Vegetarisch
Backen
Europa
Gemüse
Griechenland
Hauptspeise
Nudeln
Snack
Vorspeise
kalt
warm
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Lauch - Schafskäse - Pastete

Phylo oder Fylo kann man auch selbst machens - siehe Rezept -

Durchschnittliche Bewertung: 3.73
bei 20 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 13.11.2007



Zutaten

für
1 kg Lauch, in Ringen geschnitten
250 ml Kondensmilch
2 EL Petersilie, fein geschnittene oder Spearmint
1 EL Butterschmalz
500 g Schafskäse, grob gerieben
6 Ei(er), leicht gerührt, nicht verschlagen
1 EL Zwieback - Brösel
500 g Teig . Phylo oder Fylo, fertig gekauft oder selbstgemacht

Zum Bestreichen:

Öl
Butter, geschmolzene

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Lauchringe kurz blanchieren, abtropfen lassen und mit der Milch auf schwacher Hitze leise köcheln bis die Flüssigkeit aufgenommen wird. Etwas abkühlen lassen und mit allen anderen Zutaten mischen. Eventuell nachsalzen und pfeffern.

In einem Bräter macht man unten 6 Blätter - mit Öl + Butter dazwischen - dann gibt man die Mischung darauf und noch mal 6 Blätter. Die Oberfläche mit etwas Öl bestreichen und mit Wasser benetzen.

Im Ofen für 1 Stunde bei 170 Grad backen, bis die Pastete eine goldene Farbe bekommt. Sie kann warm und kalt genauso gut gegessen werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Rannersmann

Hallo, bin heute auf der Suche, was ich zum Mittagessen machen kann über dieses Rezept gestolpert (ich hatte es mir mal ausgedruckt, aber noch nie probiert). Da ich keinen Lauch im Haus hatte, habe ich es als "Inspirationsgrundlage" genommen und mit Karotten und Ziegenfeta gemacht. War super lecker!!! Herzlichen Dank, das hat mal wieder Abwechslung auf den Tisch gebracht.

08.11.2010 13:21
Antworten
amaliaxi

Hallo Rannersmann, freue mich, dass dir mein Rezept inspiriert hat. Darf ich dich fragen, hast du die Karotten geraspelt? Waren die durchgekocht als du sie weiterverarbeitet hast (mit Kaese und Eiern)? Was fuer Gewuerze hast du genommen? LG, amaliaxi

09.11.2010 08:20
Antworten
Rannersmann

Hallo Amaliaxi ich habe die Karotten grob geraspelt, dann mit einer Zwiebel (wenn schon kein Lauch, dann wenigstens Zwiebel) kurz in der Pfanne mit ein bisschen Olivenöl weich gedünstet, mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Da das ganze saftig genug war, habe ich keine Milch dazu getan, sondern die Karottenmischung kurz abkühlen lassen (während ich die Phylo Blätter in die Form geschichtet habe) und dann mit den restlichen Zutaten aus Deinem Rezept vermischt und auch laut Deinem Rezept weitergemacht. Ok, ich habe Ziegenfeta genommen, weil ich noch etwas mehr Pfiff reinbringen wollte und keinen Schafskäse da hatte. Wurde echt lecker und auch die Konsistenz war genau richtig.

09.11.2010 09:37
Antworten
amaliaxi

Vielen Dank , Rannersmann, hoert sich sehr lecker an! Ganz richtig hast du keine Milch dazugegeben, Milch ist nur da wegen des Lauchs, wenn sie gekocht wird, bleibt keine Fluessigkeit uebrig. Ich werde demnaechst eine neue Pita, nach deinem Rezept machen! LG, amaliaxi

10.11.2010 18:53
Antworten
Rannersmann

Hallo Amaliaxi, na das freut mich ja, dass ich Dich auch inspirieren konnte. Als Kind habe ich mich immer geärgert, dass meine Mutter kein Rezept so kochen oder backen konnte, wie es steht, sondern immer etwas abwandeln mußte. Inzwischen ertappe ich mich dabei, dass ich es meistens auch mache, grins. Aber mit der Erfahrung kommen einfach auch Ideen.... Sag mir doch nach Deinem Versuch, ob Deine Karotten-Pastete auch so gut geworden ist oder ob die Lauch-Version doch besser ist.

11.11.2010 08:40
Antworten
christina69zs

Hallo Amalia, dein Rezept hört sich total lecker an und ich würde es gerne mal ausprobieren! Leider weiß ich nicht, was Phylo-Teig ist (egal ob gekauft oder selbst gemacht)... Kannst du mir vielleicht weiter helfen??? LG Christina

22.11.2007 23:21
Antworten
amaliaxi

Hallo Christina, phylo oder fylo ist so etwas wie das auessere vom Strudel.Sehr duenn ausgerollter - meist ganz fettfreier - Teig. LG amaliaxi

23.11.2007 07:29
Antworten
hennes1997

Hallo! Den Teig (Filoteig oder auch bekannter unter Yufkateig gibt es fix und fertig bei - jedem - türkischen Geschäft zu kaufen. Werde das Gericht auch mal ausprobieren und berichten!!! LG Diana

04.02.2008 20:25
Antworten
amaliaxi

Hallo Diana, griechischer Phyllo-teig, so wie ich es kenne, hat mit Yufka nichts zu tun. Es kann sein, mit Yufka wird die Pastete auch schmecken, dafuer kann ich aber nicht garantieren. Ich wuensche dir guten Gelingen und warte auf dein Bericht. Liebe Gruesse, Amalia

05.02.2008 05:54
Antworten
amaliaxi

Hallo, wollte nur noch sagen, mein Rezept " Phylo oder Fylo" ist heute auch veroeffentlicht worden, da werde ich heute noch "step by step" Anleitungen hochladen. Natuerlich kann man - wenn die Zeit knapp ist - fertigen Phylo verwenden. Liebe Gruesse, Amalia

14.11.2007 15:54
Antworten