Beilage
Dünsten
Getreide
Hauptspeise
Herbst
Reis
ReisGetreide
Sommer
Winter
raffiniert oder preiswert
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Risotto bitter - süß

mit Radicchio und Birne

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 14.11.2007



Zutaten

für
150 g Reis (Risotto)
1 Liter Fleischbrühe, heiß
90 g Parmesan, gerieben
80 ml Wein, rot, kräftig (z.B. Merlot)
1 kleiner Radicchio
300 g Birne(n), aromatische
1 Schalotte(n)
30 g Butter
Olivenöl
Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Min. Gesamtzeit ca. 40 Min.
Vorbereitung:
Schalotte fein würfeln. Radicchio putzen, waschen und in 3x1cm große Streifen schneiden. Aus der Birne das Gehäuse entfernen und mittelfein würfeln. Fleischbrühe zum Kochen bringen (Topf 1).

Olivenöl in einem zweiten Topf erhitzen und darin den Risottoreis glasig anschwitzen. Mit den 80 ml Rotwein ablöschen und einkochen lassen. Anschließend bei wiederholtem zugeben von Fleischbrühe und Umrühren das Risotto bei leichter Hitze gar köcheln lassen.
Wichtig dabei: Das Risotto darf nie austrocknen, da es schnell anbrennt. Es ist fertig, wenn die Körner weich aber noch recht bissfest sind.

In einem dritten Topf Butter schmelzen und die Schalottenwürfel darin glasig dünsten. Radicchio hinzugeben und kurz mitdünsten. Ebenso die gewürfelten Birnen. Mit ganz wenig Fleischbrühe ablöschen, so dass die Mischung nicht anbrennt. Mit Pfeffer würzen. Ca. 10 min bei zugedecktem Topf und mittlerer Hitze garen.

Den Parmesan unter das inzwischen fertige Risotto geben, umrühren, vom Herd nehmen und 2-3 Minuten zum Ruhen an die Seite stellen.

Einen Schuss Rotwein zur Birnen-Radicchiomischung geben und verdampfen lassen. Anschließend unter den Risottoreis geben und evtl. mit Pfeffer nachwürzen.

Anmerkung:
Je nach Wunsch kann die Menge an Radicchiomischung im Risotto variiert werden. Der Reis schmeckt nämlich auch schon ohne alles sehr lecker!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.