Asien
China
Geflügel
Hauptspeise
Wok
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gebratenes Hähnchenfleisch mit Chili und Nüssen

Gong Bao Ji Ding

Durchschnittliche Bewertung: 4.15
bei 18 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 14.11.2007



Zutaten

für
250 g Hähnchenbrustfilet(s)
30 g Erdnüsse, frisch
3 EL Reiswein
Salz
4 TL Speisestärke, mit 4 TL Wasser angerührt
½ Stange/n Lauch
20 g Ingwer
4 Knoblauchzehe(n)
10 g Chilischote(n), getrocknet, rot
1 EL Zucker
1 EL Essig (schwarzen Reisessig), Chinkiang Essig
3 EL Sojasauce
100 ml Pflanzenöl
20 Pfeffer -Körner (Sechuanpfeffer)
evtl. Eiweiß

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten Kalorien pro Portion ca. 340 kcal
Hähnchenbrust mit einem scharfen Messer in feine Würfel schneiden. 2 EL Reiswein mit Salz und der Hälfte der angerührten Maisstärke vermischen. Fleisch unterheben und zugedeckt beiseite stellen.

Den Lauch putzen und in feine Ringe schneiden. In einem Sieb unter laufendem Wasser gründlich waschen und abtropfen lassen. Ingwer und Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Chilischoten in 1,5 cm lange Stücke schneiden. Den Zucker mit dem Reisessig, der Sojasauce, 1 EL Reiswein, Salz und der restlichen angerührten Maisstärke verrühren.

Den Wok oder eine Pfanne erhitzen und dann vom Rand her das Öl einfließen lassen. Wenn das Öl richtig heiß ist die Erdnüsse darin frittieren bis sie dottergelb sind. Nüsse schnell aus dem Öl nehmen und das Öl bis auf einen dünnen Film abgießen. Chilischoten und Pfefferkörner in das heiße verbliebene Öl geben und solange braten bis es duftet. Wieder herausnehmen.

Das Hühnerfleisch in den Wok geben und unter Rühren braten, bis es leicht gebräunt ist. Den Lauch, den Ingwer und den Knoblauch zu dem Fleisch geben und kurz mit braten. Die angerührte Sauce noch einmal durchrühren und dann zu dem Fleisch gießen und aufkochen lassen. Zum Schluss die Erdnüsse unterheben.

Statt Hähnchenbrust kann auch Hähnchenkeule ohne Knochen und Haut verwendet werden. Das Hähnchenfleisch wird besonders zart, wenn man es nach dem Würfeln kurz in Eiweiß wendet.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Goldan77

Sehr lecker. Hat uns phantastisch geschmeckt. Ich war etwas vorsichtig mit den Chillis habe lieber etwas weniger genommen, dafür gut Sechuan-Pfeffer. Chillis nehme ich das nächste Mal mehr. Aber zu Anfang lieber etwas sachte. Das gibt es auf jeden Fall wieder. Das einzige, was ich zu "bemängeln" habe ist, dass uns das Gericht insgesamt zu trocken war. Die Speisestärke bindet stark und wir mögen es lieber etwas soßiger. Obwohl ich einiges an Wasser nachgekippt habe, war es immer noch zu "dick".

03.11.2018 20:15
Antworten
schiffelsche

Sehr fein! Habe noch Streifen von roter Paprika hineingegeben, es war ein Genuss. Großes Lob!

21.11.2017 17:50
Antworten
feuervogel

Hallo Pepermintgreen es tut mir natürlich leid, dass Euch das Gericht zu scharf war, aber auf der anderen Seite muss ich auch sagen, wenn ich ein Rezept vor mir habe das schon im Titel Chilis enthält und ich Schärfe nicht gut vertrage, wäre ich mit den Chilis vorsichtiger gewesen. Außerdem ist es immer hilfreich auch die Kommentare der anderen User zu lesen. Dazu kommt auch, dass nicht jede Chili gleich scharf ist, vermutlich hast Du eine Sorte erwischt die sehr scharf ist. Die Schärfe der Chilis kann man gut testen, in dem man ein kleines Stückchen von den getrockneten abschneidet und probiert. Bei frischen Chilis ist der Test noch einfache, man schneidet den Stiel ab und tippt damit auf die Zungenspitze. In den Chilis sitzt die meiste Schärft am Stiel, Kernen und den Scheidewänden. Ich hoffe ich konnte Dir etwas helfen und Du gibst diesem Gericht eventuell noch mal eine Chance mit weniger oder milderen Chilis. Liebe Grüße feuervogel

25.03.2017 11:11
Antworten
pepermintgreen

50 Shades of Feuervogel! Meine Familie und ich sind froh dass wir das überlebt haben. Wir haben exakt nach Rezept gekocht und man konnte es kaum noch essen. VIEL ZU SCHARF! Tipp: Nur für echte Männerabende!

24.03.2017 15:15
Antworten
ananda96

Schmeckt super nach echtem China Food... habe die Menge an Knoblauch, Chili und Ingwer verdoppelt und hineingerieben anstatt geschnitten, das ist intensiver und es waren nur gesalzene und geröstete Erdnüsse zur Hand, geht genauso. Volle Punktzahl.

06.08.2016 06:00
Antworten
votec_racer

Hallo, ich habe das am Wochenende nachgekocht und muss sagen, dass es uns richtig gut geschmeckt hat. Jetzt werde ich versuchen, dass an meinen Männerkochclub weiterzugeben. Die sind auch immer recht willig wenn es um neue und vor allem gute Rezepte geht. Nochmals vielen Dank. LG votec_racer

16.09.2008 13:37
Antworten
sendepause

Genau dieses Gericht habe wir in unseren Ferien in China oft gegessen. Super lecker, muss ich gleich nachkochen :-)

09.02.2008 08:11
Antworten
feuervogel

Hallo Sendepuse, freut mich wenn ich Dir mit diesem Rezept Dein Urlaubsfeeling bewahren konnte. Es gehört zu den berühmtesten Gerichten in China. LG feuervogel

09.02.2008 16:07
Antworten
sendepause

Hallo Feuervogel Ich habe es heute gekocht und es schmeckt wirklich authentisch wie in China. Danke dafür. (Jetzt weiss ich auch, das die Kügelchen, die wie Waschmittel schmecken, Sechuan-Pfeffer sind ;-) ) Was für Reis nimmt man dazu am besten, damit er so klebrig wird, wie der chinesische? Gruss sendepause

10.02.2008 20:45
Antworten
feuervogel

Hallo Sendepause, Du kannst jeden Reisnehmen außer Parboild. Beim Reiskochen musst Du nur eins beachten und muss wenn der Reis kocht das Kochfeld abstellen, den Reis zudecken und 30 Min. stehen lassen. Dann klebt es wie in China. LG feuervogel

11.02.2008 09:33
Antworten