 Blätter Minze, bei Bedarf, zum Dekorieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Haferflocken in einer Pfanne bei niedriger Hitze unter Rühren leicht anrösten, anschließend gut auskühlen lassen. Den Honig und den Whisky miteinander verrühren.
Die gut gekühlte Sahne in einer Schüssel steif schlagen und die Honig-Whisky-Mischung sowie 2 EL angeröstete Haferflocken unterheben.

Die Himbeeren und die Sahnemasse abwechselnd in vier hohe Dessertgläser schichten, wobei die letzte Schicht Sahne sein sollte. Ca. 1 Stunde kühl stellen.

Zuletzt mit 1 EL angerösteter Haferflocken dekorieren und jeweils eine Himbeere darauf setzen. Eventuell mit einem Minzeblatt verzieren und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

risei

Da unser Kühlschrank richtig eingestellt ist und somit das Gehirn nicht eingefroren * lach*, kann ich auch eine ordentliche Bewertung schreiben. Es geht super schnell und einfach und schmecktwirklich köstlich. Damit es auch nicht zu ungesund wird - ;-) - haben wir Quark unter die Sahne gemischt. Vielen Dank für das leckere Rezept. LG risei

12.04.2020 18:38
Antworten
melanieda85

einfach und leicht zu machen. ich bin nicht so der Whiskeyfan und würde daher das nächste Mal Amaretto oder sowas austesten. ansonsten sehr gut

23.03.2020 18:06
Antworten
athos13

Habe das Rezept zum Vorbereiten auf unseren Schottlandreise gemacht. Total einfach und durch die Haferflocken und den Honig mit dem Whisky bekommt dieser Nachtisch einen besonderen Pfiff. Wird wieder gemacht.

05.05.2019 09:19
Antworten
Kitchenqueenforever

Nur ein Wort: saulecker. Wird gleich in die Favoriten abgespeichert.

25.02.2019 08:53
Antworten
Knuddelkoch

Das Rezept ist besser als das Original in Schottland! Wir lieben es und stellen aus der Sahne, den Himbeeren und dem Whisky, mit zusätzlich Zucker und Joghurt ein Speiseeis her! Geht super mit dem Speiseeisbereiter, bzw. der KitchenAid.

18.10.2018 14:39
Antworten
salinec

Hallo! Abgesehen von dem Himbeerchaos in der Küche waren wir doch eher enttäuscht von diesem Nachtisch. Zum Einen ist er nicht süß genug und die Himbeeren waren dann doch recht sauer. Zum Anderen ist unser Kühlschrank wohl echt gut, das Ganze war so kalt, dass einem das Gehirn eingefroren ist. Als ich dann noch meinte, dass es ja nicht mal ein gesunder Nachtisch sei, blieb fast die Hälfte übrig. Ich finde, dass ein guter Joghurt, verfeinert mit Honig, dazu Haferflocken und warme Himbeeren besser schmeckt- und setzt nicht an. Lg

29.01.2009 05:45
Antworten
msdeluxe

hallo! tut mir leid, wenn es euch nicht geschmeckt hat. ob etwas süß genug ist oder nicht kommt ja immer ganz drauf an - der eine mag es eben süßer als der andere. dass eure himbeeren sauer waren tut mir zwar leid, ist aber auch nicht meine schuld. die sollte man immer vorher probieren und dann eventuell nachzuckern. und wenn euer kühlschrank zu kalt eingestellt sein sollte - einfach runterdrehen. eigentlich sind mir bewertungen vollkommen "wurscht" - aber dass euch dieses dessert nicht geschmeckt hat (das ich übrigens für einige vereine machen muss, weil jeder davon so begeistert ist) liegt eindeutig nicht an meinem rezept, deshalb kann ich die 2 sterne auch absolut nicht nachvollziehen. aber bitte, das muss ja jeder selber entscheiden. lg

29.01.2009 08:24
Antworten
AnjaKühner

Hallihallo, ich hab ja von Whisky nicht wirklich viel Ahnung, aber einen Jacky hab ich zuhause, weil ich mal ´ne BBQ-Sauce gemacht habe. Kann ich den auch dafür nehmen? LG Anja

18.04.2013 15:09
Antworten
tanterudi

Das war der krönende Abschluss unseres Menüs zum schottischen Abend mit Freunden. Ich habe TK Himbeeren und ca. 1/4 TK-Erdbeeeren genommen. Noch nicht ganz aufgetaut habe ich sie püriert, so waren sie wir Sorbet und ließen sich gut schichten. Dann schön kalt gestellt, dass es auch zum Essen noch wie Sorbet war. Lecker!!!

30.11.2008 18:57
Antworten
tanterudi

oh, noch was wichtiges vergessen..ich hatte die 4 fache Menge gemacht und statt 1 Liter Sahne, 600 ml Sahne und 400 ml saure Sahne genommen. War lecker frisch und mit nicht ganz so viel Fett =)

30.11.2008 19:04
Antworten