Asien
einfach
Gemüse
Herbst
Party
raffiniert oder preiswert
Reis- oder Nudelsalat
Salat
Schnell
Snack
Vegetarisch
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Chinakohl - Salat, asiatisch

frei nach Tante Gloria aus Minnesota, lecker auch beim Grillfest oder kaltem Büffet

Durchschnittliche Bewertung: 4.21
bei 27 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 13.11.2007



Zutaten

für
1 Chinakohl
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
3 Pck. Ramen-Nudeln
100 g Mandel(n), gehobelte
50 g Butter
1 Tasse/n Zucker
¾ Tasse/n Öl
½ Tasse/n Sojasauce
½ Tasse/n Essig (5-Kräuter-Essig)
1 Paprikaschote(n), rote, nach Belieben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Chinakohl in feine Streifchen schneiden, Zwiebeln mit Grün in Scheiben schneiden.

Ramennudeln mit einem Hammer etwas zerkleinern. Zusammen mit den Mandeln in der heißen Butter anbraten, bis alles schön goldbraun ist. Abkühlen lassen.

Ein Dressing aus Zucker, Öl, Sojasauce und Essig herstellen. Gut schütteln. Jetzt alle Zutaten gut vermischen und noch ca. 15 Minuten durchziehen lassen.

Wer noch etwas Farbe für diesen Salat benötigt, kann noch eine kleingeschnittene rote Paprikaschote hinzufügen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Goerti

Hallo! Heute habe ich mir deinen Salat gemacht. Bei mir kam eine Paprika dazu und beim Dressing habe einfach die Zutaten, ohne mit einer Tassen abzumessen, nach Geschmack genommen, allerdings mit weniger Zucker. Da hast du eine super Tante, der Salat hat mir super geschmeckt und meine Tochter wird heute Abend auch begeistert sein. Vielen Dank. Grüße von Goerti

07.01.2020 14:07
Antworten
lisschen1990

kann man auch den Salat am Vortag vorbereiten? Liebe Grüße

21.01.2019 11:03
Antworten
Meggy-Mc

Hallo und, ja, kannst du, aber die Konsistenz ist dann eine andere und er sieht dann auch ein bisschen matschiger aus, schmeckt aber trotzdem extrem lecker, für‘s Aussehen und Knackige ist es besser ihn verhältnismäßig frisch zuzubereiten. Ich bin ein totaler Fan von diesem Salat und ich mache mir immer eine riesige Portion und esse dann zwei Tage lang davon. Guten Appetit und danke, an die Autorin für das tolle Rezept <3

15.03.2019 13:21
Antworten
BirgitDickhoff

Ein super Rezept. Ich kannte ein ähnliches mit gekochten Nudeln und Körnermischung, und bin bei der Suche danach über dieses gestolpert. Wir haben es innerhalb von kurzer Zeit jetzt 2x gemacht und freuen uns schon auf die nächste Gelegenheit.

30.08.2018 21:23
Antworten
Lavasteingriller

Habe es heute zum Ersten und sicher nicht zum Letzten mal gemacht. Die nicht vorhandenen Ramennudeln hab ich durch Suppennudeln ersetzt, waren am Tisch immer noch bissfest, statt Mandeln gab es Wallnüsse und zusätzlich noch ein paar geviertelte Silberzwiebeln und Cocktailtomaten sowie kleingeschnittene Gewürzgurken aus dem Glas. Das hat auch meiner Frau Klasse geschmeckt. Gregor

30.08.2018 14:14
Antworten
aschrode12

Was sind denn Ramennudeln?

26.11.2010 20:40
Antworten
kkleipzig

Ramennudeln sind asiatische Instantnudeln, die es in Päckchen zu meist 85 g zu kaufen gibt. Sie stehen in einem gut sortierten Supermarkt in der Nähe der Cup Noodles. Es gibt diverse Geschmacksrichtungen (Huhn, Rind, vegetarisch, Garnele...) Der Vorteil der kleinen viereckigen Ramennudelpäckchen ist, dass die Gewürzmischung in einem kleinen Tütchen extra beigelegt ist. Deshalb hat man neutrale Instantnudeln (und kann die Gewürztüte entsorgen). Außerdem sind sie gut zu dosieren. Im normalen Gebrauch gießt man sie mit heißem Wasser auf, wartet 3 Minuten und kann dann ne Nudelsuppe (oder so was ähnliches) essen. Bei meinem Rezept werden sie nicht gekocht, sondern in etwas Butter angebraten und bilden zusammen mit den Mandeln die knackige Einlage im Salat. Einige meiner Bekannten essen den Salat aber gerne auch noch am Folgetag - dann haben sich die Ramennudeln mit dem Dressing verbündet, sind weich geworden und haben eine neue Konsistenz. Probier einfach mal aus, was du lieber magst. Beste Grüße, kkleipzig

01.12.2010 06:49
Antworten
KuchenHoppel

Man kann die Gewürzmischung aber auch anstatt der anderen Gewürze verwenden, Ente schmeckt übrigens am besten ;)

27.10.2019 13:10
Antworten
ejapopeja

Tolles Rezept, geht super einfach und schnell. Die Mandeln und die Ramennudeln gebe ich erst ein paar Minuten vorm Servieren dazu weil sie sonst recht weich werden und ich speziell das Kackige an diesem Salat sehr gern mag. Zur Chinakohl-Saison habe ich den Salat sehr häufig gemacht und er ist immer gelungen Viele Grüße Ejapopeja

08.07.2009 10:57
Antworten
kkleipzig

TIPP: Wenn die Frühlingszwiebeln im Supermarkt nicht appetitlich aussehen, kann man sie durch eine Stange Lauch ersetzen. Ich schneide den Lauch dann in hauchdünne Streifen. Schmeckt fast noch besser. beste Grüße, kkleipzig

08.03.2009 16:31
Antworten