Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Lachs vom Blech


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.51
 (123 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 20.02.2005 610 kcal



Zutaten

für
800 g Lachsfilet(s), am Stück
500 g Brokkoli
2 Wurzel/n Petersilie
2 Möhre(n)
200 g Pilze, (Egerlinge, Champignons)
250 g Kartoffel(n), (in der Schale gekocht)
2 EL Zitronensaft
2 EL Butter
Salz und Pfeffer
½ Bund Petersilie
3 EL Mayonnaise
2 TL Senf, mittelscharf
1 EL Honig

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Broccoli in Röschen teilen, in kochendem Salzwasser 1-2 Minuten blanchieren, kalt abschrecken. Petersilienwurzeln und Möhren schälen, in ½ cm breite Stifte schneiden. Pilze putzen, Stiele entfernen. Grosse Pilze halbieren. Kartoffeln pellen und in Spalten schneiden. Lachs kalt abbrausen und trocken tupfen. Schräg dreimal etwa 1 cm tief einschneiden. Mit Zitronensaft beträufeln, dann mit 1 EL flüssiger Butter bestreichen. Salzen und leicht pfeffern. Den Elektro-Ofen auf 225 Grad vorheizen.

Übrige Butter in einer Pfanne erhitzen. Gemüse und Kartoffeln leicht anbraten, salzen, pfeffern. Auf ein Backblech geben, in der Mitte etwas Platz lassen und das Lachsfilet dort hineinlegen. Im Ofen auf der mittleren Schiene bei 225 Grad etwa 15 Min. backen.

Inzwischen Petersilie abbrausen und trocken schütteln, die Blättchen hacken. Mit Mayonnaise, Senf und Honig verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Lachs an den Einschnitten entlang in Portionen teilen, auf Tellern mit Gemüse anrichten. Senf-Honig-Dip dazu reichen.

Tipp:
Das Gemüse schmeckt noch besser, wenn man es vor dem Backen mit gutem Olivenöl beträufelt.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Natascha8408

Sehr sehr lecker!! Absolut empfehlenswert, habe es schon einige Male nachgekocht, heute hab ich nur eine kleine Auflaufform gemacht mit blanchiertem Romanesco statt Brokkoli, ohne Pilze und den Lachs hab ich gleich gewürfelt, guten Schuss Olivenöl.nach 15 Min war es super saftig und lecker. Die Mayonnaise ersetze ich immer durch Quark oder Creme Fraiche. Super Rezept, von mir 5***** und ein Foto

12.01.2021 19:15
Antworten
küchenfee2670

Schnell gemacht und superlecker

26.12.2020 19:23
Antworten
Tian1000

Das ist sooo lecker. Wenn es bei uns Lachs gibt dann nur noch mit dem Rezept. Vielen Dank dafür

02.09.2019 21:06
Antworten
Tina200263

Dankeschön für das leckere Rezept.

03.07.2019 21:37
Antworten
Krankenschwester75

Super lecker, vor allem der Dip macht das Essen rund. Habe allerdings anderes (Paprika und Zucchini statt Brokkoli)und deutlich mehr Gemüse genommen, sonst wäre es etwas knapp geworden;) Hatten TK-Lachs, auch damit hervorragend. Danke für das tolle Rezept.

19.04.2019 18:54
Antworten
Dicke13

muss man unbedingt das Gemüse vorher anbraten? ich hätte es gleich auf ein Backblech raufgelegt, mit Olivenöl beträufelt und dann gebacken im Ofen...

25.07.2006 13:06
Antworten
Minga78

Das Gemüse lässt durch das Anbraten bereits viel Flüssigkeit in der Pfanne zurück (besonders die Pilze), die sich anschließend nicht im Blech befindet und das Essen zu "wässrig" macht. Ausserdem entsteht ein angenehmeres Aroma wenn du das Gemüse vorher anbräts ;)

11.02.2008 15:11
Antworten
Katie

Wir nehmen für den Dip auch immer Miracle Whip Balance..dann ist es nicht ganz so heavy, aber immer noch sehr lecker.

18.03.2005 10:29
Antworten
regsen

War lecker! Wir haben allerdings die Mayonnaise durch 100g Halbfettquark ersetzt und das Gemüse nicht in Butter angebraten, sondern direkt blanchiert und mit Olivernöl bepinselt.

20.02.2005 15:18
Antworten
vivi008

Genauso haben wir das auch gemacht und es war himmellecker :-) ! Danke für das feine Rezept!

28.03.2014 09:23
Antworten