Braten
einfach
fettarm
Geflügel
gekocht
Hauptspeise
kalorienarm
Pilze
Schnell
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bayrisches Putengeschnetzeltes

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 13.11.2007



Zutaten

für
500 g Putenbrust
1 Flasche Bier
Kerbel
3 Zwiebel(n)
1 TL Speisestärke
Salz
Pfeffer
250 g Champignons
2 EL Öl zum Braten, bei Bedarf auch mehr

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zwiebeln schälen und in Scheiben schneiden. Die Putenbrust waschen, abtupfen und in Streifen schneiden. Die Champignons abputzen und in Streifen schneiden. Den Kerbel waschen und klein schneiden.

Die Zwiebeln in 2 EL heißem Öl so lange anbraten, bis sie glasig sind. Aus der Pfanne nehmen. Evtl. nochmals 1 EL Öl heiß werden lassen. Nun die Putenstreifen in einer Pfanne gut anbraten und pfeffern sowie salzen. Das Bier hinzugießen und die Flüssigkeit mit der Speisestärke binden. Die Zwiebelringe mit den Champignons hinzufügen und evtl. nachwürzen. Ca. 10 Min. mit offenem oder geschlossenem Deckel köcheln lassen - je nachdem, wie man die Sauce von der Konsistenz her haben möchte. Den Kerbel hinzufügen bzw. kurz vor dem Servieren das Gericht damit bestreuen.

Beilage: Naturreis oder Weizen. Empfohlen wird hierzu ein kühles Weißbier.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

nabe

Freut mich, dass es geschmeckt hat :) Hmm..könnte ich auch mal wieder kochen ;)

05.10.2012 07:20
Antworten
Kobold5800

Hallo! Heute nachgekocht und für extrem lecker befunden! Ich habe den Tip befolgt und Schwarzbier genommen - nicht bitter, sehr sehr schmackhaft, herzhaft und kräftig im Geschmack, toll! Vielen Dank für das leckere Rezept! LG kobold5800

04.10.2012 21:51
Antworten
nabe

hallo Phaer, ich habe das Rezept aus Südfrankreich und da nimmt man Schwarzbier.

02.01.2011 13:43
Antworten
ScrappyCoco

bei uns in niederbayern kommt traditionell nur helles rein, also kein schwarzbier oder dergleichen! dürfte aber bei euch da oben eher schwer zu haben sein. über den weißwurstäquator hinaus, bekommst ja meistens kein helles außer so industriebier und kein richtiges landbier!!

02.05.2009 15:22
Antworten
Phaer

Hallo Nabe! Ich hab gestern dein Rezept ausprobiert, aber leider ist es mir nicht so gut gelungen. Wahrscheinlich hab ich einfach das falsche Bier genommen, deshalb wurde es viel zu bitter. Da keine Biersorte dabei stand, verwendete ich einfach das Pils, das da war - aber ein Weizen oder Schwarzbier wäre vermutlich besser gewesen. Hm, wer sein Hirn einsetzt ist hier klar im Vorteil :oD Was nimmst du denn für ein Bier? LG Phaer

29.02.2008 09:39
Antworten