Maisgrieß - Pfannküchlein mit Sauerkirschen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.79
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 14.11.2007 653 kcal



Zutaten

für
200 g Mehl
100 g Maisgrieß (Polenta)
10 TL Zucker
1 Pck. Backpulver
1 Prise(n) Salz
5 Eigelb
350 ml Milch
3 TL Öl (Raps- oder Sonnenblumenöl)
1 Glas Sauerkirschen
1 Stange/n Zimt
3 TL Speisestärke
Butterschmalz oder Sonnenblumenöl zum Ausbacken
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
653
Eiweiß
15,88 g
Fett
20,98 g
Kohlenhydr.
96,70 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 15 Stunden Gesamtzeit ca. 15 Stunden 30 Minuten
Mehl mit Maisgrieß, 5 TL Zucker, Backpulver, Salz, Eigelb, Milch sowie Öl verrühren und mindestens 15 Minuten quellen lassen.

Inzwischen die Kirschen abtropfen lassen, dabei den Saft auffangen und diesen mit der Zimtstange und dem restlichen Zucker 3 Minuten köcheln lassen. Die Stärke mit 1 EL Wasser verquirlen, in den Saft rühren und unter Rühren aufkochen lassen. Die Hälfte der Kirschen unterrühren und die Sauce beiseitetellen.

Die übrigen Kirschen unter den Teig heben.

Butterschmalz oder Öl in einer Pfanne erhitzen und 3-4 kleine Küchlein backen. Diesen Vorgang wiederholen, bis der Teig aufgebraucht ist.

Mit der Kirschsauce anrichten.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Joisy210

ich habe die Pfannkuchen in der Pfanne gebacken, da ich kein Waffeleisen habe. Mir haben sie wirklich sehr gut geschmeckt! tolles Rezept mit wenig Zucker. vielen Dank für das Rezept.

07.01.2020 22:23
Antworten
gloryous

Hallo, ich habe mich von den Kommentaren inspirieren lassen und den Teig ebenfalls als Waffeln (ohne Zucker) gebacken. Sie sind wirklich wunderbar geworden. Außen schön knusprig und innen fluffig. Die werde ich bestimmt noch öfters backen. Foto folgt. Lg gloryous

06.04.2019 15:25
Antworten
Rubics

Absolut genial und nur zu empfehlen. Habe das Eiweiß noch steif geschlagen und zum Schluss untergehoben. Sie wurden extrem gut und werden jetzt zu meinen Lieblingsküchlein, wenn mal Süßes angesagt ist. Danke

15.06.2016 19:00
Antworten
Kochmuffeline_78

Ich habe heute dein Rezept gemacht. Bei mir sind sie auch schön fluffig geworden. Mein einziger Kritikpunkt: Ich fand sie etwas trocken (ich habe sie auch ohne Kirschen, dafür mit Apfelmus gegessen). Ich werde sie aber auf jeden Fall wieder machen.

24.11.2015 12:57
Antworten
madjamuh

Ich habe den Teig für die Herstellung von Waffeln benutzen. Diese sind etwas fester und haben etwas mehr Biss als "normale" Waffeln.

21.01.2013 13:12
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo kastl, deine Maisgrieß - Pfannküchlein hatte ich diese Woche zum Mittagessen und sie sind ganz besonders lecker gewesen. Meine sind toll aufgegangen und sie haben auch sehr nett ausgesehen. Da ich nicht soviel Zeit hatte gab es einfach ein Apfelmus dazu, was auch sehr fein gewesen ist. Ein sehr schönes Rezept, das ich auch gerne wieder machen werde. Ein Foto ist auch schon unterwegs. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

02.05.2010 06:26
Antworten
Karamella

Hallo nochmal, ich habe die Pfannkuchen inzwischen gemacht und hatte einige Schwierigkeiten. Sie sind nicht so tolle aufgegangen wie auf dem Bild und sind eher pfannengroß zerlaufen, also wie "normale" Pfannkuchen. Vielleicht lag es aber auch daran, dass ich den Teig einige Stunden stehen lassen habe und der Backpulver vielleicht nicht mehr ganz so wirkungstark war. Die ersten waren mir etwas zu grießig und körnig. Ich habe mehr Milch dazu gegeben und hatte dann sehr dünne Pfannkuchen, die gut geschmeckt haben. LG Kara

15.10.2008 11:34
Antworten
kastl

Hallo Kara! Ja, die Quellzeit ist hier bei diesem Rezept etwas verzwickt - einerseits braucht die Polenta etwas Zeit im Teig, andererseits verträgt das Backpulver nicht so lange Standzeiten. Ich habe es bisher immer im Rahmen von 15-30 min geschafft und dann mit dem Ausbacken begonnen. Bisher sind die Küchlein immer so klein und dick geworden, wie auf dem Foto. Aber wenn Dein Variante letztendlich auch geschmeckt hat, dann ist ja noch alles gut ausgegangen. LG kastl

15.10.2008 12:13
Antworten
Karamella

Hallo, verstehe ich das richtig, dass die Eiweiße nicht verwendet werden? LG Kara

26.09.2008 13:41
Antworten
kastl

Hallo Kara! Ganz richtig! Bitte nur die Eigelb für den Teig verwenden. Gutes Gelingen wünscht kastl

26.09.2008 22:01
Antworten