Gemüse
Hauptspeise
Nudeln
Pasta
Saucen
Schnell
einfach
kalorienarm
fettarm
Geflügel
Braten
Diabetiker
Resteverwertung
Pilze
Studentenküche
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Pasta Primavera

eine Eigenkreation, die es nun immer öfter gibt

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 13.11.2007



Zutaten

für
400 g Nudeln (Spirelli)
400 g Putenfleisch, sehr klein geschnitten oder als Hack
2 Bund Frühlingszwiebel(n), in feine Ringe geschnitten
400 g Champignons, frische, in kleinen Würfeln
1 Knoblauchzehe(n), zerhackt
1 kl. Dose/n Tomate(n), passierte
2 EL Tomatenmark
Salz und Pfeffer
Basilikum
Oregano
Paprikapulver
Currypulver
Kräutersalz
1 EL Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Nudeln kochen.

Währenddessen das Putenfleisch in Öl scharf anbraten, gut salzen und pfeffern. Wenn es leicht gebräunt ist, beiseite stellen und im Bratfett die Champignons ebenfalls scharf anbraten, salzen und pfeffern. Nach ca. 7 Minuten die Frühlingszwiebeln hinzugeben und alles gute fünf Minuten bei mittlerer Hitze dünsten. Mit den Gewürzen abschmecken. Vor allem mit Basilikum und Oregano nicht geizen, das Kräutersalz gibt ebenfalls einen sehr guten Geschmack.

Die passierten Tomaten angießen, das Tomatenmark einrühren und das Fleisch dazugeben. Alles gut miteinander vermengen. Wer es gerne etwas "soßiger" haben möchte, gießt noch etwas Wasser hinzu.

Nochmal abschmecken und mit den Nudeln servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sivi

Hallo Fanca, heut hab ich mal dein Rezept ausprobiert, weil ich noch ein Stück Braten übrig hatte. Der Einfachkeit halber hab ich den Braten und die Pilze in die Moulinette geschmissen, so war aus dem Ganzen eine schmackhafte Art "Bolognese" geworden. Für den einen Veggie am Tisch hab ich etwas aus dem Topf genommen, bevor ich den Braten dazu gegeben hab (angebraten hab ich das Fleisch in einer extra Pfanne). Fazit: Tolle Idee zur Resteverwertung, kommt bestimmt wieder auf den Tisch! LG, Sivi

10.05.2011 19:23
Antworten
koepe50

Megalecker...Nach Rezept zubereitet und genossen. Es war perfekt.

08.12.2007 20:11
Antworten