Mediterranes gebackenes Gemüse mit Joghurt und Tomatensauce


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Kizartma, leckeres türkisches Sommergericht

Durchschnittliche Bewertung: 4.64
 (390 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 12.11.2007



Zutaten

für
1 große Aubergine(n), in Scheiben geschnitten
1 große Zucchini, in Scheiben geschnitten
1 kg Spitzpaprika, grüne, türkische, können auch ungarische sein
500 g Kartoffel(n)
Olivenöl
500 g Joghurt
1 gr. Dose/n Pizzatomaten oder geschälte Tomaten
1 Knoblauchzehe(n)
Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Ein sehr beliebtes und leckeres Sommergericht aus der Türkei. Im Sommer riecht es aus allen Küchen nach diesem Gericht. Einfach mal ausprobieren, sehr lecker. Die Mengenangaben sind variabel. Ihr könnt auch mehr oder weniger nehmen - je nach Belieben. Das Rezept sieht sehr lang aus, aber keine Bange, viel ist es nicht.

Die Auberginen und die Zucchini halb schälen (abwechselnd, gestreift eben) und dann in Scheiben schneiden, nicht zu dicke Scheiben (1 - 2 cm). Die Paprikaschoten putzen und in zwei bis 3 Stücke teilen. Die Kartoffeln schälen und je nach Geschmack schneiden. Typisch sind auch hier Scheiben, auch nicht zu dick - aber nicht so dünn wie Chips. Nun das ganze Gemüse waschen und in ein Handtuch bzw. Küchentuch zum Abtropfen legen. Das Gemüse sollte auf jeden Fall gründlich abgetropft sein.

Nun gibt es zwei Varianten, das Gemüse zuzubereiten. Die kalorienbewusste und einfachere Art und die typische traditionelle Art. Ich werde beides kurz beschreiben.

Für die einfache Variante das Gemüse nach dem Abtropfen in eine große Auflaufform oder auf ein großes Backblech geben. Salzen und mit Olivenöl beträufeln. Nun das gesamte Gemüse gut durchmischen. Das Öl kann je nach Geschmack mehr oder weniger sein - je mehr Öl man nimmt, desto leckerer wird das Gemüse.
Den Backofen vorheizen und das Gemüse auf dem Blech einfach bei ca. 200°C Ober-/Unterhitze in den Backofen schieben. Die Garzeit variiert, je nach Menge und Geschmack. Wer es bissfester mag, kann es auch früher rausholen. Aber eine halbe Stunde sollte es auf jeden Fall im Backofen sein.

Für die traditionelle Variante das Gemüse nach dem Abtropfen salzen. In einer Pfanne nun reichlich Öl erhitzen und das Gemüse nach und nach darin braten. Mit welchem Gemüse man anfängt ist relativ egal. Auch hier ist es Geschmacksache, wie lange das Gemüse in der Pfanne bleibt. Diese Methode ist etwas zeitaufwändig. Man kann aber viel Zeit sparen, wenn man eine Pizza-Pan hat, die ja recht groß ist. Da kann man dann größere Mengen in die Pfanne geben und es geht schneller.

Tipp: Wer einen Balkon hat und eine Pizza-Pfanne bzw. Fritteuse besitzt, kann das Gericht auch auf dem Balkon zubereiten. Dann riecht die Küche nicht nach Essen und es bleibt sauber und die Nachbarn werden neidisch, weil es so gut riecht.

Die Dosentomaten nun einfach in eine Pfanne oder einen Topf geben. Etwas salzen und auch mit Knoblauch abschmecken und bei schwacher Hitze ca. 15 Minuten kochen.

Das fertige Gemüse auf einer Platte oder in einer tieferen Form anrichten. Erst das Gemüse, dann den Joghurt darüber geben und zuletzt die fertige Tomatensauce. Man kann aber auch den Joghurt und die Tomatensauce extra dazu reichen und jeder nimmt sich auf seinen Teller was er möchte.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Der beste Gemüseschneider für dieses Rezept
In unserem Gemüseschneider-Test entdeckt ihr die Vor- und Nachteile der Modelle und worauf ihr beim Kauf achten müsst. Wir vergleichen 10 Gemüseschneider für euch.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Caerulean

Vielen Dank für dieses leckere Rezept! Ich glaube unser nächster Urlaub geht in die Türkei 🇹🇷

16.03.2022 20:52
Antworten
tig

Viel hatte ich mir nicht von diesem Gericht versprochen. So ganz ohne Gewürze, nur mit Salz und Olivenöl gebratenes Gemüse. Aber es hat zusammen mit dem ungewürzten Joghurt und der einfachen Tomatensauce phantastisch geschmeckt! Ich hatte das Gemüse für eine Stunde im Ofen. In der letzten Viertelstunde habe ich für eine schöne Bräunung den Umluftgrill angeschaltet, ebenfalls bei 200 Grad.

14.09.2021 20:54
Antworten
Backfee-Prinzessin92

Super lecker ❣️ es ist sofort gelungen und schmeckt einfach so gut. Perfekt auch für wärmere Tage.

14.09.2021 09:20
Antworten
falafel

Hallo Es hat uns gut geschmeckt. Ich habe nur noch etwas Kreuzkümmel dazu getan. Das mag ich gerne zu solchen Gerichten. falafel

06.07.2021 08:27
Antworten
MeinMannspült

Eine wirklich geniale Beilage zum Grillen! Ich mache es genau wie beschrieben und lasse es eher 1 Stunde im Ofen. Dann haben wir auch ein paar Röstaromen - bei uns gibt es das 2 mal die Woche: so viel Gemüse und so schnell gemacht, dass es unser Lieblingsessen gerissen ist!

11.06.2021 17:05
Antworten
Istanbul_34

@demma Danke, danke! :) LG Istanbul_34

03.10.2010 20:06
Antworten
Istanbul_34

Hallo demma, Ich habe das Gemüse Friettiert. Danach schön auf ein Servier Teller angerichtet. Drüber die Joghurt Sauce und zuletzt die Tomaten Sauce. Dekoriert habe ich es noch mit Petersilise! WOOW! Sah das gut aus ! 5***** Sterne! LG Istanbul_34

19.08.2010 19:31
Antworten
demma

Hallo Istanbul_34! Das sieht wirklich super LECKER aus! Klasse Bild und super angerichtet! LG, demma

29.09.2010 18:55
Antworten
Flanna

So einfach und sooo lecker! Gab es gestern abend schon zum zweiten Mal und bestimmt nicht zum letzten Mal. Wir hatten es allerdings nur 20 Minuten im Ofen und dann 5 Minuten noch den Grill von oben, so war es leicht angeröstet. Flanna

04.08.2010 07:39
Antworten
zwoelf

Ich fand das Rezept perfekt!! Uns hat es allen ganz toll geschmeckt. Ich habe mich für die Backofenvariante entschieden. Das Gemüse wurde sehr lecker. Ich habe den Joghurt mit Salz und Knoblauch verfeinert und noch ein bisschen ausgelassene Butter mit Paprikapulver darüber gegeben. Vielen Dank für das Gericht! zwoelf

31.07.2010 20:22
Antworten